Audiovision: Top-Magazin rund ums Heimkino jetzt als kostenlose iPad-App

audiovision - Sommer-Doppelausgabe 7+8/2010
Die audiovision ist ab sofort auch als kostenlose iPad-App erhältlich - die Sommer-Doppelausgabe (Bild) ist inklusive

Wer nicht nur einen Flachbildfernseher und einen HDTV-Receiver in seinem Wohnzimmer stehen hat, sondern vielleicht auch einen AV-Receiver, einen Blu-ray Player sowie ein Boxensystem besitzt, weiß sicherlich um die Begeisterung des modernen Heimkinos. Seit mittlerweile mehr als 15 Jahren zeigt die Zeitschrift audiovision aus dem Hause Cybermedia die Faszination dieses Themas – sachlich, kompetent und unabhängig. In zwölf Ausgaben pro Jahr werden dabei stets die drei Themenbereiche „Hardware-Tests“, „Aktuelles“ und „Service“ behandelt. Neben der Papierform gibt es das komplette Heft ab sofort auch als iPad-App.

Die App ist speziell für das Apple iPad optimiert, läuft aber auch auf dem iPhone und iPod touch

Die speziell für den Tablet-PC optimierte Anwendung kann seit vergangenem Wochenende kostenlos im App Store heruntergeladen werden und läuft sogar auf dem iPhone sowie dem iPod touch. Als besonderes Kennenlern-Angebot ist sogar die gesamte Somer-Doppelausgabe der audiovision (7+8/2010) inklusive. Darin finden sich unter anderem Tests aktueller Heimkino-Komponenten wie zum Beispiel AV-Receiver, 3D-Fernseher und 3D Blu-ray Player, pfiffige Ideen zur Heimkino-Optimierung sowie interessante News und Geräteneuheiten. Im 14-seitigen „Disc-Check“ hat die Redaktion darüber hinaus 51 Filme auf Blu-ray und DVD unter die Lupe genommen.

Die Applikation bietet einige Vorteile im Vergleich zur Printausgabe. So kann etwa das aktuelle Heft unabhängig von Ladenöffnungszeiten bequem zu Hause via WLAN-  zum Vorzugspreis von 2,99 Euro (statt 4,- Euro) heruntergeladen und ohne jegliche Einschränkungen gelesen werden. Der Heft-Download steht zukünftig sogar noch vor dem offiziellen Kiosk-Verkaufsstart der audiovision zur Verfügung. Selbst ältere Ausgaben lassen sich innerhalb der App nachkaufen.

audiovision als nutzerfreundliche App
Funktionen zum Blättern: Die Seitenzahl kann komfortabel ausgewählt werden

Hinzu kommen komfortable Funktionen zum intuitiven Blättern und Vergrößern von Seiten: Mittels einfachem Fingertipp oder -streich auf der rechten beziehungsweise linken Seite des Displays kann der Leser kinderleicht vor und zurückblättern. Durch doppeltes Antippen lässt sich die Vorschau zu einer skalierbaren Anzeige vergrößern. Zudem sind einzelne Berichte beziehungsweise Kategorien durch Eingabe der entsprechenden Seitenzahl oder mithilfe des Inhaltsverzeichnisses direkt auswählbar. Je nachdem, wie das Apple-Gerät gehalten wird, erscheint auch das Magazin im Hoch- oder Querformat.

Alle gekauften Ausgaben der audiovision können platzsparend auf dem iPad, iPhone oder iPod touch gespeichert und so dauerhaft archiviert werden. Mittels iTunes lässt sich die App sogar kostenlos zwischen eigenen Geräten hin- und herkopieren. Der Leser muss das Heft also nicht zwei Mal kaufen.

In der aktuellen Ausgabe der audiovision (09/2010), die in der App ab sofort für 2,99 Euro heruntergeladen werden kann, finden Sie beispielsweise Neuheiten zur diesjährigen Internationalen Funkausstellung (IFA 2010), einen Bericht zu innovativen Diensten, mit denen Kabelnetzbetreiber ihr TV-Angebot aufbessern wollen sowie 13 Testberichte aktueller Geräte von Blu-ray Playern über 3D-Fernseher bis hin zum Subwoofer.

Apps.net
Die Zeitschrift als App wurde durch Apps.net umgesetzt

Die Zeitschrift als Applikation wurde im Auftrag des Verlags von Apps.net umgesetzt. Weitere Informationen dazu sowie eine Bedienungsanleitung der App finden Sie hier.

Mit knapp 126 Megabyte ist die App zwar relativ groß, doch dafür kann sich der Leser über eine deutlich bessere Bildqualität als beim Magazin in Papierform freuen.

player.de meint:
Als Partnerportal des Netzwerks Apps.net freuen wir uns natürlich über das zusätzliche Angebot an Inhalten und die steigende Beliebtheit der audiovision-App bei den Lesern. Wir haben uns die Anwendung sowohl auf dem iPad als auch auf dem iPod touch angesehen und sind überzeugt von den Vorzügen, die die Applikation im Vergleich zur Printausgabe bietet. Besonders gefallen hat uns dabei die hohe Bildqualität, die ein komfortables Zoomen ohne störende Bildartefakte ermöglicht. Ebenso geht das Blättern intuitiv und schnell vonstatten. Verpasst man beispielsweise während des Urlaubs mal eine Ausgabe, kann das entsprechende Heft problemlos nachgekauft werden. Wenn Sie sich also für den Heimkino-Bereich interessieren, sollten Sie unbedingt einen Blick auf die audiovision-App werfen – völlig kostenlos und unverbindlich.