Sony: Erstes 3D-Update für PlayStation 3 kommt am 10. Juni 2010

In Japan wird die PS3 schon am 10. Juni 3D-fähig sein - der Marktstart für Europa und die USA soll in Kürze folgen
In Japan wird die PS3 schon am 10. Juni 3D-fähig sein - der Marktstart für Europa und die USA soll in Kürze folgen

Langsam aber sicher scheint die Anfang dieses Jahres angekündigte PS3-Firmware zur Unterstützung von stereoskopischen 3D-Spielen in greifbare Nähe zu rücken. Wie Sony bekanntgegeben hat, wird es bereits am Donnerstag, den 10. Juni 2010 endlich soweit sein – zunächst jedoch nur im Heimatland des japanischen Elektronikkonzerns. Erfreulicherweise soll die Software aber auch hierzulande nicht mehr allzu lange auf sich warten lassen.

Ein genaues Veröffentlichungsdatum für den US-amerikanischen und europäischen Markt wurde zwar noch nicht genannt, mit näheren Einzelheiten ist aber schon „in Kürze“ zu rechnen. Das hat Sony angeblich gegenüber dem Online-Portal Kotaku.com bestätigt. Darüber hinaus gibt es jetzt auch Informationen zu den ersten 3D-Spielen: Die entsprechende Aktualisierung für „Wipeout HD“ und „Super Stardust“ ist kostenlos, für „Pain“ hingegen muss der Nutzer eine Gebühr von 3,20 US-Dollar (2,60 Euro) zahlen.

Bereits im April dieses Jahres wurde die PS3 mithilfe einer speziellen Firmware auf die 3D-Unterstützung vorbereitet (player.de berichtete). Aus diesem Grund ist die Software-Version 3.30 Voraussetzung für das kommende 3D-Update. Ebenso benötigt der Nutzer einen kompatiblen Fernseher sowie eine entsprechende 3D-Brille, um die dreidimensionalen Bilder sehen zu können. Die Wiedergabe von 3D Blu-ray Discs mit der PlayStation 3 hingegen soll erst Ende dieses Jahres nach einem weiteren Update möglich sein.

Samsung warnte bereits im April vor gesundheitlichen Risiken des 3D-Fernsehens
Samsung warnte bereits im April vor gesundheitlichen Risiken des 3D-Fernsehens

Sony warnt allerdings ausdrücklich davor, Kindern unter sechs Jahren 3D-Inhalte zu präsentieren. Da der Sehnerv von Menschen in diesem Alter noch nicht vollständig entwickelt ist, wird ein vorheriger Besuch des Augenarztes empfohlen. Bereits im April hatte auch Samsung eine ähnliche Warnung herausgegeben. Demnach sollten beispielsweise auch Schwangere sowie ältere und kranke Menschen äußerst vorsichtig mit dem Konsum von 3D-Bildern umgehen (player.de berichtete).

player.de meint:
PS3-Nutzer, die schon einen 3D-Fernseher besitzen, dürften sich wohl besonders auf das neue Software-Update für die Spielkonsole freuen. Zwar ist die Auswahl an entsprechenden Spielen bislang noch sehr klein, doch setzen in Zukunft sicherlich immer mehr Entwickler auf den neuen Standard. Wann die Firmware letztlich auch hierzulande angeboten wird, ist nur noch eine Frage der Zeit. Möglicherweise könnte es aber bereits wenige Wochen nach dem japanischen Marktstart soweit sein. Microsoft will seine Xbox 360 ebenfalls fit für 3D-Spiele machen. Erste Titel sollen schon im Juni angeboten werden (player.de berichtete).