Apple iPad: Tablet-PC mit 16 GB Speicher bereits im Supermarkt erhältlich

Supermarktkette Cactus: Das iPad mit 16 GB Speicher und WLAN kann schon jetzt in Luxemburg gekauft werden
Supermarktkette Cactus: Das iPad mit 16 GB Speicher und WLAN kann schon jetzt in Luxemburg gekauft werden

Obwohl Apple das iPad aufgrund der überaus hohen Nachfrage in den USA nun doch erst Ende dieses Monats offiziell auf den europäischen Markt bringen will (player.de berichtete), bietet die Luxemburger Supermarktkette Cactus den gefragten Tablet-PC schon jetzt an. Laut eines Berichts der Tageszeitung Luxemburger Wort handelt es sich dabei um das WLAN-Modell mit 16 Gigabyte Speicherkapazität. Das Gerät wurde ohne jegliche Ankündigung oder Werbekampagne ins Sortiment aufgenommen.

Cactus verkauft die Einstiegsvariante des iPad für 799 Euro. Damit ist der neue Tablet-PC mehr als doppelt so teuer wie in den USA, wo er schon für 499 US-Dollar, umgerechnet also knapp unter 380 Euro, im Apple Store angeboten wird. Ein Verkäufer soll bestätigt haben, dass das Gerät für den europäischen Markt zugelassen und mit den entsprechenden Anschlüssen ausgestattet ist. Zudem sei die Nachfrage sehr groß.

Sowohl die WLAN- als auch UMTS-Variante (im Bild) des iPad kommen erst Ende Mai 2010 offiziell in den europäischen Handel
Sowohl die WLAN- als auch UMTS-Variante (im Bild) des iPad kommen erst Ende Mai 2010 offiziell in den europäischen Handel

Die Marketingabteilung der Supermarktkette selbst wollte sich zur Herkunft des neuen iPad nicht äußern, erklärte aber, dass auf das Gerät standardmäßig eine zweijährige Garantie gewährt wird. Lineheart, dem autorisierten Apple-Händler in Luxemburg, sollen noch keine offiziellen Informationen zum dortigen Verkaufsstart vorliegen – erst Ende des Monats werde man Weiteres erfahren. Allem Anschein nach handelt es sich bei den Tablet-PCs von Cactus aber um US-Importe.

Apple stellte das iPad erstmals in den USA öffentlich vor und startete dort bereits am 12. März 2010 die Vorverkaufsphase. Allein in den ersten zwei Stunden wurden angeblich 51.000 Stück bestellt (player.de berichtete). Am 3. April 2010 war das WLAN-Modell offiziell erhältlich und kostet je nach Speicherkapazität 499, 599 oder 699 US-Dollar.-  Seit Ende des vergangenen Monats können die US-Bürger ebenso die UMTS-Variante ab 629 US-Dollar kaufen. In sechs Tagen, am 10. Mai 2010 sollen auch außerhalb der USA Vorbestellungen möglich sein. Gleichzeitig will der Hersteller erst dann die internationalen Preise bekanntgeben (zur Newsmeldung).

player.de meint:
Wer den Marktstart von Apples neuen Tablet-PC kaum erwarten kann und genügend Geld auf der Seite hat, kann unseren luxemburgischen Nachbarn ja einen kleinen Besuch abstatten. Allerdings beschränkt sich die Auswahl in der Supermarktkette derzeit nur auf das Einstiegsmodell mit WLAN und 16 Gigabyte Speicherkapazität. Bei dem Preis könnte sich aber sogar eine Reise in die USA lohnen und man käme unter Umständen immer noch günstiger davon. Auch hierzulande hatte schon im März ein deutscher Online-Shop das iPad kurzzeitig zu überhöhten Preisen ab 699 Euro zzgl. Versand angeboten (player.de berichtete). Will der Nutzer auf Nummer sicher gehen, sollte er sich auf jeden Fall noch bis zum offiziellen Verkaufsstart in Europa (Ende Mai) gedulden. Apropos sicher: Der Hacker „MuscleNerd“ hat bereits im April ein Video veröffentlicht, in dem er angeblich das iPad knackt (zur Newsmeldung).