Pioneer BCS-707: Blu-ray Komplettsystem mit 4 Standboxen, Bluetooth & DLNA

Blickfang: Pioneers neues Blu-ray Komplettsystem BCS-707 wird mit vier schicken Standlautsprechern ausgeliefert
Blickfang: Pioneers neues Blu-ray Komplettsystem BCS-707 wird mit vier schicken Standlautsprechern ausgeliefert

Parallel zum 2.1-Kanal Blu-ray Heimkinosystem BCS-FS505 bringt Pioneer mit dem BCS-707 auch ein 5.1-Modell auf den Markt. Die aus vier großen Standboxen, einem Center-Lautsprecher und einem schlanken Subwoofer bestehende Konfiguration in Kavierlack-Optik soll das Modell zu einem Blickfang im heimischen Wohnzimmer machen. Mittels der mitgelieferten Dockingstation für iPhone und iPod kann der Nutzer die Multimedia-Inhalte seines Apple-Geräts direkt über die „Works with iPhone“-zertifizierte Anlage wiedergeben.

Alternativ hält der Blu-ray Player hierfür eine USB-Schnittstelle bereit, an die sich beispielsweise ein Speicherstick oder eine externe Festplatte anschließen lässt. Dank Bluetooth-Unterstützung sollen Musikdateien von kompatiblen Abspielgeräten auch drahtlos gestreamt werden können. Ein LAN-Port ermöglicht darüber hinaus je nach eingelegter Blu-ray Disc den Zugriff auf Bonusinhalte via BD-Live sowie den Abruf von Bildern, Liedern und Videos, die auf einem im Netzwerk eingebundenen Server abgespeichert sind (DLNA-Streaming).

Der HDMI-Port des Pioneer BCS-707 ermöglicht eine volldigitale und verlustfreie Übertragung der Bildsignale
Der HDMI-Port des Pioneer BCS-707 ermöglicht eine volldigitale und verlustfreie Übertragung der Bildsignale

Das BCS-707 soll unter anderem die Multimedia-Formate DivX, DivX HD, MKV, WMA, MP3, AAC und JPG akzeptieren, während das Disc-Laufwerk mit sämtlichen Blu-ray Scheiben, DVDs sowie CDs zurechtkommt. Laut Pioneer können Audio-CDs mit zweifacher Geschwindigkeit auf einen USB-Datenträger kopiert werden. Eine ansprechende Tonqualität sowie ein räumliches Klangbild gewährleisten dabei integrierte Decoder für moderne HD-Tonformate wie zum Beispiel Dolby TrueHD und DTS-HD Master Audio Essential.

Die fünf Lautsprecher der Anlage sollen für eine Belastbarkeit von 180 Watt ausgelegt sein. Der 210 Watt-Subwoofer hingegen kann dank seines seitlichen Tieftöners nach Herstellerangaben auch an eine Wand montiert oder unter dem Sofa positioniert werden. Abgesehen vom Lautstärkeregler befinden sich alle Bedienelemente der Steuereinheit auf der Oberseite Der HDMI-Port ermöglicht eine verlustfreie Übertragung der Bildsignale und soll diese mit einer Auflösung von bis zu 1.080p (Full HD) auf den Bildschirm des angeschlossenen Flachbildfernsehers bringen. Die 12-Bit Deep Colour-Technologie des Players garantiert zudem eine erweiterte Farbtiefe.

Das 5.1-System Pioneer BCS-707 mit hochglanzpolierten Acryl-Oberflächen soll ab Juli dieses Jahres im Fachhandel erhältlich sein und 649 Euro kosten.

player.de meint:
Pioneers neue 5.1-Kanal-Komplettanlage gefällt durch ihre umfangreiche Ausstattung sowie das dezente, aber dennoch hochwertig wirkende Design. Speziell im vernetzten Zuhause dürfte das unterstützte DLNA-Streaming eine besonders große Rolle spielen. So lassen sich Multimedia-Dateien nicht nur über das Disc-Laufwerk oder den USB-Port, sondern auch direkt über das Netzwerk abspielen. Bluetooth komplettiert die Wiedergabemöglichkeiten des BCS-707. Wer nicht bis Juli warten möchte, sollte auch einen Blick auf die neuen Systeme von Panasonic werfen: Im Rahmen einer Sonderaktion gibt es den Kinohit „Avatar – Aufbruch nach Pandora“ auf Blu-ray Disc sogar gratis dazu (player.de berichtete).