Anixe HD: Freier HDTV-Sender zeigt Abendprogramm ab sofort in 3D

Der Privatsender Anixe HD geht in eine regelrechte 3D-Offensive und zeigt in den nächsten Wochen zahlreiche Programme in 3D
Der Privatsender Anixe HD geht in eine regelrechte 3D-Offensive und zeigt in den nächsten Wochen zahlreiche Programme in 3D

Der via Satellit und in einigen Kabelnetzen frei empfangbare HDTV-Sender Anixe HD hat offensichtlich das 3D-Fernsehen für sich entdeckt: Ab sofort werden über die nächsten Wochen hinweg zahlreiche Programme in den späten Abendstunden dreidimensional ausgestrahlt. Das hochauflösende 3D-Erlebnis beginnt zum Teil schon um 23:15 Uhr mit dem bislang nur in herkömmlicher HDTV-Qualität gezeigten Kinomagazin. Dort werden beispielsweise täglich die Top 10 der aktuellen deutschen Kinocharts sowie ein Ausblick auf kommende Filmstarts geboten.

"Fed Cup" auf Anixe HD: Die Tennispartien werden täglich um 00:00 Uhr in 3D gezeigt
"Fed Cup" auf Anixe HD: Die Tennispartien werden täglich um 00:00 Uhr in 3D gezeigt

Unmittelbar im Anschluss um 00:00 Uhr folgen die Tennispartien des „Fed Cup“ in 3D. Zwischenzeitlich werden ab dem 10. Mai 2010 stattdessen auch die Finalspiele des „ATP: BMW Open“ aus München in 3D ausgestrahlt. Eine detaillierte Programmvorschau der nächsten zwei Wochen steht im Internet zur Verfügung. Voraussetzung für den Empfang von Anixe HD ist eine digitale Satelliten-Anlage beziehungsweise ein digitaler Kabelanschluss sowie ein entsprechender HDTV-Receiver. Die Satellitenposition und weitere Parameter finden Sie hier.

Die 3D-Sendungen werden allem Anschein nach im Side-by-Side-Verfahren übertragen, weswegen sie mit einem herkömmlichen HDTV-Receiver empfangbar sind. Um die Signale verabeiten zu können, ist dann allerdings ein entsprechender 3D-Fernseher erforderlich, der die korrekte Entzerrung und Wiedergabe beherrscht. Der dreidimensionale Effekt ist ausschließlich mithilfe einer 3D-Brille zu erkennen. Ohne ein 3D-kompatibles Anzeigegerät bekommt der Zuschauer nur ein verzerrtes und in zwei Hälften geteiltes Bild zu sehen.

player.de meint:
Nachdem es in den USA demnächst schon ein halbes Dutzend 3D-Kanäle geben wird, hält das dreidimensionale Fernsehen nun auch in Deutschland mit großen Schritten Einzug. So startet beispielsweise Satellitenbetreiber Astra morgen pünktlich zu Beginn der ANGA Cable-Messe den eigenen Angaben zufolge europaweit ersten 3D-Demokanal. Der Sender kann mit jedem herkömmlichen HDTV-Receiver empfangen werden. Wem die dort gezeigten Testsequenzen zuwider sind, kann auf Anixe HD auch schon heute Abend ab 23:45 Uhr dreidimensionale Ausstrahlungen sehen. Vorausgesetzt man besitzt bereits einen entsprechenden 3D-Fernseher. Da die TV-Geräte derzeit noch nicht flächendeckend verbreitet sind, wurde der Sendebeginn wohl bewusst so spät nach hinten gesetzt. Am kommenden Freitag bietet auch die deutsche Telekom für Entertain-Kunden eine live 3D-Übertragung (player.de berichtete).
Hinweis: Laut Samsung können die 3D-Bilder unter Umständen negative Auswirkungen auf die menschliche Gesundheit haben. Mehr dazu erfahren Sie in unserer Newsmeldung.