Maxdome MediaCenter TV: Neuer IPTV- & HDTV-Receiver jetzt auch frei erhältlich

Hybrid-Receiver: Der Maxdome MediaCenter HD-TV soll TV-Programme & Maxdome-Videos in HD-Qualität auf den Fernseher bringen
Hybrid-Receiver: Der Maxdome MediaCenter HD-TV soll TV-Programme & Maxdome-Videos in HD-Qualität auf den Fernseher bringen

Pünktlich zu den Finalspielen der Fußball-WM 2010 wird der Anfang dieses Monats vorgestellte hybride HDTV-Receiver Maxdome MediaCenter HD-TV ab sofort auch einzeln angeboten. Bislang gab es die Set-Top-Box nur in Kombination mit einem neuen DSL-Anschluss bei 1&1 zu kaufen (player.de berichtete). Das Gerät eignet sich nach Herstellerangaben sowohl für den Empfang von Fernsehprogrammen via Satellit oder DVB-T als auch für die Wiedergabe sämtlicher Videoinhalte des IPTV-Angebots von Maxdome.

Auf Kanalplatz „0“ sollen dabei unter anderem Trailer der aktuell besten Filme und Serien präsentiert werden. Konkret will der Betreiber so unter anderem die Blockbuster „Avatar – Aufbruch nach Pandora„, „Sherlock Holmes“ und „2012“ jeweils in HD bewerben. Mit einem Klick auf den „Red Button“ der Fernbedienung kommt der Nutzer dann angeblich direkt zu den beworbenen Titeln in der Online-Videothek beziehungsweise dem gewünschten (HD-)Film.

Darüber hinaus lässt sich über die X-Taste auf der Fernbedienung zwischen dem linearen Fernsehprogramm sowie dem Dienst „Maxdome MediaCenter hin- und herwechseln. Neben der Online-Videothek selbst sollen dort über 4.000 Webradios, 1.000 Audio-Podcasts, ausgewählte Videos von MyVideo, ProSieben und Sat.1 sowie weitere TV-Mediatheken kostenlos zur Verfügung stehen. Zusätzlich werden aktuelle Nachrichten und Wetternews von N24 beziehungsweise Wetter.com angeboten.

Maxdome bietet das Gerät als DVB-S(2)- und DVB-T-Modell an - TV-Aufnahmen sind über die interne Festplatte möglich
Maxdome bietet das Gerät als DVB-S(2)- und DVB-T-Modell an - TV-Aufnahmen sind über die interne Festplatte möglich

Die Set-Top-Box ist derzeit als DVB-S(2)-Variante für Satellitenhaushalte oder als DVB-T-Version für den terrestrischen TV-Empfang verfügbar. Im Lauf dieses Jahres soll noch ein DVB-C-Modell für das digitale Kabelfernsehen auf den Markt kommen. Mittels CI-Slot sollen darüber hinaus die Sender der HD+-Plattform (RTL HD, VOX HD, ProSieben HD, Sat.1 HD und Kabel Eins HD) wiedergegeben werden können. Das dafür erforderliche CI-Modul inklusive Smartcard ist derzeit allerdings noch nicht erhältlich.

Das Gerät bietet serienmäßig einen integrierten „Personal Video Recorder“ (PVR), über den sich Fernsehsendungen auf die eingebaute 160 GByte-Festplatte aufzeichnen lassen sollen. Alle weiteren Details zur Ausstattung sowie zu den Multimedia-Features finden Sie in unserer Newsmeldung.

Maxdome vermarktet das MediaCenter HD-TV im Rahmen einer Aktion zusammen mit einem Maxdome-Paket (beispielsweise dem Premium-Paket mit allen 25.000 Videos und Serien für 14,99 Euro im Monat) für Neukunden zum Einführungspreis von 179,99 Euro. Bestandskunden und Nutzer, die den IPTV-Dienst ohne Abonnement und stattdessen im „Pay per View“-Modell, also per Einzelabruf, nutzen wollen, können die Set-Top-Box für 199,99 Euro bestellen.

player.de meint:
Nur wenige Wochen nach der erstmaligen Einführung des MediaCenter HD-TV für 1&1-Neukunden kann das Gerät jetzt erfreulicherweise auch unabhängig von einem neuen DSL-Anschluss bestellt werden. Die Set-Top-Box gefällt durch eine umfangreiche Ausstattung mit zahlreichen Multimedia-Features und ermöglicht sogar den Zugriff auf den gesamten Maxdome-Dienst. HDTV-Sender können derzeit allerdings nur über das DVB-S2-Modell (Sat-Receiver) wiedergegeben werden, da der hochauflösende Fernsehempfang über den DVB-T(2)-Standard hierzulande noch in Entwicklung ist (player.de berichtete). Ebenso ist die HD+-Plattform derzeit nur via Satellit nutzbar. Immerhin sind die darin enthaltenen Sender mittlerweile auch über das digitale Kabelfernsehen verfügbar. Eine entsprechende Variante des Maxdome MediaCenter HD-TV lässt aber noch auf sich warten.