Pioneer BCS-FS505: Neues Blu-ray Heimkinosystem mit DLNA & iPod-Dock

Pioneer bringt mit dem BCS-FS505 ein neues Blu-ray Komplettsystem mit iPhone-, Bluetooth- und DLNA-Unterstützung auf den Markt
Pioneer bringt mit dem BCS-FS505 ein neues Blu-ray Komplettsystem mit iPhone-, Bluetooth- und DLNA-Unterstützung auf den Markt

Pioneer stellt mit dem BCS-FS505 ein neues „Works with iPhone“-zertifiziertes Blu-ray Komplettsystem für das Einsteiger-Heimkino vor. Das Modell zielt laut Hersteller speziell auf Anwender, die Surround-Soundeffekte genießen möchten, aber eine Lösung mit weniger Komponenten suchen. Ein schlanker Subwoofer mit 210 Watt Leistung sowie zwei 180 Watt-Lautsprecher garantieren dabei einen ansprechenden 2.1-Kanal-Sound. Mittels der im Lieferumfang enthaltenen Dockingstation sollen Multimedia-Inhalte von einem iPhone oder iPod direkt abgespielt werden können.

Ebenso steht eine USB-Schnittstelle mit Wiedergabefunktion zur Verfügung. Dank DLNA-Unterstützung und LAN-Port lassen sich darüber hinaus Lieder und Videos-  von einem im Netzwerk eingebundenen Server oder Computer wiedergeben. Die Bluetooth-Technologie des BCS-FS505 ist nach Herstellerangaben für das drahtlose Musikstreaming von kompatiblen Abspielgeräten wie zum Beispiel MP3-Playern, Handys und Notebooks geeignet. Zu den unterstützten Multimedia-Formaten zählen beispielweise DivX, DivX HD, MKV, WMA, MP3, AAC und JPG.

Der LAN-Port auf der Rückseite dient dem DLNA-Streaming und ermöglicht den Zugriff auf BD-Live-Inhalte
Der LAN-Port auf der Rückseite dient dem DLNA-Streaming und ermöglicht den Zugriff auf BD-Live-Inhalte

Audio-CDs sollen mit zweifacher Geschwindigkeit auf einen externen USB-Datenträger wie Speicherstick oder Festplatte kopiert („gerippt“) werden können. Der Blu-ray Player beziehungsweise die Steuereinheit selbst unterstützt neben Blu-ray Discs auch DVDs sowie CDs und spielt Videos mit einer Auflösung von bis zu 1.080p (Full HD) ab. Die 12-Bit Deep Colour-Technologie verspricht zudem eine erweiterte Farbtiefe. Der HDMI-Port soll dabei sämtliche Bildsignale volldigital und fehlerfrei an den angeschlossenen Flachbildfernseher übertragen.

Integrierte Audiodecoder für Dolby TrueHD und DTS-HD Master Audio Essential beispielsweise ermöglichen laut Pioneer ein beeindruckend räumliches Klangbild. Die Satelliten-Lautsprecher können sowohl vertikal als auch horizontal positioniert werden und bieten auf der Vorderseite eine Abdeckung mit Textilmaterial überzogen.

Das 2.1-System Pioneer BCS-FS505 soll ab Juli 2010 im qualifizierten Fachhandel erhältlich sein und 499 Euro kosten.

player.de meint:
Die neue Komplettanlage gefällt durch ihr dezentes, aber dennoch hochwertig wirkendes Design mit hochglanzpolierten Oberflächen aus Acryl. In technischer Hinsicht überzeugen die vielfältigen Wiedergabemöglichkeiten: Laut Hersteller können Multimedia-Dateien über das Disc-Laufwerk, den USB-Port, Bluetooth oder das Netzwerk (DLNA-Streaming) abgespielt werden. Die Multimedia-Fähigkeiten selbst beschränken sich nur auf BD-Live. Zugriff auf YouTube und andere Online-Portale sucht der Nutzer leider vergebens. Hält das BDC-FS505 was es verspricht, dürften die 499 Euro aber gut angelegt sein. Konkurrent Sony bietet mit dem BDV-F500 ein ähnlich ausgestattetes Komplettsystem, das nach einem Firmware-Update allerdings zusätzlich die 3D-Wiedergabe unterstützen soll. Auf Bluetooth muss man dafür allerdings verzichten (zur Newsmeldung).