Denon AVR-1611: 3D-fähiger AV-Receiver mit HDMI 1.4a & Audio-Rückkanal

Denon AVR-1611: Neuer AV-Receiver mit HDMI 1.4a für ambitionierte 3D-Einsteiger
Denon AVR-1611: Neuer AV-Receiver mit HDMI 1.4a für ambitionierte 3D-Einsteiger

Denon hat mit dem AVR-1611 seinen ersten 5.1-Kanal-AV-Receiver der nächsten Generation angekündigt: Das neue Einstiegsmodell ist mit insgesamt fünf HDMI-Schnittstellen (4 Eingänge, 1 Ausgang) im 1.4a-Standard ausgestattet und ermöglicht auf diese Weise die Verarbeitung eingehender 3D-Signale. Ebenso gewährleistet der Hersteller einen beeindruckenden räumlichen Surround-Sound. Darüber hinaus soll sich das Gerät durch einen hohen Bedienkomfort und eine einfache Installation auszeichnen.

So bietet der AV-Receiver ein überarbeitetes On-Screen-Display (OSD), über das sich die angeschlossenen Heimkino-Komponenten wie zum Beispiel Blu-ray Player, HDTV-Receiver oder Fernseher komfortabel einrichten und bedienen sowie aktuelle Statusinformationen abrufen lassen sollen. Ermöglicht wird dies über eine Ein-Kabel-Verbindung per HDMI (CEC-Unterstützung). Oft benötigte Einstellungen können über die Source/Quick Select-Knöpfe an der Front des AVR-1611 und auf der Fernbedienung gespeichert beziehungsweise ausgewählt werden.

Vollständige 3D-Unterstützung: Auf der Rückseite des Denon AVR-1611 befinden sich fünf HDMI-Ports
Vollständige 3D-Unterstützung: Auf der Rückseite des Denon AVR-1611 befinden sich fünf HDMI-Ports

Mit der HDMI 1.4a-Schnittstelle wird nun zusätzlich der sogenannte Audio Return Channel (ARC; Audio-Rückkanal) unterstützt, der den Filmton vom Fernseher zum AV-Receiver schickt und über die auf der Rückseite angeschlossenen Lautsprecher wiedergibt. Bislang war hierfür ein zusätzliches Kabel zur separaten Übertragung notwendig. Der Fernseher muss jedoch ebenfalls ARC-kompatibel sein. Satten Klang versprechen dabei die fünf Kanäle mit einer Leistung von jeweils 110 Watt.

Das Gerät kommt unter anderem mit den modernen HD-Audioformaten Dolby True HD, DTS-HD Master Audio sowie DTS-HD High Resolution Audio zurecht und soll außerdem sogar Dolby ProLogic IIz beherrschen. Mithilfe dieser Technologie können zwei weitere Boxen in der frontalen Höhe oder Breite angebracht werden, wodurch ein noch räumlicherer Surround-Sound garantiert wird.

Der Denon AVR-1611 soll ab Juni dieses Jahres zu einem unverbindlich empfohlenen Verkaufspreis von 399 Euro im autorisierten Fachhandel erhältlich sein. Das Gehäuse wird ausschließlich in schwarzer Ausführung angeboten.

player.de meint:
Denons neuer AV-Receiver bietet auf jeden Fall einen soliden Einstieg in das 3D-Heimkino. So garantierten die integrierten HDMI 1.4a-Schnittstellen das einfache Durchschleifen von 3D-Signalen eines Blu-ray Players, sind aber auch abwärtskompatibel zu herkömmlichen DVD-Playern, Spielkonsolen oder HDTV-Receivern. Besonders praktisch ist dabei der Audio-Rückkanal des neuen HDMI-Standards, der auch beim normalen Fernsehprogramm einen hochauflösenden Klang über die Lautsprecher ermöglicht. Ein zusätzliches Kabel muss hierfür nicht verlegt werden. 3D-Bilder können sich übrigens negativ auf die Gesundheit auswirken (player.de berichtete). Wer also auf die dreidimensionale Wiedergabe verzichten kann und ein gut ausgestattetes All-in-One-Gerät sucht, sollte vielleicht einen Blick auf Denons Blu-ray Receiver S-5BD (Cara) werfen.