Sony RHT-G11 & RHT-G15: TV-Schränke integrieren Sound-System und Verstärker

Der TV-Stand Sony RHT-G11 bietet 32-zölligen bis 52-zölligen Flachbildschirmen Platz, integriert ein komplettes Heimkino-System mit verstecktern Kabel und Lautsprechern und kostet 999 Euro.
Der TV-Stand Sony RHT-G11 bietet 32-zölligen bis 52-zölligen Flachbildschirmen Platz, integriert ein komplettes Heimkino-System mit verstecktern Kabel und Lautsprechern und kostet 999 Euro.

Sony hat zwei neue TV-Stands mit edler Optik vorgestellt, die im Wohnzimmer für Ordnung sorgen sollen. Die TV-Stands RHT-G11 und RHT-G15 sollen bereits die Elektronik und Lautsprecher für raumfüllenden Surround-Sound integrieren, alle nötigen Kabel verborgen führen und sogar aktuelle und zukünftige 3D-Blu-ray-Player und 3D-Fernseher unterstützen.

Der RHT-G11 bietet Flachbildfernsehern zwischen 32 und 52 Zoll Platz, während der RHT-G15 50- und 60-zöllige Modelle aufnimmt. In den schlanken TV-Stands verbirgt sich ein komplettes Heimkino-System, das perfekt an Sonys neue BRAVIA-LCD-Fernseher im Monolith-Design angepasst sein soll. Dank S-Force-Pro-Technologie sollen die TV-Stands guten virtuellen Surround-Sound auf physikalischer 3.1-Basis bieten, obwohl alle Boxen direkt in dem Möbelstück integriert sind.

Dank dreier HDMI-Eingänge bieten die Heimkinomöbel zudem flexible Anschlussmöglichkeiten mit 24p-True-Cinema-Unterstützung und sollen auch 3D-Inhalte per HDMI zwischen 3D-fähigem Blu-ray-Player und Fernseher übertragen können. Der TV-Sound wird per HDMI und Audio-Rückkanal an den ins Möbelstück integrierten S-Master-Digitalverstärker übertragen, der wiederum die ebenfalls verbauten Lautsprecher ansteuert. Und all das ohne ein einziges sichtbares Kabel oder einen sichtbaren Rücklautsprecher.

Das für 50- bis 60-zöllige Flatscreens ausgelegte TV-Möbel Sony RHT-G15 kostet 1.599 Euro.
Das für 50- bis 60-zöllige Flatscreens ausgelegte TV-Möbel Sony RHT-G15 kostet 1.599 Euro.

Die TV-Stands sollen bis zu LPCM-7.1-Kanal-Ton verarbeiten und damit HD-Sound auf Blu-ray-Disc wiedergeben können. Ein ebenfalls im Möbel integrierter RDS-fähiger UKW-Radioempfänger und ein Digital-Media-Port für den direkten Anschluss von Sony-Walkman-Playern oder iPods runden die Ausstattung ab.

Eckdaten Sony RHT-G11 & RHT-G15:

  • Sony RHT-G11: für Fernseher zwischen 42 und 52 Zoll
  • Sony RHT-G15: für Fernseher zwischen 50 und 60 Zoll
  • passend zum BRAVIA-Monolith-Design (ausgeschnittene Ecken für flexible Aufstellung)
  • S-Force-Pro-Algorithmus für optimierten virtuellen Surround-Sound und schlankeres Design
  • 3x HDMI In, 1x HDMI Out (inkl. Audio-Rückkanal), 2x Optical In, 1x Koax In
  • 3D über HDMI von und an eine kompatible Quelle
  • High-Definition-Surround-Sound von einem Blu-ray-Disc-Player
  • BRAVIA-Sync zur kompletten Steuerung eines Sony-Systems mit einer Fernbedienung
  • 430 Watt starker S-Master-Digitalverstärker mit neun Sound-Field-Modi (darunter Film, Drama, Sport und Games)
  • RDS-FM-Radio mit 20-Stationen-Speicher und Digital-Media-Port zum Anschluss an iPod- und Walkman-Geräte
  • inkl. IR-Fernbedienung
  • Abmessungen: 113 x 48 x 45,2 cm (RHT-G11), 155 x 40 x 45,2 cm (RHT-G15)
  • Gewicht: ca. 48 kg (RHT-G11), 52 kg (RHT-G15)

Die Sony-TV-Stands sollen ab Mai 2010 zu Preisen von 999 Euro (Sony RHT-G11) und 1.599 Euro (Sony RHT-G15) im Handel erhältlich sein.

player.de meint: Wer ein Fan aufgeräumter Wohnzimmer und ein Feind jeglicher sichtbarer Verkabelung ist, bereits einen Sony-BRAVIA-Fernseher besitzt und außerdem bis zu 1.600 Euro übrig hat, dürfte sich für Sonys neue TV-Möbel brennend interessieren. Klar – praktisch sind die TV-Stands allemal. Aber wirklich preisgünstig ist der ganze Spaß nicht…