Samsung HT-C5900: Neue Blu-ray 5.1-Kanal Komplettanlage mit 3D, DLNA & iPod-Dock

Samsung erweitert sein Portfolio an 3D-fähigen Blu-ray Komplettsystemen um das 5.1-Kanal-Modell HT-C5900

Ergänzend zu den jeweils zwei 3D-fähigen Blu-ray Komplettanlagen mit 2.1- beziehungsweise 7.1-Boxensystem stellt der südkoreanische Elektronikkonzern Samsung jetzt sein erstes 3D-Modell mit 5.1-Raumklang vor: Das HT-C5900 bietet eine Ausgangsleistung von insgesamt 1.000 Watt (RMS) und soll so für ein besonders eindrucksvolles Klangerlebnis sorgen. Durch Einsatz der „Crystal Amplifier Pro“-Verstärkertechnik garantiert der Hersteller dabei einen besonders reinen, unverzerrten Sound.

In Verbindung mit dem separat erhältlichen Wireless-Modul „SWA-5000“ sollen sich die rückwärtigen (Rear-)Lautsprecher kabellos ins System einbinden lassen (Funkübertragung), während die „Musical Room Calibration“-Funktion die einzelnen Boxen akustisch optimal auf den Raum einstellt. Integrierte Audio-Decoder für die HD-Tonformate Dolby TrueHD, Dolby Digital Plus und DTS-HD ermöglichen darüber hinaus einen ansprechenden Kino-Sound.

Der im Set enthaltene Blu-ray Player spielt laut Hersteller sowohl zweidimensionale als auch dreidimensionale Filme in gestochen scharfer Full HD-Qualität ab. Dabei kann der Nutzer angeblich auf Knopfdruck entscheiden, ob die 3D Blu-ray Disc in 2D oder in 3D wiedergegeben werden soll. Darüber hinaus rechnet der Upscaler selbst SD-Inhalte – beispielsweise von DVDs – auf eine Auflösung von bis 1.080p hoch. Für eine verlustfreie und volldigitale Signalübertragung an den Flachbildfernseher oder Projektor verfügt ds Gerät über einen HDMI 1.4-Ausgang.

An das HT-C5900 können über zwei HDMI-Eingänge weitere Heimkino-Komponenten angeschlossen werden

Ebenso lassen sich über zwei HDMI-Eingänge weitere Heimkino-Komponenten wie zum Beispiel ein HDTV-Receiver und eine Spielkonsole an den Player anschließen. Dank mitgelieferter Dockingstation kann die Anlage auf Wunsch mit einem iPhone oder iPod verbunden werden. Zusätzlich zum Disc-Laufwerk bietet das HT-C5900 auch einen USB-Port, über den Multimedia-Dateien abspielbar sind. Zu den unterstützten Formaten gehören AVCHD, DivX(-HD), MKV, MP3, WMA, WMV und (HD-)JPEG.

Befinden sich entsprechende Dateien auf einem Computer oder Medienserver, kann der Nutzer diese mittels AllShare-Funktion auch über das Netzwerk abspielen (DLNA-Streaming). Die Netzwerkeinbindung erfolgt über die LAN-Buchse auf der Rückseite. Alternativ lässt sich für den drahtlosen Zugriff an der zweiten USB-Schnittstelle ein (separat erhältlicher) WLAN-Adapter anschließen. Der Internet@TV-Service ermöglicht außerdem den Abruf verschiedener Online-Dienste wie etwa YouTube, Facebook, Twitter und Google Earth.

Mithilfe von Anynet+ und BD Wise lässt sich der Blu-ray Player auf Wunsch über die Fernbedienung eines kompatiblen TV-Geräts steuern. Ein digitaler FM-Tuner für den Radioempfang komplettiert die Ausstattung.

Das Samsung HT-C5900 soll noch ab diesem Monat im Handel erhältlich sein und 799 Euro kosten. Diverse Online-Shops listen das Modell aber bereits jetzt zu einem deutlich niedrigeren Preis:

player.de meint:
Samsung bietet mit dem HT-C5900 ein attraktives Blu-ray Komplettsystem mit 3D-Unterstützung an. Im Vergleich zu den beiden kleineren 2.1-Kanal-Modellen HT-C5800 und HT-C6800 ermöglicht die 5.1-Boxenkonfiguration echten Surround-Sound, was sich im Heimkino schnell bemerkbar machen dürfte. Die Ausstattung ist sehr üppig. Dabei wissen besonders die zahlreichen Wiedergabemöglichkeiten sowie die Online-Features zu gefallen. Wer die Netzwerk-Funktionen allerdings kabellos nutzen möchte, muss einen entsprechenden WLAN-Adapter dazukaufen. Schade, denn mit einem Preis von rund 800 Euro fällt die Anlage ohnehin vergleichsweise teuer aus. So verlangt beispielsweise Konkurrent Sony für sein Komplettsystem BDV-E970W mit vier Standlautsprechern und mitgeliefertem S-Air-Modul (kabellose Einbindung der Rear-Boxen) genauso viel. Alternativ gibt es für gut 150 Euro weniger auch das Modell BDV-E870.