Microsoft: Neue Xbox 360 S ab sofort erhältlich – Arcade-Version folgt im August

Die Xbox 360 S ist ab sofort erhältlich und wurde im Vergleich zum bisherigen Modell komplett überarbeitet

Nachdem Microsoft seine neue Version der Xbox 360 (Xbox 360 S) in den USA bereits wenige Tage nach der offiziellen Vorstellung auf den Markt gebracht hat, steht die komplett überarbeitete Spielkonsole des Software-Riesen seit heute Morgen auch in Deutschland und anderen europäischen Ländern zum Verkauf. Im Vergleich zum Vorgänger ist das neue Modell rund 30 Prozent kleiner und verfügt zum Beispiel über integriertes WLAN sowie eine Festplatte mit 250 Gigabyte Speicherkapazität.

Ein externer WLAN-Adapter wird für den drahtlosen Zugriff auf das Netzwerk beziehungsweise Internet also nicht mehr benötigt. Als weitere Neuheiten kamen zum Beispiel ein optischer Audio-Digitalausgang (TOS-Link) sowie berührungsempfindliche Touch-Tasten hinzu. Ebenso soll die Xbox 360 S im Betrieb deutlich leiser sein als das bisherige Modell. Alle weiteren Details zur neuen Spielkonsole – die jetzt übrigens auch im kantigeren Design daherkommt – finden sie in unserer Newsmeldung.

Das Gehäuse ist im Vergleich zur bisherigen Xbox 360 um 30 Prozent geschrumpft

Auf Amazon.de sowie dem französischen und britischen Ableger Amazon.fr beziehungsweise Amazon.co.uk war das neue Modell ab Mitte Juni vorbestellbar (player.de berichtete). Hierzulande verlangte der Online-Versandhändler allerdings knapp 30 Euro mehr als vom Hersteller empfohlen (277,07 Euro statt 249 Euro). Aktuell ist im Angebot ein Preis von 248,99 Euro angegeben.

Darüber hinaus ist auf Amazon.de seit kurzem offensichtlich auch die Einstiegsversion „Arcade“ der Xbox 360 S gelistet. Das Gerät soll einen vier Gigabyte großen Speicher besitzen und ab dem 20. August 2010 verfügbar sein. Ob hierfür ein USB-Stick im Lieferumfang enthalten ist oder ein interner Flash-Speicher zur Verfügung steht, ist leider nicht bekannt. Der Preis war mit 149 Euro angegeben, wurde mittlerweile aber wieder von der Angebotsseite gelöscht. Damit würde die neue Spielkonsole ebenso viel kosten wie der Vorgänger, der als Einstiegsmodell allerdings nur 256 Megabyte Speicherkapazität bietet.

Hinweis: Die Xbox 360 unterstützt die Speicherung auf USB-Datenträger erst seit einem Firmware-Update im April (player.de berichtete).

player.de meint:
Gut Ding will Weile haben. Zumindest dachte sich das der ein oder andere Xbox-Fan in Europa. Nach rund einmonatiger Wartezeit ist die neue Xbox 360 S jetzt endlich auch im europäischen Handel erhältlich. Währenddessen sollen die Konsolenverkäufe in den USA durch Einführung des überarbeiteten Modells bereits deutlich gestiegen sein (player.de berichtete). Ob das Modell aber tatsächlich besser ist, dürfte von den Ansprüchen des Nutzers abhängen. Im Vergleich zum Vorgänger ist das Gehäuse um rund 30 Prozent geschrumpft und kommt zudem im kantigeren Design daher. Doch auch im Inneren hat sich einiges getan: Die überarbeitete Spielkonsole bietet nun integriertes WLAN, eine größere Festplatte, einen optischen Audio-Digitalausgang und weitere kleine Änderungen wie zum Beispiel berührungsempfindliche Touch-Tasten. Ein Blu-ray Laufwerk ist jedoch nach wie vor nicht an Bord. Im Fall eines Festplattentauschs muss man darüber hinaus wohl auf spezielle – von Microsoft zertifizierte Datenträger – zurückgreifen. Mit Sicherheit nicht die günstigste Wahl…