Onkyo TX-NR708: Neuer AV-Receiver mit 3D-Unterstützung & HDMI 1.4a

Onkyos neuer AV-Receiver TX-NR708 ist 3D-fähig und unterstützt das Audiostreaming über Netzwerk
Onkyos neuer AV-Receiver TX-NR708 ist 3D-fähig und unterstützt das Audiostreaming über Netzwerk

Kaum hat Onkyo seine ersten 3D-fähigen AV-Receiver auf den Markt gebracht, kündigt der japanische Elektronikhersteller für diesen Monat schon wieder weitere Modelle an. Den Anfang macht der THX Select2 Plus-zertifizierte 7.2-Kanal Receiver TX-NR708 mit Multizone- beziehungsweise Multiroom-Fähigkeit. Auf diese Weise lassen sich die ausgegebenen Tonsignale dank endstufengestützter Zone2-Funktion sowie eines Zone2 Line-Ausgangs auf mehrere Zimmer verteilen.

Der TX-NR708 soll noch diesen Monat sowohl in Schwarz als auch Silber angeboten werden
Der TX-NR708 soll noch diesen Monat sowohl in Schwarz als auch Silber angeboten werden

Verschiedene Audyssey-Technologien gewährleisten dabei eine automatische Verbesserung der Hörumgebung. So soll Audyssey MultEQ raumakustische Probleme durch Messungen mit einem Mikrofon beseitigen, die Lautsprecherpegel kalibrieren und damit den Höreindruck in diesem Raum verbessern, während Audyssey Dynamic Volume angeblich für gleichbleibende Lautstärkepegel mit allen Inhalten sorgt. Darüber hinaus verspricht Audyssey Dynamic EQ auch bei niedriger Lautstärke eine dynamische Klangwiedergabe.

Das Gerät unterstützt die verlustfreien HD-Tonformate Dolby TrueHD und DTS-HD Master Audio ebenso wie die neuen Surround-Technologien Dolby Pro Logic IIz und Audyssey DSX, wodurch ein optimaler Raumklang garantiert wird: Die „Front Wide“-Kanäle von Audyssey DSX erweitern die Breite der Klangbühne und sollen so zu einem realistischeren und eindringlicheren Klangerlebnis beitragen. Alternativ sind auch beide Technologien zur Nutzung als „Front High“-Kanäle konfigurierbar. Beim TX-NR708 lassen sich die zusätzlichen Kanäle anstatt der hinteren Surround-Kanäle verwenden.

3D- & ARC-Unterstützung: Das Gerät bietet sieben HDMI 1.4a-Eingänge und einen -Ausgang
3D- & ARC-Unterstützung: Das Gerät bietet sieben HDMI 1.4a-Eingänge und einen -Ausgang

Nachdem Onkyo im April bekanntgegeben hat, dass all seine neue AV-Receiver mit den HDMI 1.4a-Spezifikationen für die 3D-Darstellung zurechtkommen, wurde der TX-NR708 gleich mit sieben HDMI 1.4a-Eingänge sowie einem -Ausgang ausgestattet. Ein weiteres Merkmal des neuen Standards ist der Audio-Rückkanal (Audio Return Channel, ARC), über den der Ton eines herkömmlichen Fernsehprogramms über das HDMI-Kabel zur Decodierung und Verstärkung an den Receiver geleitet werden kann. Bislang war hierfür eine separate Verbindung über ein weiteres Kabel notwendig.

Für eine bestmögliche Bildqualität soll die Videoverarbeitung mit dem Faroudja DCDi (Directional Correlational Deinterlacing) Cinema-Prozessor sorgen. Auf diese Weise können laut Hersteller SD-Inhalte wie zum Beispiel DVD-Filme auf 1.080p (Full HD-Auflösung) hochskaliert und über HDMI weitergegeben werden. Ebenso entfernt der Prozessor angeblich Video-Artefakte und Treppeneffekte, die oft beim Deinterlacing-Prozess entstehen.

Die USB-Schnittstelle auf der Gerätefront des TX-NR708 ist iPhone- und iPod-kompatibel
Die USB-Schnittstelle auf der Gerätefront des TX-NR708 ist iPhone- und iPod-kompatibel

Über eine Netzwerk-Schnittstelle auf der Rückseite des Geräts lassen sich verschiedene Audioformate wie MP3, WMA, WMA Lossless, FLAC, WAV, OGG Vorbis, AAC und LPCM direkt von einem heimischen PC oder Medienserver wiedergeben (Audiostreaming). Verschiedene Internetradio- und Webdienste versprechen außerdem ein zusätzliches Unterhaltungsprogramm. Dazu gehören beispielsweise vTuner, last.fm und Napster. Der AV-Receiver ist Windows 7-kompatibel, DLNA 1.5-zertifiziert und utnerstützt über die frontseitige USB-Schnittstelle das iPhone und den iPod von Apple.

Der Onkyo TX-NR708 soll noch diesen Monat auf den Markt kommen und 899 Euro kosten. Das Gehäuse wird in Schwarz oder Silber angeboten.

player.de meint:
Nachdem Onkyo seine im März vorgestellten Geräte bescheidenerweise weiterhin als „Einstiegsreceiver“ bezeichnet hat, dürften die neuen Modelle mindestens im Segment der gehobenen Mittelklasse angesiedelt sein. Zumal der Preis für den TX-NR708 satte 350 Euro höher liegt als beim TX-SR608. Dafür erhält der Nutzer aber auch eine äußerst umfangreiche Ausstattung mit zahlreichen Netzwerk-Features. So werden beispielsweise Internetradios und verschiedene Webdienste sowie das Audiostreaming von einem Medienserver unterstützt. Zusätzlich garantieren ein Faroudja DCDi Cinema Videoprozessor und zahlreiche Technologien eine optimale Wiedergabequalität. Auf WLAN-Funktion muss man allerdings verzichten.