Samsung BD-C8900S: Erster HD-Recorder mit 3D Blu-ray Player & HDTV-Receiver

Samsung zeigt seinen ersten HD-Recorder mit integriertem 3D Blu-ray Player - HDTV-Tuner, CI Plus & WLAN sind ebenfalls an Bord

Der südkoreanische Elektronikkonzern Samsung hat mit dem BD-C8900S seinen ersten HD-Recorder angekündigt, der nicht nur den Empfang und die Aufnahme von HDTV-Programmen, sondern auch die Wiedergabe dreidimensionaler Inhalte von einer Blu-ray Discs ermöglichen soll. Hierfür verfügt das multifunktionale Gerät über einen DVB-S2 HD-Tuner (Satellitenfernsehen), eine interne Festplatte mit 500 Gigabyte Speicherkapazität und Aufnahmefunktion sowie einen integrierten 3D Blu-ray Player.

Neben frei verfügbaren SDTV- und HDTV-Sendern können über den eingebauten CI Plus-Slot in Verbindung mit einem kompatiblen Modul sowie einer entsprechenden Smartcard sogar verschlüsselte Pay-TV-Angebote empfangen werden. Auf diese Weise lässt sich zum Beispiel auch die HD+-Plattform mit den hochauflösenden Programmen RTL HD, VOX HD, ProSieben HD, Sat.1 HD und Kabel Eins HD nutzen. Das dafür benötigte CI Plus-Modul kostet inklusive freigeschalteter HD+-Karte 79 Euro (player.de berichtete).

Laut Hersteller zeichnet sich der BD-C8900S außerdem durch eine komfortable Aufnahmefunktion aus. So soll das Modell nach einem Tastendruck auf der Fernbedienung sofort die gewünschte Sendung in Full HD-Qualität auf die interne 500 GByte-Festplatte aufzeichnen. Dazu Gerd Weiner, Director Sales & Marketing A/V bei Samsung: „Nach dem offiziellen Start von HDTV in Deutschland ist die HDTV-Aufnahme der nächste Schritt zur vollständigen Etablierung des hochauflösenden Fernsehens zu Hause. Durch die Integration eines DVB-S2 HD-Tuners und CI Plus in unseren BD-C8900S machen wir Verbrauchern diesen Schritt besonders leicht – ohne extra Set-Top-Box und zweite Fernbedienung.“

Der Blu-ray Player des BD-C8900S spielt nicht nur 3D-Medien, sondern auch herkömmliche Blu-ray Discs, DVDs und CDs ab

Über den integrierten 3D Blu-ray Player sowie den 3D Blu-ray Bildprozessor aus eigener Entwicklung soll das Gerät sowohl normale als auch dreidimensionale Bilder in gestochen scharfer und hervorragender Qualität auf den Bildschirm bringen. Die Signalübertragung erfolgt dabei über die HDMI 1.4-Schnittstelle auf der Rückseite. Zu den unterstützten Scheiben gehören Blu-ray Discs (2D & 3D), DVDs und CDs. Ebenso kommt der BD-C8900S mit den Multimedia-Formaten AVCHD, DivX(-HD), MKV, MP3, WMA, WMV und (HD-)JPEG zurecht.

Entsprechende Bild-, Musik- und Videodateien lassen sich auf Wunsch auch über den USB-Anschluss wiedergeben. Mit an Bord sind außerdem die HD-Tonformate Dolby TrueHD, Dolby Digital Plus und DTS-HD, die einen optimalen Klang versprechen. Neben einer Netzwerk-Schnittstelle hält der HD-Recorder sogar integriertes WLAN bereit. Auf diese Weise können über die AllShare-Funktion Daten entweder kabelgebunden oder drahtlos zwischen dem BD-C8900S und einem PC, Notebook oder Medienserver übertragen werden (DLNA-Streaming).

Zusätzliche Multimedia-Features bietet der Internet@TV-Service: Der Nutzer kann bei vorhandener Internetverbindung auf verschiedene Online-Dienste wie zum Beispiel YouTube, Picasa und Bild.de zugreifen. Mittels Anynet (HDMI-CEC) lässt sich der HD-Recorder auf Wunsch über die Fernbedienung eines kompatiblen TV-Geräts steuern. Für eine bestmögliche Wiedergabequalität sollen Blu-ray Player und Fernseher mittels BD Wise automatisch aufeinander abgestimmt werden.

Der Samsung BD-C8900S soll ab August 2010 im Handel erhältlich sein und 699 Euro kosten.

player.de meint:
Wirklich neuartig ist diese „eierlegende Wollmilchsau“ nicht wirklich. Samsung hat nämlich mit dem BD-C8500S bereits im April dieses Jahres ein ähnliches Gerät auf den Markt gebracht, das allerdings nur mit einem herkömmlichen Blu-ray Player ausgestattet ist. Interessant bleibt der neue BD-C8900S aber trotzdem – nicht zuletzt wegen der 3D-Fähigkeit. Bietet das Modell nämlich eine ähnliche Wiedergabequalität wie der 3D Blu-ray Player BD-C6900 (den wir kürzlich im Test hatten), darf sich der Nutzer über ein überragendes Bild freuen. Zudem sorgen das Internet@TV-Feature und die Abspielmöglichkeiten für jede Menge Unterhaltung zwischendurch. Dennoch ist das Gerät nicht perfekt: Wünschenswert wären etwa ein Twin-Tuner für die gleichzeitige Aufnahme und Wiedergabe zwei verschiedener Sender sowie eine Brennfunktion für Discs gewesen. Der Preis von rund 700 Euro ist unserer Meinung nach fair. Wer ein richtiges Flaggschiff sucht, sollte einen Blick auf den Blu-ray Recorder Panasonic DMR-BS850 werfen. Das Gerät ist ebenfalls ein Multitalent und konnte in unserem Test fast auf ganzer Linie überzeugen. 3D-Fähigkeit und integriertes WLAN fehlen dem Boliden leider.