Marantz SR7005: Neuer AV-Receiver mit 3D, Netzwerk-Streaming & Webradio

Neues Flaggschiff: Marantz hat seinen 3D-fähigen AV-Receiver SR7005 der gehobenen Klasse vorgestellt - für rund 1.700 Euro

Der Audio-Spezialist Marantz hat mit dem SR7005 einen 3D-fähigen AV-Receiver der gehobenen Klasse angekündigt. Das neue Flaggschiff ist mit insgesamt acht HDMI-Schnittstellen in der aktuellen 1.4a-Spezifikation ausgestattet (sechs Eingänge, zwei Ausgänge) und soll auf diese Weise sämtliche 3D-Signale durchschleifen beziehungsweise verarbeiten können. Sieben Endstufen mit einer Ausgangsleistung von jeweils 125 Watt versprechen darüber hinaus in Kombination mit speziellen Technologien ein eindrucksvolles Klangerlebnis.

Herzstück des Audiosystems bildet dabei ein digitaler Soundprozessor (32-bit Sharc DSP) von Analog Devices mit einer Taktfrequenz von 400 MHz, der HD-Audio dekodiert und mit der aktuellen Audyssey MultEQ XT PRO Raumeinmessung und Raumakustik im Auto-Setup zusammenarbeitet. Mithilfe der Surround-Technologien Audyssey DSX und Dolby ProLogic IIz lassen sich außerdem zusätzliche Lautsprecher in der frontalen Breite („Front Wide“) beziehungsweise in der frontalen Höhe („Front High“) ansteuern, was angeblich einen noch besseren Raumklang zur Folge hat.

Audyssey Dynamic EQ gewährleistet zudem die Aufrechterhaltung eines sauberen Bassverhältnisses sowie verständliche Stimmen beziehungsweise Mitten bei niedriger Lautstärke, während Dynamic Volume eventuelle Lautstärkesprünge des Eingangssignals ohne Dynamikverlust ausgleichen soll. Für Schallplatten-Fans steht zusätzlich eine Phono-Vorstufe bereit. Dank Unterstützung des Audio-Rückkanals (Audio Return Channel, ARC) kann selbst der Ton eines Fernsehprogramms über ein einziges HDMI-Kabel zur Dekodierung und Verstärkung an den AV-Receiver geleitet werden.

Die hohe Bandbreite der diskret aufgebauten Verstärkerstufen, die geringe Impedanz am Stromgegenkopplungspunkt sowie die hohe Arbeitsgeschwindigkeit sollen die Musikwiedergabe nahezu auf SACD-Niveau bringen. Dekoder für die hochauflösenden Tonformate DTS-HD Master Audio und Dolby TrueHD sind ebenfalls an Bord. Eine optimale Bildqualität hingegen verspricht der Anchor Bay ABT2015-Prozessor, der laut Hersteller sämtliche Signale von Videoquellen auf HD-Auflösung hochskaliert. Mittels HDMI-CEC soll sich der AV-Receiver auf Wunsch über die Fernbedienung eines kompatiblen Fernsehers steuern lassen.

Zur weiteren Ausstattung gehört ein interner Media-Player mit Streaming-Funktion, der in einem Netzwerk befindliche Bild- und Musikdateien beispielsweise direkt von einem Medienserver, NAS oder PC abspielen soll. Die Einbindung ins Heimnetzwerk erfolgt über die Netzwerk-Schnittstelle auf der Rückseite. Auf diese Weise kann der Nutzer auch auf den Webradio-Dienst vTuner und Napster zugreifen. Ferner können über den USB-Anschluss Inhalte von einem iPod und anderen (Apple-)Geräten abgespielt werden. Über den M-XPort lässt sich außerdem der separat erhältliche Bluetooth-Empfänger RX101 anschließen und somit eine Verbindung zu kompatiblen Handys, PCs oder zu einem iPad herstellen.

Der Marantz SR7005 soll ab August im ausgewählten Fachhandel erhältlich sein und 1.699 Euro kosten. Das Gehäuse wird in Schwarz und Silberbold angeboten.

player.de meint:
Nachdem sich Marantz mit der Entwicklung 3D-kompatibler Geräte relativ lange Zeit gelassen hat, ist dem Hersteller mit dem SR7005 im Allgemeinen ein ordentlicher Wurf gelungen. Das neue Receiver-Flaggschiff gefällt durch die Vielzahl klangverbessernder Technologien sowie eine hohe Anschlussvielfalt. Insgesamt stehen acht HDMI-Ports zur Verfügung, an die sich alle gängigen Heimkino-Komponenten wie zum Beispiel Blu-ray Player, HDTV-Receiver und Spielkonsolen anschließen lassen. In Verbindung mit einem separaten Bluetooth-Empfänger lassen sich über den M-XPort sogar kompatible Handys, PCs sowie eine Reihe mobiler Apple-Geräten in das System integrieren. Auf WLAN muss man leider dennoch verzichten. Wer übrigens bereit ist, noch 200 Euro mehr in einen 3D-fähigen High-End AV-Receiver zu investieren, sollte auch einen Blick auf Onkyos neues 9.2-Kanal-Modell TX-NR3008 mit 10 HDMI-Schnittstellen werfen.