Apple iPhone 4 ab sofort verfügbar – Erste Display-Fehler entdeckt

Apples neuestes Smartphone iPhone 4 ist ab sofort in mehreren Ländern erhältlich
Apples neuestes Smartphone iPhone 4 ist ab sofort in mehreren Ländern erhältlich

Nur knapp zwei Wochen nach der offiziellen Vorstellung des iPhone 4 auf der diesjährigen Worldwide Developers Conference (WWDC) in San Francisco hat Apple seine neueste Smartphone-Generation jetzt auf den Markt gebracht. Anders als beim iPad setzt der Hersteller diesmal aber auf einen gleichzeitigen Verkaufsstart in mehreren Ländern: Der 3GS-Nachfolger ist ab heute nämlich nicht nur in den USA, sondern auch in Frankreich, Deutschland, Japan und England erhältlich.

Wie fast nicht anders zu erwarten, haben sich heute Nacht ebenfalls wieder einige Menschen vor den deutschen Apple-Stores in Berlin, Frankfurt und München versammelt, um ein Gerät zu ergattern. Allerdings wurde darüber hinaus sogar der ein oder andere Telekom-Shop belagert. Grund: T-Mobile ist Apples exklusiver Vertriebspartner für Deutschland und bietet das iPhone 4 hierzulande momentan noch als einziger Mobilfunkbetreiber an. Die verkauften Modelle verfügen jedoch alle über einen sogenannten SIM-Lock, wodurch die Nutzung sämtlicher Internet- und Telefonfunktionen nur in Verbindung mit einem T-Mobile-Vertrag möglich ist (player.de berichtete).

Je nach Tarif und Modell kostet das iPhone 4 über die 24-monatige Vertragslaufzeit bei T-Mobile zwischen 900 und 2.880 Euro
Je nach Tarif und Modell kostet das iPhone 4 über die 24-monatige Vertragslaufzeit bei T-Mobile zwischen 900 und 2.880 Euro

Die Tarifpakete sind die gleichen wie für das iPhone 3GS. Damit liegt die Grundgebühr also weiterhin zwischen 25 und 120 Euro pro Monat. Je nach Gerätepreis (zwischen 1 und 399,95 Euro inklusive Complete-Tarif) beläuft sich die Gesamtsumme für das iPhone 4 nach der 24-monatigen Vertragslaufzeit auf mindestens 900 Euro. Alle weiteren Informationen dazu finden Sie in unserer Newsmeldung. Apple selbst hat noch keine Preise für vertragsfreie Geräte genannt.

Das weiße iPhone 4 lässt mindestens noch bis Mitte Juli 2010 auf sich warten
Das weiße iPhone 4 lässt mindestens noch bis Mitte Juli 2010 auf sich warten

Den hohen Preisen zum Trotz scheint das iPhone 4 dennoch äußerst viele Liebhaber zu finden: Aufgrund zahlreicher Vorbestellungen ist die erste Charge bereits ausverkauft. Zumindest bei T-Mobile soll das Gerät ab Juli wieder lieferbar sein. Die Auswahl der Farbe beschränkt sich vorerst trotzdem nur auf Schwarz. Das weiße Modell kommt voraussichtlich erst in der zweiten Juli-Hälfte auf den Markt. Begründet wird diese Verzögerung durch einen angeblich deutlich schwierigeren Herstellungsprozess als bei der schwarzen Variante.

Das iPhone 4-Display zeigt zum Teil gelbliche Verfärbungen (Bild: Engadget.com)
Das iPhone 4-Display zeigt zum Teil gelbliche Verfärbungen (Bild: Engadget.com)

Perfekt ist Apples jüngstes Smartphone aber gewiss nicht. Heute morgen sind nämlich erste Berichte von Käufern aufgetaucht, wonach ausgerechnet das als besonders hochauflösend beworbene „Retina-Display“ fehlerhaft ist. So soll die Anzeige einiger Geräte gelbliche bis bräunliche Verfärbungen in Fingernagel-Größe aufweisen. Die leicht verfärbten Stellen seien speziell bei hellen Bildern beziehungsweise weißem Display zu erkennen, am häufigsten in der rechten unteren Ecke. Laut einer Umfrage des US-amerikanischen Blogs Engadget tritt dieser Fehler bei derzeit fast 12.000 Nutzern auf.

Der matt-silberne Edelstahl-Rahmen des iPhone 4 ist nicht nur ein Design-Element, sondern dient auch als Empfangsantenne
Der matt-silberne Edelstahl-Rahmen des iPhone 4 ist nicht nur ein Design-Element, sondern dient auch als Empfangsantenne

Darüber hinaus gibt es Beschwerden über Verbindungsabbrüche und schwache Signale, wenn das iPhone 4 in der Hand gehalten wird. Da der Geräterahmen aus Edelstahl gleichzeitig als Empfangsantenne dient, soll dieser Fehler vor allem dann auftreten, wenn ein Finger auf dem Teilstück für den UMTS-Empfang liegt. Apple selbst hat sich dazu noch nicht geäußert. Allerdings dürfte ein Austausch wegen des Mangels an verfügbaren Geräten momentan nicht möglich sein.

reparatur_sbp_euAbhilfe verspricht immerhin Reparatur.eu: Wie der Dienstleister heute bekanntgegeben hat, werden neben Ersatzteilen für ältere iPhone-Modelle, den iPod touch und das iPad ab sofort auch der Geräterahmen sowie das Display für das iPhone 4 verkauft. Das LCD ist angeblich fest mit dem Glas verbunden, so dass im Schadensfall die gesamte Front ausgetauscht werden muss. Außerdem wird ein Reparaturservice für Schäden, angeboten, die nicht von der Garantie abgedeckt sind. Dazu gehören etwa Glasbruch oder Wasserschäden. Nähere Details stehen unter Reparatur.eu zur Verfügung.

Alle weiteren Informationen zum Apple iPhone 4 finden Sie in unserer Newsmeldung.

player.de meint:
Da ist er also, der lang ersehnte Nachfolger des iPhone 3GS. Die Neugier auf das sowohl technisch als auch optisch überarbeitete Smartphone war natürlich so groß, dass die Meldung um das angeblich in einer Bar verlorene iPhone 4 weltweit für mächtig Wirbel gesorgt hat. Wie es sich dann bei der offiziellen Produktvorstellung am 8. Juni herausgestellt hat, war der gefundene Prototyp tatsächlich echt. Umso enttäuschender ist es natürlich, dass einige Serienmodelle derartige Display-Fehler und Signalverluste aufweisen. Wer keine Zeit hat, auf die Garantieabwicklung oder ein Austauschgerät zu warten, sollte einen Blick auf Reparatur.eu werfen. Der Dienstleister überzeugt erfahrungsgemäß durch einen problemlosen Reparaturservice sowie eine schnelle Lieferung der bestellten Ersatzteile.
Übrigens: Nutzer, die etwa keinen Wert auf Videotelefonie legen, können auch beim iPhone 3GS bleiben. In Verbindung mit dem kostenlosen Betriebssystem iOS 4 bietet das Gerät ebenfalls einige neue Funktionen. Ein Jailbreak ist ebenfalls schon möglich (player.de berichtete).