Logic3 LCD Pro Dock: iPod-Dockingstation mit Display-Fernbedienung

Die Fernbedienung des LCD Pro Dock holt sich das Menü des angedockten Apple-Geräts auf ihr eigenes Display
Die Fernbedienung des LCD Pro Dock holt sich das Menü des angedockten Apple-Geräts auf ihr eigenes Display

Der britische Zubehör-Hersteller Logic3 erweitert sein Portfolio an Produkten für Apples iPhone und iPod um die neue Dockingstation LCD Pro Dock. Das Modell wird mit einer speziellen Fernbedienung ausgeliefert, die nach der Synchronisation mit dem angedockten Apple-Gerät alle Menü-Informationen auf einem integrierten LC-Display anzeigen soll. Auf diese Weise lassen sich beispielsweise von der Couch aus Titel, Alben oder Playlists auswählen, Lieder vor- beziehungsweise zurückschalten und die Lautstärke regulieren.

Der LCD Pro Dock kann über sein Composite-/Komponenten-Videoausgang auch an einen Fernseher angeschlossen werden
Der LCD Pro Dock kann über sein Composite-/Komponenten-Videoausgang auch an einen Fernseher angeschlossen werden

Dank des Funksignals der Fernbedienung sollen sämtliche Funktionen auch ohne direkten Sichtkontakt zum LCD Pro Dock steuerbar sein. Die maximale Reichweite beträgt angeblich zehn Meter. Darüber hinaus kann die Dockingstation den Display-Inhalt laut Hersteller an einen Fernseher oder andere Anzeigegeräte übertragen. Hierfür stehen ein Composite- sowie ein Komponenten-Videoausgang zur Verfügung. Die benötigten Kabel sind im Lieferumfang enthalten. Für die Tonausgabe stehen zudem zwei RCA-Ausgänge zur Verfügung.

Dank des mitgelieferten Netzteils wird der Akku des an die Dockingstation angeschlossenen Apple-Geräts gleichzeitig aufgeladen. Das Modell ist nach Herstellerangaben kompatibel zum iPhone, iPod touch, iPod nano und iPod classic. Der Logic3 LCD Pro Dock soll ab sofort im Handel erhältlich sein und 119,99 Euro kosten.

Ende des letzten Jahres hat Logic3 auch den Pro Dock ohne Display-Fernbedienung auf den Markt gebracht (player.de berichtete).

player.de meint:
Die Fernbedienung der neuen Dockingstation von Logic3 ist mit einem eigenen Display ausgestattet, das die direkte Navigation durch das Menü des angeschlossenen iPhone beziehungsweise iPod gewährleistet. Aus diesem Grund hebt sich der LCD Pro Dock von vielen herkömmlichen Konkurrenzmodellen ab und dürfte so speziell Nutzern gefallen, die ihr angedocktes Apple-Gerät beispielsweise komfortabel von der Couch aus steuern wollen. Für einen entsprechenden Sound müssen allerdings separate Lautsprecher angeschlossen werden. Generell fällt die Ausstattung relativ mager aus. So können offensichtlich nicht einmal ein herkömmlicher MP3-Player oder andere Smartphones angeschlossen werden. Der Preis von rund 120 Euro ist etwas zu hoch angesetzt. Wesentlich günstiger kommt man ohnehin mit einem Bluetooth-Adapter wie dem aktuellen Belkin Bluetooth Music Receiver (unter 49 Euro) davon.