High End 2010: Amazon stellt High-End-Plattenspieler ab 2.660 Euro vor

Amazon stellt auf der High End 2010 in München mehrere Profi-Plattenspieler aus
Amazon stellt auf der High End 2010 in München mehrere Profi-Plattenspieler aus

Während unseres Besuchs der High End 2010 sind wir im ersten Stock auf den Raum von LivingAudio Music Components (F107 in Atrium 4) aufmerksam geworden. Neben eher unscheinbaren Vorverstärkern und CD-Playern im Schaufenster des Ausstellers zog auch das schwarze Gehäuse eines edel aussehenden Plattenspielers die Neugierde der Besucher auf sich. Nicht etwa weil es besonders groß, vergoldet oder mit Diamanten versehen ist, sondern vielmehr weil in der rechten unteren Ecke ein weißes „Amazon„-Firmenlogo thront.

Wer jetzt allerdings an den weltbekannten Online-Versandhändler denkt, irrt. Ein im hessischen Oberursel ansässiger Hersteller von analogen Audiokomponenten trägt nämlich den gleichen Namen. Entsprechend wurden auf der High End 2010 die aktuellen Produkte vorgestellt, darunter eben auch diverse Plattenspieler. Obwohl die ausgestellten Geräte relativ kompakt und unauffällig sind, hinterlassen die schwarz glänzenden Oberflächen und der massive Plattenteller aus glasähnlichem Metacrylat einen hochwertigen Eindruck.

Der schwere Plattenteller wird über die externe Motor-Einheit angetrieben
Der schwere Plattenteller wird über die externe Motor-Einheit angetrieben

Zurecht, wie unsere Frage an einen Mitarbeiter des Ausstellers ergeben hat. Das schlicht Amazon 2 genannte Einstiegsmodell allein kostet nämlich schon 2.660 Euro. Preislich geht es dann schnell in eine für den Mittelstand schwindelerregende Höhe: Stolze 26.400 Euro kostet der Amazon Frist Choice und hält damit fast Gleichstand mit dem Preis eines Mittelklassewagens.-  Zur Ausstattung des „State-of-the-Art Analog-Laufwerks“ gehören beispielsweise zwei Tonarmboards für Arme von neun bis zwölf Zoll, ein Clamp, eine externe Motor-Einheit, ein externes Doppel-Netzteil sowie ein Akku für die automatische Ladeelektronik.

Wir haben vor Ort einen kleinen Blick auf den Amazon 1 für 3.740 Euro geworfen. Der Plattenspieler bietet unter anderem eine Tonarmbasis, ein Clamp, eine externe Motor-Einheit sowie einen Automatik-Lademechanismus inklusive Akku. Besitzer dieses Modells haben laut Hersteller grundsätzlich die Möglichkeit, das Gerät zum Preis von 2.970 Euro auf den Amazon Referenz (regulär 6.380 Euro) aufrüsten zu lassen. Weitere Informationen und technische Details zu den Plattenspielern finden Sie auf der Amazon-Website www.amazon-audio.de.

player.de meint:
Amazon bietet mit seinen analogen Audioprodukten alles, was das Herz eines audiophilen Nutzers begehrt. Allerdings ist ein gewisses Einkommen Voraussetzung, um sich überhaupt einen der Plattenspieler leisten zu können. So schlägt allein das Einstiegsmodell mit mehr als einem durchschnittlichen Monatsgehalt eines deutschen Bundesbürgers zu Buche. Der gleichnachmige Versandhändler verkauft über seinen Shop ebenfalls Plattenspieler – allerdings sind die dortigen Preise Peanuts im Vergleich zum Top-Modell „First Choice“. Sogar der Essential/Phono USB von Pro-Ject scheint im Vergleich dazu ein Schnäppchen zu sein.