PCTV DVB-S2-Stick: Weltweit kleinster HDTV-Empfänger für PC & Notebook

PCTV zeigt mit dem DVB-S2-Stick den angeblich kleinsten HDTV-Sat-Empfänger der Welt
PCTV zeigt mit dem DVB-S2-Stick den angeblich kleinsten HDTV-Sat-Empfänger der Welt

Nachdem PCTV Systems im vergangenen Sommer mit dem picoStick einen DVB-T-Stick auf den Markt gebracht hat, der kürzer als ein Streichholz ist (player.de berichtete), will das Unternehmen nun scheinbar auch im HDTV-Segment Rekorde brechen: Die schlicht DVB-S2-Stick genannte HDTV-Empfangslösung bringt das hochauflösende Fernsehen auf Netbook, Notebook oder PC und ist laut Hersteller der kleinste HDTV-Empfänger der Welt. Mit Abmessungen von 12 x 1,8 x 3 cm (B x H x T) erreicht das Gehäuse in etwa die Größe eines Textmarkers.

Der PCTV DVB-S2-Stick wird per USB am Netbook, Notebook oder PC angeschlossen
Der PCTV DVB-S2-Stick wird per USB am Netbook, Notebook oder PC angeschlossen

Das Modell wird direkt am USB-Port angeschlossen und erhält die TV-Signale über die Antennenbuchse einer entsprechenden digitalen Sat-Anlage. Auf diese Weise sollen frei empfangbare Fernsehsender sowohl im SD- (MPEG-2) als auch im HD-Format (MPEG-4 AVC / H.264) empfangen und aufgezeichnet werden können. Das Programm wird dabei direkt auf die Festplatte des Computers (intern oder extern) aufgenommen beziehungsweise gespeichert. Die Aufzeichnung von HDTV-Kanälen erfolgt angeblich im nativen AVC/H.264-Videoformat und somit ohne Qualitätsverluste.

Die mitgelieferte TVCenter 6-Software ermöglicht zum Beispiel Aufnahmen und Timeshifting
Die mitgelieferte TVCenter 6-Software ermöglicht zum Beispiel Aufnahmen und Timeshifting

In Kombination mit der mitgelieferten Software „TVCenter 6“ soll der DVB-S2-Stick sein volles Leistungspotenzial entfalten. Dazu gehören nach Herstellerangaben beispielsweise die Programmwiedergabe im Vollbildmodus oder in skalierbaren Fenstern, die Aufnahmeprogrammierung über den elektronischen Programmführer (EPG) sowie das zeitversetzte Fernsehen (Timeshift). Mithilfe der im Lieferumfang enthaltenen Fernbedienung lassen sich die Funktionen komfortabel von der Couch aus steuern. Ebenso liegen dem Stick ein externes Netzteil, ein USB-Verlängerungskabel sowie die Treiber-CD bei.

Der PCTV DVB-S2-Stick kommt Mitte Juni 2010 auf den Markt und kostet 79,99 Euro
Der PCTV DVB-S2-Stick kommt Mitte Juni 2010 auf den Markt und kostet 79,99 Euro

Jörn Lembke, General Manager bei PCTV Systems, ist überzeugt von den Fähigkeiten des kompakten HDTV-Empfängers: „Der PCTV DVB-S2-Stick ist die neue Referenz im Bereich der HD-fähigen Satellitentuner hinsichtlich der Kompaktheit und des geringen Stromverbrauchs. Weiterer Vorteil: Beim Betrieb an einem aktiven Multischalter ist in der Regel die hinreichende Stromversorgung über USB gewährleistet und das mitgelieferte Netzteil wird nicht benötigt. Somit ist der PCTV DVB-S2-Stick die derzeit eleganteste und flexibelste Lösung für HD-Satellitenfernsehen am PC und Notebook.“

Der PCTV DVB-S2-Stick soll schon ab Mitte dieses Monats erhältlich sein und 79,99 Euro kosten. In der Schweiz liegt der Preis bei 119,99 CHF. Das Modell unterstützt Computer mit den Betriebssystemen Windows 7, Windows Vista sowie Windows XP (32 Bit, SP3) und setzt für den HDTV-Empfang mindestens einen Rechner in der Leistungsklasse eines 2,6 GHz Multi-Core-Prozessors voraus.

player.de meint:
Wer sich kürzlich einen neuen PC oder ein neues Notebook gekauft hat und nun beispielsweise kein Geld mehr für einen Flachbildfernseher übrig hat, sollte den DVB-S2-Stick von PCTV Systems auf jeden Fall näher betrachten. Das kompakte Gerät passt praktisch in jede Hosentasche und lässt sich somit problemlos transportieren. Allerdings sollte der Nutzer das Modell nicht mit einem DVB-T-Stick verwechseln. Der HDTV-Empfang ist nämlich nur in Verbindung mit einer digitalen Sat-Anlage möglich. Besonders interessant sind die Funktionen der mitgelieferten Software. So können beispielsweise TV-Programme aufgezeichnet oder Sendungen pausiert und zu einem späteren Zeitpunkt fortgesetzt werden (Timeshift). Konkurrent TerraTec will mit dem Cinergy S2 USB HD in Kürze eine ähnliche Empfangslösung auf den Markt bringen (player.de berichtete). Die Wiederabe verschlüsselter Pay-TV-Angebote wird mangels CI-Slot aber von keinem der beiden Geräte unterstützt.