1&1 bietet HDTV-Receiver mit Festplatte, HD+-Empfang, Maxdome & WLAN an

Hybrid-Receiver: Der Maxdome MediaCenter HD-TV soll TV-Programme & Maxdome-Videos in HD-Qualität auf den Fernseher bringen

Während etwa die Telekom und zahlreiche Elektronikhersteller die bevorstehende Fußball-Weltmeisterschaft 2010 schon seit geraumer Zeit intensiv zur Vermarktung ihrer Produkte nutzen, hat sich jetzt auch der 1&1 etwas für sein DSL-Angebot einfallen lassen: Der Internet-Provider bietet mit dem Maxdome MediaCenter HD-TV ab sofort einen hybriden HDTV-Receiver an, der neben Fernsehprogrammen sogar Videoinhalte des IPTV-Dienstes Maxdome in HD-Qualität auf den Bildschirm bringen soll.

Auf diese Weise haben laut 1&1 auch Kunden ohne IPTV- beziehungsweise VDSL-Anschluss die Möglichkeit, hochauflösendes Fernsehen und die das Video-on-Demand-Angebot von „Deutschlands größter Online-Videothek“ mit nur einem Gerät zu nutzen. Derzeit sind zwei Varianten des Maxdome MediaCenter HD-TV verfügbar: Ein DVB-S(2)-Receiver für Satellitenhaushalte und eine DVB-T-Version für den terrestrischen TV-Empfang. Im Verlauf dieses Jahres soll noch ein DVB-C-Modell für das (digitale) Kabelfernsehen hinzukommen.

Der HDTV-Receiver verfügt über einen „Personal Video Recorder“ (PVR) zur Aufzeichnung von Sendungen auf die eingebaute 160 GB-Festplatte, eine Timeshift-Funktion zur Pausierung des laufenden TV-Programms (zeitversetztes Fernsehen) und einen elektronischen Programmführer (EPG). Ebenso ist ein CI-Slot an Bord, der in Verbindung mit einem CI-Modul sowie einer entsprechenden Smartcard verschlüsselte (Pay-TV-)Angebote wie zum Beispiel die HD+-Plattform von Astra empfangen können soll. So lassen sich in Kürze – zumindest mit dem DVB-S2-Modell – zusätzlich die Sender RTL HD, VOX HD, ProSieben HD, Sat.1 HD und Kabel Eins HD wiedergeben. Das dafür benötigte CI-Modul (inklusive HD+-Karte) ist noch nicht erhältlich, wurde aber für Mitte 2010 angekündigt.

1&1 bietet das Gerät als DVB-S(2)- und DVB-T-Modell an - TV-Aufnahmen sind über die interne Festplatte möglich
1&1 bietet das Gerät als DVB-S(2)- und DVB-T-Modell an - TV-Aufnahmen sind über die interne Festplatte möglich

Darüber hinaus verspricht das Gerät einfachen Zugriff auf verschiedene Internet-Dienste wie Podcasts, Webradio und Inhalte der TV-Mediatheken. Zudem sollen eigene Bild-, Musik- und Videodateien über einen der zwei USB-Anschlüsse, vom 1&1 HomeServer oder dem 1&1 Online-Speicher abspielen. Hierfür ist der Maxdome MediaCenter HD-TV sowohl mit einer herkömmlicher LAN-Schnittstelle als auch mit integrierter WLAN-Funktion für drahtlosen Netzwerkzugang (WLAN a/b/g/n 2,4 GHz) ausgestattet.

Die Signalübertragung an den angeschlossenen Fernseher oder Projektor erfolgt idealerweise über den HDMI-Port. Für ältere TV-Geräte steht alternativ eine SCART-Buchse bereit. Der Receiver arbeitet mit einem Linix-Betriebssystem und lässt sich per mitgelieferter Infrarot-Fernbedienung steuern. Ferner sind im Lieferumfang ein HDMI-Kabel (1,5 m), ein Netzwerkkabel (4 m), ein Netzkabel (230 V), eine Schnellstart-Anleitung sowie ein Antennenverstärkerkabel (für DVB-T) enthalten. Weitere Details zur Ausstattung sowie zu den unterstützten Multimedia-Formaten finden Sie im Datenblatt (PDF-Datei).

Wer im Juni die 1&1 Doppel-Flat 16.000 für 29,99 Euro pro Monat bucht (gilt 24 Monate, danach 34,99 Euro pro Monat), soll das Paket „1&1 Entertainment HD-TV“ inklusive dem Maxdome MediaCenter HD-TV sowie drei Maxdome-Gutscheinen kostenlos erhalten. Alternativ kann auch ein Startguthaben von 150 Euro gewählt werden. In Kombination mit allen anderen 1&1 DSL-Komplett-Angeboten mit Mindestvertragslaufzeit lässt sich das Entertainment-Paket für einmalig 199,99 Euro dazubuchen.

Das Gerät wird zunächst nur für Neukunden angeboten. Laut Provider sollen in Kürze aber auch DSL-Bestandskunden das neue Entertainment-Angebot nutzen können. Robert Hoffmann, Vorstandssprecher der 1&1 Internet AG, ist überzeugt vom Vermarktungskonzept: „Wir vereinen hier digitalen Fernsehempfang per DVB in brillanter HD-Bildqualität mit einer Set-Top-Box für Internet-Videos sowie mit Komfortfunktionen wie Aufnehmen und Pausieren. Dafür benötigt man normalerweise IPTV mitsamt Gerätepark, wofür man zudem einen wesentlich höheren Preis zahlen muss.“

player.de meint:
Der Maxdome MediaCenter HD-TV ist sicherlich ein attraktives Angebot für 1&1-Neukunden. Neben dem Fernsehempfang bietet das Gerät sogar Zugang zur Maxdome Online-Videothek sowie zahlreiche Multimedia-Features und Internet-Funktionen. Darüber hinaus verspricht der Provider die einfache Wiedergabe von HDTV-Sendern. Allerdings beschränkt sich dieser Punkt derzeit nur auf das DVB-S2-Modell. Der terrestrische HDTV-Empfang über den DVB-T(2)-Standard ist hierzulande noch in Entwicklung und soll erst in einigen Jahren eingeführt werden (player.de berichtete). Ohnehin lässt sich das CI-Modul und die Smartcard für die HD+-Plattform (RTL HD, ProSieben HD, etc.) nur in Verbindung mit einem HDTV-Sat-Receiver nutzen. In Kürze soll auch ein DVB-C-Modell für das Kabelfernsehen auf den Markt kommen. Kabelnetzbetreiber Tele Columbus bietet für viele Nutzer derzeit bestimmt das interessanteste HDTV-Angebot. 1&1-Bestandskunden müssen sich leider noch ein wenig gedulden, um die Set-Top-Box überhaupt bestellen zu können.