Buffalo Dualie: iPhone-Dockingstation mit 500 GB-Festplatte jetzt im Fachhandel

Büffel-Nachwuchs im Fachhandels-Regal: Der Buffalo Dualie ist ab sofort in Deutschland, Österreich und der Schweiz erhältlich

Der japanische Speicher-Spezialist Buffalo Technology bietet den erstmals auf der CeBIT 2010 gezeigten „Dualie“ – eine Kombination aus Dockingstation (iPhone/iPod) und externer Festplatte – ab sofort auch im Fachhandel an. Das Modell ist zwar bereits im April dieses Jahres – zwei Monate später als geplant – auf den Markt gekommen, wurde bislang aber ausschließlich über Apple Stores vertrieben. Darüber hinaus hat der Hersteller nun erfreulicherweise den Preis von ursprünglich 219 Euro auf 169,99 Euro (unverbindliche Preisempfehlung) gesenkt.

Die 500 GB-Festplatte bietet Anschlussmöglichkeiten für USB und FireWire

Der Dualie wird mit einer 500 GByte-Festplatte ausgeliefert und soll sich mit dem angeschlossenen Apple-Gerät synchronisieren können. Auf diese Weise gewährleistet Buffalo die einfache Sicherung von Multimedia-Inhalten. Das angedockte iPhone beziehungsweise der iPod wird automatisch aufgeladen. Der mitgelieferte Datenträger ist für Mac formatiert und bietet sowohl einen USB 2.0– als auch einen FireWire 400-/800-Anschluss. Darüber hinaus sind im Lieferumfang Adapter für das iPhone 3G/3GS, den iPod touch der zweiten Generation, den iPod classic und den iPod nano der fünften Generation sowie alle notwendigen Kabel enthalten.

Alle weiteren Details zum Dualie finden Sie in unserer Newsmeldung. Buffalo Technology hat den Preis von 219 Euro auf 169,99 Euro reduziert.

Die Speicherlösung wird ab sofort über den Fachhandel in Deutschland, Österreich und der Schweiz (219,99 CHF) vertrieben.

player.de meint:
Der Dualie gefällt durch sein ansprechendes Design aus gebürstetem Aluminium mit einer matt-schwarzen Oberfläche. Zudem bietet die mitgelieferte 500 GByte-Festplatte genügend Speicherkapazität für alle Inhalte des iPhone beziehungsweise iPod. Praktisch gesehen macht Buffalos neue Speicherlösung unserer Meinung nach aber eher wenig Sinn. Schließlich kann man das Apple-Gerät mit dem ohnehin schon im Lieferumfang enthaltenen USB-Kabel ebenso einfach direkt am Computer anschließen und synchronisieren. Außerdem ist der Preis von rund 170 Euro zu hoch angesetzt. Zumal einfache 500 GByte-Festplatten schon für weit unter 100 Euro zu haben sind.