Zuwachs für RTL HD, ProSieben HD & Co: HD+ bald mit weiterem HDTV-Sender

Neuer HDTV-Sender: Das derzeit aus fünf Programmen bestehende HD+-Angebot soll noch dieses Jahr Zuwachs bekommen

Die HD PLUS GmbH, Betreiber der gleichnamigen HDTV-Plattform und Tochtergesellschaft des Satellitenbetreibers Astra, hat im Rahmen der Erfolgsmeldung über die Auslieferung von über 1 Million HD+-Karten bekanntgegeben, dass das hochauflösende Programmangebot innerhalb der nächsten Monaten wachsen soll. „Wir sind auf seinem sehr guten Weg und werden das Angebot noch erweitern. Dieses Jahr wird noch ein Sender dazukommen und wir planen, das Produkt durch zusätzliche Informationsdienste aufzuwerten“, bestätigte der Unternehmenschef Wilfried Urner.

Um welchen HDTV-Sender es sich dabei handelt und ob dieser ebenfalls zur RTL- oder ProSiebenSat.1-Mediengruppe gehört, wurde nicht bekanntgegeben. Ebenso wollte der Betreiber keine näheren Angaben zu den geplanten „zusätzlichen Informationsdiensten“ machen. Ursprünglich hätte das Angebot bereits Ende 2009 erweitert werden sollen: „Wir sind mit einer Reihe von Sendern in Gesprächen. Wir erwarten noch in diesem Jahr weitere Abschlüsse“, sagte SES Astra-Firmenchef Ferdinand Kayser im November (player.de berichtete).

Sat.1 HD, ProSieben HD und Kabel Eins HD nahmen Anfang 2010 ihren Regelbetrieb über HD+ auf - die Sender wurden kürzlich auch in einigen Kabelnetzen eingespeist

Zu diesem Zeitpunkt befand man sich angeblich in Verhandlungen mit den Spielfilmsendern „Tele 5“ und „Das Vierte“. Darüber hinaus wurde unter Branchen-Insidern spekuliert, dass auch die Kanäle MTV und Sport1 (ehemals DSF) hinzukommen könnten. Ob im Lauf dieses Jahres also tatsächlich eines dieser Programme auf der HD+-Plattform in HDTV auf Sendung gehen wird, gilt abzuwarten. Das darüber empfangbare HDTV-Angebot umfasst derzeit RTL HD, VOX HD, ProSieben HD, Sat.1 HD und Kabel Eins HD.

Die für den Empfang benötigte Smartcard ist ein Jahr lang kostenlos nutzbar. Ab dem 13. Monat fällt eine jährliche Servicepauschale in Höhe von 50 Euro an. Weitere Details zu HD+ finden Sie hier.

player.de meint:
Abgesehen von den drei HDTV-Programmen der ProSiebenSat.1-Gruppe (ProSieben HD, Sat.1 HD und Kabel Eins HD) hat die HD+-Plattform dieses Jahr noch keine weiteren Partner dazugewinnen können. So erfreulich der Zuwachs also auch sein mag, umso ärgerlicher sind die Senderrestriktionen, die etwa das Vorspulen in Aufnahmen verbieten. Zwar gelobte Unternehmenschef Wilfried Urner schon Ende April Besserung, doch hat sich seitdem hinsichtlich einer Lösung nichts getan. Wann damit gerechnet werden kann, ist eher fraglich. Zumal auch das bereits vor längerer Zeit angekündigte CI-Modul immer noch auf sich warten lässt.