Kabel Deutschland bietet CI+-Modul für digitales Fernsehen an – auch in HDTV

Kabel Deutschland bietet ab sofort als erster Kabelnetzbetreiber hierzulande ein CI Plus-Modul an
Kabel Deutschland bietet ab sofort als erster Kabelnetzbetreiber hierzulande ein CI Plus-Modul an

Der hierzulande größte Kabelnetzbetreiber Kabel Deutschland (KDG) stellt ab sofort ein CI Plus-Modul (CI+) inklusive Smartcard für den Empfang seines verschlüsselten HDTV- beziehungsweise Digital TV-Angebots zur Verfügung. Auf diese Weise lassen sich die darin enthaltenen Sender nun nicht nur mit den KDG-zertifizierten Receivern, sondern auch mit anderen Modellen sowie Fernsehern mit integriertem DVB-C-Tuner und CI Plus-Slot wiedergeben. Ebenso können Neukunden bei Bestellung eines entsprechenden Anschlusses statt des bisher üblichen Receivers alternativ das Modul erhalten.

Das CI Plus-Modul wird von der SMiT Digital GmbH hergestellt und wird zunächst nur über Kabel Deutschland selbst vertrieben. Dazu Christian Constant, Vice-President New TV Products und Projektverantwortlicher CI+ bei Kabel Deutschland: „Wir freuen uns über diese zusätzliche Möglichkeit, unsere Kunden in den Genuss unserer sehr weitreichenden, digitalen TV-Welt zu bringen. Heute ist ein wichtiger Meilenstein für die fortschreitende digitale Nutzung im Kabel erreicht worden.“

Die Smartcard für das Digital TV-Angebot von KDG liegt dem Modul bereits bei
Die Smartcard für das Digital TV-Angebot von KDG liegt dem Modul bereits bei

Ob oder wann das Modul auch im freien Handel verkauft wird, ist bislang noch nicht bekannt. Als Verschlüsselungssystem kommt das mittlerweile weit verbreitete VideoGuard von NDS zum Einsatz. Aus diesem Grund lässt sich das vollständige Programmangebot ausschließlich mit einem CI Plus-kompatiblen Gerät empfangen. Die Kombination aus CI Plus-Modul und einem Fernseher beziehungsweise Receiver mit CI-Slot funktioniert nur eingeschränkt, da einige Sender aufgrund des Kopierschutzes nicht angezeigt werden.

Die Smartcard wird direkt in das CI Plus-Modul geschoben
Die Smartcard wird direkt in das CI Plus-Modul geschoben

Der Kunde bekommt das Modul je nach Vertragsart kostenlos bereitgestellt oder kann es für 69 Euro kaufen. Das „Premium-TV“-Paket lässt sich damit für 14,90 Euro im Monat empfangen. Besitzer eines Receivers von Kabel Deutschland können das Gerät auf Wunsch gegen das Modul tauschen, wobei dann eine einmalige Bearbeitungsgebühr von 29 Euro inklusive Versand anfällt. Weitere Details zum CI Plus-Modul sowie zur geplanten Angebotserweiterung von KDG finden Sie in unserer Newsmeldung.

Eine Liste der unterstützten TV-Geräte ist auf der Kabel Deutschland-Website einsehbar. Derzeit sind in der PDF-Datei aktuelle Modelle der Hersteller Löwe, Panasonic, Philips, Samsung, Sharp und Sony aufgeführt.

player.de meint:
Nachdem der Empfang des digitalen TV-Angebots von Kabel Deutschland bislang ausschließlich über den bereitgestellten Receiver möglich war, haben Kunden mit dem CI Plus-Modul nun eine weitere Möglichkeit, ihr Empfangsgerät entsprechend aufrüsten zu können. Diese Lösung hat allerdings einen großen Nachteil: Das Modul unterstützt derzeit noch nicht die in das Netz eingespeisten Kanäle des Pay-TV-Unternehmens Sky. Abonnenten müssen also auch weiterhin zu einem Stand-alone-Receiver wie dem Humax PR-HD2000C greifen. Darüber hinaus sind mit der CI Plus-Lösung die von den Sendern geforderten Restriktionen wie etwa Aufnahme- und Vorspulverbot realisierbar. Auch die HD+-Plattform von Satellitenbetreiber Astra wird aus diesem Grund massiv kritisiert (player.de berichtete).