Pioneer DCS-FS303K: Neues DVD-Heimkinosystem mit Video-Upscaling

Das DVD-Komplettsystem Pioneer DCS-FS303K kann Multimedia-Dateien auch von einem USB-Datenträger wiedergeben und CDs rippen
Das DVD-Komplettsystem Pioneer DCS-FS303K kann Multimedia-Dateien auch von einem USB-Datenträger wiedergeben und CDs rippen

Ergänzend zur Blu-ray Komplettanlage BCS-FS505 hat Pioneer mit dem DCS-FS303K auch ein neues DVD-Heimkinosystem für Einsteiger angekündigt. Das 2.1-Kanal-Modell umfasst einen 75 Watt-Subwoofer sowie zwei schlanke Front-Lautsprecher mit je 45 Watt Leistung und richtet sich nach Herstellerangaben speziell an Anwender, die ansprechenden Surround-Sound bei geringem Platzbedarf erleben möchten. Die Steuereinheit mit integriertem DVD-Player misst 36 cm in der Breite und besticht durch ein minimalistisches Design.

Der Upscaler der Steuereinheit bringt DVD-Filme über den HDMI-Port mindestens in HD-Qualität auf den Bildschirm
Der Upscaler der Steuereinheit bringt DVD-Filme über den HDMI-Port mindestens in HD-Qualität auf den Bildschirm

Das Gerät selbst verfügt über einen HDMI-Port sowie eine Upscaling-Funktion, die die Videoinhalte von PAL-DVDs je nach angeschlossenem Flachbildfernseher auf 720p, 1.080i oder 1.080p (Full HD) hochskalieren soll. Auf diese Weise wird eine wesentlich detailreichere, farbenprächtigere und lebendigere Bildwiedergabe gewährleistet. Laut Pioneer intensiviert der dynamische Raumklang der Anlage das Filmerlebnis zusätzlich. Eine SCART-Buchse, Cinch-Anschlüsse sowie YPbPr-Komponentenausgänge komplettieren die rückseitigen Anschlussmöglichkeiten des BCS-FS303K.

Mithilfe einer USB-Schnittstelle können Bild-, Musik- und Videodateien direkt von einem externen Datenträger wie zum Beispiel Speicherstick oder Festplatte abgespielt werden. Auf diese Weise sollen sich außerdem auch Audio-CDs mit 2-facher Geschwindigkeit auf das entsprechende Speichermedium kopieren („rippen“) lassen. Für den Anschluss portabler Medienplayer steht zusätzlich eine USB-Minibuchse auf der Vorderseite zur Verfügung, während der Mikrofoneingang beispielsweise für Karaoke-Partys verwendet werden kann.

Die Oberflächen aller Komponenten bestehen aus glänzendem, schwarzem Acryl.

Das 2.1-System Pioneer DCS-FS303K soll ab Juli dieses Jahres im qualifizierten Fachhandel erhältlich sein und 299 Euro kosten.

player.de meint:
Nutzer, die auch weiterhin auf DVDs statt Blu-ray Discs setzen, sind mit Pioneers neuem DCS-FS303K sicherlich bestens bedient. Vor allem der integrierte Upscaler garantiert eine ansprechende Bildqualität mit einer Auflösung von bis zu 1.080p. Über den USB-Port sowie die -Minibuchse können darüber hinaus auch Multimedia-Dateien von externen Speichermedien beziehungsweise portablen Abspielgeräten wiedergegeben werden. Allerdings sollte man seine Ansprüche nicht allzu hoch setzen: Zwei 45 Watt-Lautsprecher sowie ein 75 Watt-Subwoofer reichen für kinoreifen Sound einfach nicht aus. Deutlich mehr Leistung und DVD-Audio-Unterstützung verspricht Konkurrent JVC mit seinem Komplettsystem NX-T10 – die Anlage ist dafür aber auch mehr als doppelt so teuer.