TechnoTrend TT-micro C834 HDTV: Neuer HDTV-Receiver für Unitymedia-Kunden

TechnoTrend Görler bringt mit dem TT-micro C834 HDTV einen neuen HDTV-Kabel-Receiver auf den Markt, der auch für das Unitymedia-Netz geeignet ist
TechnoTrend Görler bringt mit dem TT-micro C834 HDTV einen neuen HDTV-Kabel-Receiver auf den Markt, der auch für das Unitymedia-Netz geeignet ist

Gerade noch rechtzeitig zu den restlichen Finalspielen der Fußball-Weltmeisterschaft 2010 bringt der deutsche Empfangstechnik-Hersteller TechnoTrend Görler mit dem TT-micro C834 HDTV einen neuen HDTV-Receiver für das hochauflösende Kabelfernsehen im Netz von Unitymedia auf den Markt. Der offizielle Nachfolger des TT-select C854 verfügt über einen eingebauten Kartenleser, der die Smartcards UM01 sowie UM02 unterstützt, und bietet sich so als optimale Alternative für den „HD Box„-Mietreceiver des Kabelnetzbetreibers an.

Der Smartcard-Einschub und der CI-Slot des TT-micro C834 HDTV befinden sich hinter der Frontklappe
Der Smartcard-Einschub und der CI-Slot des TT-micro C834 HDTV befinden sich hinter der Frontklappe

Neben dem Smartcard-Einschub steht hinter einer Frontklappe auch ein CI-Slot bereit, über den in Verbindung mit einem geeigneten CA-Modul (Conditional Access Module, CAM) sowie einer entsprechenden Karte zusätzliche Pay-TV-Angebote empfangen werden können. Der TT-micro C834 HDTV soll dabei mit dem Entschlüsselungssystem Nagravision zurechtkommen. Dank integrierter „Perfect-Upscale“-Technologie werden laut Hersteller selbst herkömmliche SDTV-Programme auf eine Auflösung von bis zu 1.080i hochgerechnet beziehugnsweise skaliert.

Noch ohne Funktion: Der USB-Port des TT-micro C834 HDTV wird erst nach einem Firmware-Update TV-Aufnahmen und Bildwiedergabe unterstützen
Noch ohne Funktion: Der USB-Port des TT-micro C834 HDTV wird erst nach einem Firmware-Update TV-Aufnahmen und Bildwiedergabe unterstützen

Hierfür ist das Modell mit einem HDMI-Ausgang ausgestattet, der die Signale volldigital und verlustfrei an den angeschlossenen Flachbildfernseher übertragen soll. Alternativ steht auf der Rückseite eine herkömmliche SCART-Buchse für ältere TV-Geräte zur Verfügung. Der TT-micro C834 HDTV verfügt außerdem über einen USB-Port, der derzeit allerdings noch ohne Funktion ist. Im September dieses Jahres will der Hersteller den Receiver dann mithilfe eines Firmware-Updates um das PVR ready-Feature zur Aufnahme von Fernsehsendungen auf ein externes USB-Speichermedium sowie einen Bildbetrachter erweitern.

Die mitgelieferte Fernbedienung wird bei HDMI-CEC-Steuerung nicht benötigt
Die mitgelieferte Fernbedienung wird bei HDMI-CEC-Steuerung nicht benötigt

Ein optischer Audio-Digitalausgang (S/PDIF) und analoge Cinch-Anschlüsse komplettieren die Anschlussmöglichkeiten des neuen TechnoTrend-Modells. Zur weiteren Ausstattung gehören ein elektronischer Programmführer (EPG) mit siebentägiger Programmvorschau, einstellbare Timer, ein vierstelliges Display, bis zu 4.000 Programmspeicherplätze sowie vier verschiedene Favoritenlisten. Ein automatischer Sendersuchlauf und eine automatische Formatumschaltung (4:3 und 16:9) sind ebenfalls an Bord.

Mittels HDMI-CEC-Unterstützung lässt sich der Receiver laut Hersteller auf Wunsch einfach über die Fernbedienung eines kompatiblen TV-Geräts steuern. Das Gehäuse misst 27,8 x 4,2 x 16,7 cm (B x H x T) und ist ausschließlich in schwarz erhältlich.

Der TechnoTrend Görler TT-micro C834 HDTV soll ab sofort im Fachhandel verfügbar sein und 199 Euro kosten.

player.de meint:
Mit dem neuen TT-micro C834 HDTV hat TechnoTrend Görler eine interessante Alternative zum Unitymedia-Mietreceiver „HD Box“ im Portfolio. Das Kaufgerät gefällt durch eine zweckmäßige Ausstattung und soll dank CI-Slot in Verbindung mit einem entsprechenden Modul sowie einer Smartcard auch mit Nagravision verschlüsselte (Pay-)TV-Angebote empfangen können. Auf diese Weise dürfte sich der Receiver also auch in anderen Kabelnetzen nutzen lassen. Bei Unitymedia werden übrigens nur drei der vier WM-Viertelfinalspiele in HDTV-Qualität ausgestrahlt: Das eingespeiste HDTV-Angebot beschränkt sich momentan nur auf Das Erste HD, ZDF HD, ARTE HD und ServusTV HD – die Partie Paraguay gegen Spanien wird allerdings von RTL (HD) übertragen. Hält der Upscaler aber was er verspricht, dürfte der Receiver aber auch das SDTV-Programm in hochauflösender Qualität auf den Bildschirm bringen.