Eutelsat plant 3D-Übertragung der Fußball-WM: Public Viewing im Kino

Eutelsat plant die 3D-Übertragung von ausgewählten WM-Spielen in Kinos
Eutelsat plant die 3D-Übertragung von ausgewählten WM-Spielen in Kinos

Der französische Satellitenbetreiber Eutelsat will ausgewählte Länderspiele der diesjährigen Fußball-Weltmeisterschaft in 3D auf die Leinwände deutscher Kinos bringen. Das hat ein Unternehmenssprecher auf der gestern gestarteten ANGA Cable-Fachmesse in Köln bestätigt, berichtet die Infosat. Die entsprechenden Verträge hierfür sollen schon in Kürze unterzeichnet werden. Welche Kinoketten von diesem Event betroffen sind, wurde noch nicht bekanntgeben. Zu den Partien selbst liegen bislang ebenfalls keine konkreten Informationen vor.

Darüber hinaus will Eutelsat mit seinem im März 2009 gestarteten 3D-Demokanal auf Eurobird 9A (Orbitalposition 9 Grad Ost, Frequenz 11.747 MHz, Polarisation horizontal, Symbolrate 27.500 MSym/s) die kommerzielle Einführung des 3D-Fernsehens (3D-TV) in Deutschland unterstützen. Die 3D-Signale werden eigenen Angaben zufolge zu Demozwecken und Gerätetests über verschiedene Verbreitungswege hauptsächlich für Endgerätehersteller, Händler, Netzbetreiber und Senderpartner bereitgestellt.

Über die zum Satellitenbetreiber gehörende TV-Plattform „KabelKiosk“ sollen zudem Kabelnetzbetreiber die Möglichkeit erhalten, den Eutelsat 3D-Demokanal ebenfalls in ihre Netze einzuspeisen. Die kooperierenden Sender können dabei Tests realisieren und entsprechende Inhalte eventbasiert aussenden. Dazu Martina Rutenbeck, Geschäftsführerin der visAvision GmbH: „Wir wollen mit unserem über die letzten Jahre aufgebauten Know-how zu 3D-Technologien die Einführung von 3D-TV in den kommenden Jahren aktiv begleiten und unseren Partnern und Kunden neue Geschäftsmodelle und Angebotsformen innerhalb der 3D-Wertschöpfungskette ermöglichen.“

Erst Anfang des verganenen Monats hat Sony angekündigt, insgesamt 25 Länderspiele der Fußball-WM 2010 im 3D-Format produzieren zu wollen (player.de berichtete): In fünf der zehn südafrikanischen Stadien sollen jeweils sieben Kamera-Paare zum Einsatz kommen, die jede Begegnung aus zwei leicht versetzten Perspektiven aufzeichnen, um einen 3D-Effekt zu erzielen. Eine Übersicht aller geplanten Partien finden Sie in unserer Newsmeldung. Der US-amerikanische TV-Sender ESPN und das spanische Pay-TV-Unternehmen Sogecable zeigen die 3D-Spiele sogar im Fernsehen.

player.de meint:
Eine erfreuliche Nachricht für alle Sportfans! Wer keine Lust hat, sich die Länderpartien (alleine) zu Hause anzusehen, hat bald die Möglichkeit, das Spiel im 3D-Format auf der Kinoleinwand zu erleben. Besonders bei schönem Wetter dürften vor allem die Open-Air-Kinos mit einem regelrechten Besucheransturm rechnen. Das Pay-TV-Unternehmen Sky Deutschland hingegen schmiedet keine Pläne, die Fußball-WM in 3D zu übertragen, will dafür aber alle 64 Begegnungen in HDTV zeigen (player.de berichtete). Wer sich dennoch für das 3D-Event entscheidet, sollte die dreidimensionalen Bilder aufgrund möglicher gesundheitlicher Folgen laut Samsung mit Vorsicht genießen. Übrigens: KabelKiosk erweitert sein HDTV-Angebot demnächst auf bis zu 10 HD-Programme (zur Newsmeldung)
.