„BlueIce“: HDTV-Receiver Vantage HD 8000S bald als limitiertes Sondermodell

Limitierte Sonderedition
Auf 800 Stück limitiert: HDTV-Receiver Vantage HD 8000S als Sondermodell "BlueIce"

Der deutsche Empfangstechnik-Hersteller Vantage Digital hat eine limitierte Sonderedition seines HDTV-Sat-Receivers HD 8000S vorgestellt. Das komplett in weiß gehaltene Modell mit dem Namenszusatz „BlueIce“ soll Maßstäbe in Sachen Design setzen und sich an den aktuellen Gestaltungstrends für Wohnraum und modernes Leben orientieren. Ferner setzt die blaue Tastenbeleuchtung optische Akzente und verspricht eine gute Lesbarkeit. Technisch besticht das Gerät laut Hersteller mit einem integrierten HDTV-Twin-Tuner, der Upscaling-Funktion, zahlreichen Schnittstellen sowie einer 500 GByte-Festplatte.

So lassen sich dank des Doppel-Tuners – ebenso wie beim HD 8000S-Serienmodell – wahlweise zwei unterschiedliche Fernsehsendungen parallel per Bild-in-Bild-Funktion verfolgen oder aber gleichzeitig wiedergeben und aufzeichnen. Ausreichend Platz für die Aufnahmen gewährleistet die interne Festplatte mit 500 Gigabyte Speicherplatz. Dabei kann der Nutzer die verfügbare Speicherkapazität mithilfe einer externen Festplatte erweitern. Hierfür stehen gleich zwei USB-Ports zur Verfügung (Typ A und Typ B; PVR ready). Darüber hinaus unterstützt der HDTV-Receiver das zeitversetzte Fernsehen (Timeshift-Feature).

Hinter der weißen Front verfügt auch der "BlueIce" über zwei Karteneinschübe und zwei CI-Slots

Für den Empfang kostenpflichtiger HDTV-Programme beziehungsweise Pay-TV-Angebote ist das Gerät nach Herstellerangaben ebenfalls bestens gerüstet. So stehen jeweils zwei CI-Schächte und Kartenslots für Smartcards zur Verfügung. Nach Herstellerangaben kommt der HD 8000S BlueIce unter anderem mit den Verschlüsselungssystemen „CONAX“, „X-Crypt“, „DigiCrypt“ und „IceCrypt“ zurecht. Nach einem Firmware-Update sollen auch die HD+-Sender, also RTL HD, VOX HD, ProSieben HD, Sat.1 HD und Kabel Eins HD, wiedergegeben werden können. Selbst SDTV-Programme werden mittels Upscaler auf eine Auflösung von bis zu 1.080i hochgerechnet.

Anschlussvielfalt
Neben dem USB-Port und zwei SCART-Buchsen steht auf der Rückseite auch eine Netzwerk-Schnittstelle zur Verfügung

Verschiedene Schnittstellen auf der Rückseite des HD 8000S BlueIce runden die Einsatzmöglichkeiten ab. Neben dem obligatorischen HDMI-Port sowie zwei herkömmlichen SCART-Buchsen hält das Gerät einen LAN-Port (Ethernet) bereit. Auf diese Weise lassen sich die auf der Festplatte gespeicherten Inhalte über das Netzwerk von anderen Abspielgeräten abrufen. Zur Ausstattung gehört außerdem ein elektronischer Programmführer (EPG), der angeblich stets aktuelle Informationen liefert und die Programmierung von Aufnahmen per Tastendruck ermöglicht.

Der Vantage HD 8000S BlueIce soll im September 2010 auf den Markt kommen und ausschließlich über MediaMarkt, Saturn, Euronics sowie ausgewählte Online-Shops vertrieben werden. Das weiße Sondermodell ist allerdings auf 800 Stück limitiert. Die unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers liegt bei 599 Euro.

player.de meint:
Das Design von Vantages Sonderedition ist Geschmackssache und wird sicherlich nicht allen HDTV-Fans gefallen. Wer das weiße Gehäuse aber schick findet, sollte sich zum Marktstart mit dem Kauf beeilen: Das Modell ist auf 800 Stück limitiert. Technisch gesehen schlägt in dem Gerät aber das gleiche Herz wie im herkömmlichen HD 8000S. Die Ausstattung ist umfangreich und die Funktionen überzeugen. Allerdings werden trotz vorhandenem LAN-Port keine Online-Dienste unterstützt. Schade, denn der gerade einmal 50 Euro teurere Humax iCord HD+ ist ein echtes Multimedia-Talent und bietet sogar eine Festplatte mit doppelt so viel Speicherkapazität. Der Konkurrent aus Südkorea konnte in unserem Test fast auf ganzer Linie überzeugen. Wer aber auf derartige Features verzichten kann, macht mit dem Kauf des HD 8000S BlueIce sicherlich nicht viel falsch.