Pioneer VSX-2020: 3D-fähiger AV-Receiver mit Webradio & iPhone-Steuerung

Neues Top-Modell der Pioneer VSX-Receiver: Der VSX-2020 verspricht 1.050 Watt Gesamtleistung und eine zahlreiche Multimedia-Funktionen

Der japanische Elektronikhersteller Pioneer stellt mit dem 7.1-Kanal AV-Receiver VSX-2020 das neue Spitzenmodell der VSX-Produktreihe vor. Das Gerät verfügt über insgesamt acht HDMI-Schnittstellen im aktuellen 1.4a-Standard (sechs Eingänge, zwei Ausgänge) und ermöglicht so die Verarbeitung beziehungsweise Wiedergabe von 3D-Inhalten. Sämtliche SD-Bildsignale sollen dabei auf bis zu 1.080p (Full HD-Qualität) hochskaliert und etwa an einen Flachbildfernseher ausgegeben werden.

Dank zweier HDMI-Ausgänge kann der Nutzer auf Wunsch einen weiteren Bildschirm anschließen oder zwischen TV-Gerät und Projektor hin- und herwechseln, ohne das Kabel umstecken zu müssen. Die Full HD-Auflösung (24 Bilder pro Sekunde) wird durch 36-Bit HDMI Deep Colour-Unterstützung ergänzt, wodurch ein Kinoerlebnis mit erstaunlicher Tiefe- und Klarheit erzielt werden soll. Ebenso verspricht der VSX-2020 einen ansprechenden 7.1-Surround-Sound bei einer maximalen Ausgangsleistung von 7x 150 Watt.

Pioneer VSX-2020: Moderne Technologien verhelfen zu einer optimalen Tonausgabe

Um die Musik oder den Film akustisch voll zur Geltung zu bringen, bietet das Modell integrierte Audiodecoder für die HT-Tonformate Dolby TrueHD und DTS-HD Master Audio. Mittels Dolby ProLogic IIz lassen sich darüber hinaus zusätzliche Lautsprecher in der frontalen Höhe („Front High“) ansteuern, was angeblich einen noch besseren Raumklang zur Folge hat. Mit der Advanced Sound Retriever-Funktion (ASR) soll zudem die Qualität verlustbehafteter komprimierter Tonformate wie MP3, AAC oder WMA sowie herkömmlicher Mehrkanal-Tonspuren deutlich erhöht werden.

Laut Hersteller eliminiert das eigens entwickelte Precision Quartz Locking System (PQLS) in Verbindung mit einem kompatiblen Pioneer Blu-ray Player Tonstörungen, die durch Laufzeitfehler entstehen (Jitter-Effekte). Auf diese Weise garantiert der AV-Receiver stets ein dynamisches Klangbild. Über den separat erhältlichen Bluetooth-Adapter sollen sich Audioinhalte kabellos von einem entsprechenden Abspielgerät wiedergeben lassen. Dabei gleicht angeblich die Sound Retriever Air-Technologie den Verlust von Schalldruck sowie -dichte aus und reduziert auf diese Weise das Übertragungsrauschen.

3D-Unterstützung & 1.080p-Upscaling: Der Pioneer VSX-2020 bietet insgesamt 8 HDMI 1.4a-Ports

Mithilfe des im Lieferumfang enthaltenen Kabels kann außerdem via USB ein iPod oder iPhone an den VSX-2020 angeschlossen werden. Ist das Modell im (drahtlosen) Netzwerk eingebunden (LAN-Port), lässt sich das Apple-Gerät über die kostenlose iControlAV“-App sogar als Fernbedienung nutzen. Als weiteres Multimedia-Extra bietet der AV-Receiver direkten Zugriff auf das vTuner-Portal und kann somit zahlreiche internationale Webradios empfangen. Insgesamt sind 24 Internetradiosender als Favoriten speicherbar.

Der Pioneer VSX-2020 soll noch diesen Monat auf den Markt kommen und 999 Euro kosten. Technische Daten des Modells finden Sie auf der Produktseite im Internet.

player.de meint:
Pioneer zeigt mit dem VSX-2020 einen gut ausgestatteten AV-Receiver, der sich sowohl für anspruchsvolle Einsteiger als auch für ambitionierte Nutzer eignet. Das Gerät bietet stolze 40 Watt mehr Leistung pro Kanal als das bisherige Top-Modell VSX-1020 beziehungsweise VSX-1025 und garantiert so ein noch eindrucksvolles Klangerlebnis. Die Ausstattung ist sehr umfangreich und lässt im Heimkino nahezu keine Wünsche offen. Lediglich auf integriertes WLAN sowie DLNA-Streaming muss offensichtlich verzichtet werden. Ebenso ist für die drahtlose Übertragung von Audioinhalten via Bluetooth ein separater Adapter erforderlich. Wem der Preis von knapp 1.000 Euro zu hoch ist, sollte einen Blick auf die kleineren Modelle der VSX-Reihe werfen – vorausgesetzt man kann in puncto Leistung und Ausstattung diverse Abstriche hinnehmen.