Sony PlayStation 4: PS3-Nachfolger lässt noch auf sich warten

Die PS4 lässt noch auf sich warten - indes bringt Sony demnächst unter anderem auch ein weißes Modell der PlayStation 3 auf den Markt

Spätestens seit der japanische Elektronikkonzern Sony vergangene Woche mehrere neue PS3-Modelle angekündigt hat (player.de berichtete), fragt man sich wieder einmal, wann der offizielle Nachfolger – die PlayStation 4 – auf den Markt kommen wird. Laut Shuhei Yoshida, dem Präsidenten der für die Spieleentwicklung zuständigen Abteilung SCE Worldwide Studios, kann das noch einige Zeit dauern. Genauer gesagt: Die PS4 soll wahrscheinlich erst nach den konkurrierenden Spielkonsolen „Microsoft Xbox 720“ und „Nintendo Wii 2“ an den Start gehen.

In wenigen Tagen kommt eine neue, überarbeitete Version der Xbox 360 auf den Markt - von einem Nachfolger ist bei Microsoft noch keine Rede

Dazu äußerste sich Yoshida in einem Interview mit dem britischen Magazin „Develop„. Da Konkurrent Microsoft schon bei der jetzigen Konsolengeneration (Xbox 360) der Erste war, sei auch diesmal ein frühzeitiger Marktstart des Software-Riesen denkbar. Allerdings könnte auch die Wii von Nintendo zuerst durch einen Nachfolger abgelöst werden: Die aktuelle Version der Spielkonsole unterstützt keine HD-Auflösungen, obwohl dies in der heutigen Zeit immer mehr an Bedeutung gewinnt.

Die PlayStation 3 ist erst nach der Xbox 360 erschienen und soll wegen ihrer höheren Leistung entsprechend auch einen längeren Produktlebenszyklus haben, fügte Yoshida hinzu. Präzisere Zeitangaben oder ein konkretes Datum wurden im Interview nicht genannt.

player.de meint:
„Warten und zocken“ lautet die Devise für alle PS3-Besitzer. Dank der umfassenden Ausstattung sowie den zahlreichen Funktionen dürfte das aber kaum ein Problem darstellen: Die Konsole erhielt vor kurzem ein Firmware-Update, das in Verbindung mit einem 3D-Fernseher die Wiedergabe stereoskopischer 3D-Spiele ermöglicht. Selbst 3D Blu-ray Discs sollen sich nach einer weiteren Aktualisierung im September abspielen lassen. Zukunftsfähig ist die PlayStation 3 also auf jeden Fall. Die Bewegungssteuerung „PlayStation Move“ wurde ebenfalls für September angekündigt, was den Lebenszyklus des Produkts wohl zusätzlich verlängert. In Kürze ist daher kaum mit einer neuen Konsole zu rechnen. Zumal auch Microsoft in den nächsten Tagen eine neue Xbox 360-Version und im November die Bewegungssteuerung „Kinect“ auf den Markt bringt.