PlayStation Plus: Weitere Details & erste Extras für PSN-Premium-Dienst bekannt

PlayStation Plus: PS3-Besitzer können ab 29. Juni gegen Bezahlung auf zahlreiche Extras im PSN zugreifen - beim Jahresabo für 49,99 Euro gibt es "LittleBigPlanet" geschenkt
PlayStation Plus: PS3-Besitzer können ab 29. Juni gegen Bezahlung auf zahlreiche Extras im PSN zugreifen - beim Jahresabo für 49,99 Euro gibt es "LittleBigPlanet" geschenkt

Nachdem Sony vergangene Woche seinen Premium-Dienst „PlayStation Plus“ für das PSN offiziell vorgestellt hat (player.de berichtete), wurden nun auch Details zu den ersten Inhalten des neuen Angebots bekanntgegeben. So sollen PS3-Besitzer zum Start des Services am 29. Juni 2010 unter anderem das PSN-Game „Wipeout HD“, die zwei Mini-Spiele „Field Runners“ und „Age of Zombie“ sowie den PS one-Klassiker „Destruction Derby“ herunterladen können.

Darüber hinaus erhält der Nutzer die Push-Demos „ModNation Racers“ und „Heavy Rain“. Ebenso lassen sich im Rahmen des Abonnements die Titel „Shatter“ und „Savage Moon“ eine Stunde lang uneingeschränkt spielen. Der dabei erreichte Fortschritt sowie die errungenen Trophäen sollen in der gekauften Version des Spiels freigeschaltet werden können. Jedes PlayStation Plus-Mitglied steht außerdem kostenloser Download-Content (DLC) zur Verfügung. Im ersten Monat kann das „Steel & Titanium“-Pack mit zwei neuen Multiplayer-Maps für das Spiel „KillZone 2“ heruntergeladen werden.

Der Premium-Dienst wird ausschließlich von der PlayStation 3 unterstützt
Der Premium-Dienst wird ausschließlich von der PlayStation 3 unterstützt

Als weitere Extras kommen Rabatte für PlayStation Store-Einkäufe, Designs beziehungsweise Themes für die Xross Media Bar (XMB) sowie neue Avatare hinzu. „Plus“-Nutzer erhalten zudem auf Wunsch automatische Downloads. Nähere Informationen hierzu sowie alle weiteren Informationen inklusive Video zum Premium-Service finden Sie in unserer Newsmeldung.

Angebote von „PlayStation Plus“ für den ersten Monat (29. Juni bis 3. August 2010):

  • Einstiegsangebot: LittleBigPlanet (LBP; Standard Edition)
  • PSN PS3: Wipehout HD
  • Minis: Field Runners, Age of Zombie
  • PS one: Destruction Derby
  • Full Game Trial: Shatter, Savage Moon
  • Discounts: LBP God of War Pack (- 50%), LBP: LocoRoco Kostüm-Paket (- 50%), Gravity Crash (- 20%), Fat Princess DLC (- 20%)
  • Premium Game Element: KillZone 2: Steel & Titanium DLC
  • Push-Demo: ModNation Racers, Heavy Rain
  • Themes: LBP Theme, SCEE produced: PlayStation „Game Is Just The Start“ Dynamisches Design
  • 2x Fat Princess Premium Avatars
PlayStation Plus kostet je nach gewähltem Abo 14,99 oder 49,99 Euro - Mitglieder sollen dafür pro Jahr Downloads im Gesamtwert von über 200 Euro erhalten
PlayStation Plus kostet je nach gewähltem Abo 14,99 oder 49,99 Euro - Mitglieder sollen dafür pro Jahr Downloads im Gesamtwert von über 200 Euro erhalten

PlayStation Plus kostet als 90 Tage-Abonnement 14,99 Euro beziehungsweise 49,99 Euro als Jahresabo. Die bisherigen Dienste für das PlayStation Network (PSN) bleiben laut Sony auch weiterhin kostenlos nutzbar, ohne ein Abonnement abschließen zu müssen. Wer den Dienst spätestens bis zum 3. August für ein Jahr bucht, soll das Spiel „LittleBigPlanet“ als Gratis-Download erhalten.

Die Mini-Spiele und der PS one-Klassiker können auch auf eine Sony PSP übertragen werden
Die Mini-Spiele und der PS one-Klassiker können auch auf eine Sony PSP übertragen werden

Um einen PlayStation Plus-Account einrichten zu können, muss der Nutzer über 18 Jahre alt und Hauptkontoinhaber auf dem PS3-System sein. Die heruntergeladenen Titel sollen sich auch über andere Konten auf der Konsole spielen lassen (Mitgliedschaft vorausgesetzt). Allerdings stehen die zum Download angebotenen Spiele nur im Rahmen eines entsprechenden Abonnements zur Verfügung und werden nach Ablauf deaktiviert. Der Nutzer kann die Mini-Games sowie den PS one-Klassiker auf eine PlayStation Portable übertragen oder die Inhalte direkt im PSP Store beziehungsweise über Media Go herunterladen.

player.de meint:
Für ambitionierte Gamer dürfte sich die Investition in eine PlayStation Plus-Mitgliedschaft auf jeden Fall lohnen. Zumal allein die Download-Inhalte laut Sony einen (pro Jahr) einen Gesamtwert von mindestens 200 Euro haben. Die Extras klingen auf jeden Fall interessant. Der Bezahl-Dienst hat nichtsdestotrotz einen großen Nachteil: Die Auswahl der Extras stellt Sony zusammen, wodurch viele Mitglieder oft das ein oder andere zur Verfügung stehenden Spiel besitzen dürften. Darüber hinaus hat Sony Demo-Versionen von noch nicht veröffentlichten Titeln versprochen. Diese sucht man – zumindest im ersten Monat – bedauerlicherweise vergebens. Etwas ärgerlich ist außerdem die Tatsache, dass heruntergeladene Spiele nach Ablauf des Abonnements ihre Gültigkeit verlieren. Kleiner Trost: Wird das Abo verlängert, lassen sich die Downloads wieder aktivieren.