Toshiba HD-S2: Neuer Mini-HDTV-Receiver mit CI+-Slot, HDMI-CEC & Timeshift

Toshiba stellt mit dem HD-S2 einen neuen HD+-fähigen HDTV-Receiver vor
Toshiba stellt mit dem HD-S2 einen neuen HD+-fähigen HDTV-Receiver vor

Toshiba bringt mit dem HD-S2 einen kompakten HDTV-Sat-Receiver für den hochauflösenden Satellitenempfang auf den Markt. Das neue Modell misst 150 x 146 x 35 mm (B x T x H) und kann über die VESA-Halterung bei Bedarf direkt auf der Rückseite eines Flachbildfernsehers angeschraubt werden. Dank Unterstützung des HDMI-CEC-Protokolls verspricht der Hersteller einen besonders hohen Bedienkomfort, da sich das kompatible TV-Gerät und der Receiver auf diese Weise gemeinsam mit nur einer Fernbedienung steuern lassen.

So stehen alle wichtigen Grundoptionen wie zum Beispiel Lautstärkeregulierung und Programmwechsel zur Verfügung. Für die Installation und alle anderen Features wird eine separate Fernbedienung mitgeliefert. Diese ist auch bei nicht-aktiviertem HDMI-CEC vollständig nutzbar. Das On-Screen-Display (OSD) gewährleistet dabei eine einfache Einrichtung des HDTV-Receivers. Der HD-S2 bietet zudem eine USB-Schnittstelle, über die der Nutzer mithilfe der Timeshift-Funktion bis zu 90 Minuten einer Sendung aufzeichnen und zu einem späteren Zeitpunkt wiedergeben kann.

Zur weiteren Ausstattung gehören separate Programmlisten für TV und Radio, ein elektronischer Programmführer (EPG) sowie eine Software-Aktualisierung über Satellit oder USB. Neben kurzen Umschaltzeiten soll das Gerät durch Unterstützung der Videoformate 4:3, 4:3 Letterbox und 16:9 sowie der Datenformate MPEG-2 und MPEG-4 punkten. Für eine ansprechhende Wiedergabequalität sorgen laut Toshiba der HDMI-Port und der optische Audio-Digitalausgang.

Darüber hinaus hält der HDTV-Receiver einen CI Plus-Slot bereit, der den Empfang verschlüsselter (Pay-)TV-Angebote ermöglicht. So soll etwa in Verbindung mit dem entsprechenden CI Plus-Modul und der Smartcard auch die HD+-Plattform (RTL HD, VOX HD, ProSieben HD, Sat.1 HD und Kabel Eins HD) wiedergegeben werden können. Die Aufzeichnung der darüber verbreiteten Programme ist aufgrund diverser Restriktionen generell nicht möglich (player.de berichtete).

Der Toshiba HD-S2 soll noch diesen Monat in den Fachhandel kommen und 199 Euro kosten. Das CI Plus-Modul für den HD+-Empfang ist separat erhältlich und kostet inklusive Smartcard 79 Euro (zur Newsmeldung).

player.de meint:
Toshibas neuer HDTV-Sat-Receiver gefällt insbesondere durch sein kompaktes Gehäuse, das sich über die VESA-Halterung auf der Rückseite des Fernsehers montieren lässt. In puncto Ausstattung bietet der HD-S2 allerdings nichts besonderes. So können TV-Sendungen mithilfe des USB-Ports und der Timeshift-Funktion lediglich zeitversetzt mit einer Dauer von maximal 90 Minuten wiedergegeben werden. Die dauerhafte Speicherung beziehungsweise eine richtige Aufzeichnung ist allem Anschein nach nicht möglich. Dieses Manko ist beim HD+-Empfang ohnehin hinfällig: Über den CI Plus-Standard wird die Aufnahme der Sender RTL HD, VOX HD, ProSieben HD, Sat.1 HD und Kabel Eins HD generell unterbunden.