Pioneer BDP-300 und BDP-LX53: BD-Player mit erweiterten Netzwerkfunktionen

Der in einem Hairline-Finish ausgeführte Blu-ray-Player Pioneer BDP-LX53 soll ganz nebenbei ein hervorragender Audio-Player sein und ab Juli 2010 für 399 Euro im Handel verfügbar sein.
Der in einem Hairline-Finish ausgeführte Blu-ray-Player Pioneer BDP-LX53 soll ganz nebenbei ein hervorragender Audio-Player sein und ab Juli 2010 für 399 Euro im Handel verfügbar sein.

Pioneer hat mit den Modellen BDP-330 und BDP-LX53 zwei neue Blu-ray-Player vorgestellt, die über erweiterte Netzwerk- und umfassende Audio- und Videofunktionen verfügen sollen. Die Player können per Ethernet-Schnittstelle oder – mit einem optionalen Pioneer-WLAN-Adapter – über ein drahtloses Netzwerk mit dem Internet verbunden werden und sollen komfortablen Zugriff auf eine Vielzahl von Online-Entertainment-Inhalten wie BD-Live, YouTube und RRS-Feeds bieten. Über einen Web-Update-Service können sich Anwender automatisch über neue Firmware-Updates informieren lassen.

„Auf der Grundlage von Pioneers umfangreicher Erfahrung bei der Konstruktion hochwertiger Videoprodukte ist es unseren Ingenieuren bei dieser neuen Player-Generation gelungen, eine hervorragende Audioperformance mit erweiterten Netzwerkfunktionen zu kombinieren“, so Jürgen Timm, Product Manager, Pioneer Electronics Deutschland GmbH. „[:] Alle Anwender und insbesondere diejenigen, die diese Player mit unseren neuen 7.1-Kanal-AV-Receivern verwenden, werden die komfortable Bedienung über unsere App iControlAV sowie das optimierte Klangerlebnis zu schätzen wissen.“

Mit der kostenlosen Applikation iControlAV können ein iPhone oder ein iPod touch als vollwertige Fernbedienung für den im Hairline-Finish ausgeführten BDP-LX53 oder den glänzend schwarzen BDP-330 genutzt werden: Sind die Player per LAN oder WLAN mit einem WLAN-Router verbunden, können Wiedergabe- und Navigationsfunktionen drahtlos mit der App aufgerufen werden.

Das Spitzenmodell BDP-LX53 soll gleichzeitig ein anspruchsvoller Audio-Player sein und dank ausgewählter Audiokomponenten, vergoldeter Anschlüsse und aufwändiger Chassis-Konstruktion („Armoured Chassis-Konzept“) eine besonders hohe Klangqualität bieten. Das Gehäuse wird durch einen mehrschichtigen Gehäusemantel stabilisiert und ein Laufwerksstabilisator verringert Vibrationen. Beides soll zur erstklassigen Klangqualität des BDP-LX53 beitragen.

Der glänzend schwarze Blu-ray-Player Pioneer BDP-330 soll bereits ab Juni 2010 im Handel verfügbar sein und mit 299 Euro außerdem 100 Euro weniger kosten als der BDP-LX53.
Der glänzend schwarze Blu-ray-Player Pioneer BDP-330 soll bereits ab Juni 2010 im Handel verfügbar sein und mit 299 Euro außerdem 100 Euro weniger kosten als der BDP-LX53.

Die HD-Audio-Decoder beider Modelle sollen eine hervorragende Mehrkanal-Audioverarbeitung ermöglichen und DTS-HD Master Audio Essential und Dolby TrueHD als nativen Bitstream oder – nach interner Dekodierung – als unkomprimiertes Multichannel-LPCM über HDMI ausgeben können. Da sowohl der BDP-LX53 als auch der BDP-330 über eine PQLS-Weiterentwicklung (Precision Quartz Lock System) verfügen, soll die Übertragung von unkomprimiertem 2-Kanal- oder Mehrkanal-LPCM und jetzt auch Audio-Bitstreams an kompatible Pioneer AV-Receiver jitterfrei erfolgen. PQLS synchronisiert den digitalen Arbeitstakt eines Pioneer-BD-Players mit dem eines kompatiblen AV-Receivers für optimale Wiedergabe digitaler Audio-Signale.

Dank hochwertiger 1080p-Skalierung sollen die Player auch DVDs in bestmöglicher Qualität wiedergeben können und dank 1080p24-Unterstützung sollen sie auf einem kompatiblen Display eine naturgetreue Darstellung auf Kinoniveau erlauben. ’36-Bit Deep Colour‘ wiederum soll eine noch bessere Darstellung feiner Farbabstufungen und damit besonders lebhafte Farben und sanfte Übergänge zwischen verschiedenen Abstufungsschritten ermöglichen.

Funktionen wie ‚Quick Start‘ (besonders kurze Einschaltzeiten), ‚Skip Search/Replay‘ (Überspringen von Szenen per Tastendruck oder erneutes Abspielen), HDMI-CEC-Steuerung (beide Modelle, nutzt die Fernbedienung eines kompatiblen Fernsehers oder Displays zur Bedienung des Players) und RS-232C-Steuerung (BDP-LX53, Steuerung mittels externer Steuerungssysteme) runden die Ausstattung ab. Beide Player sollen zudem mit einer Vielzahl von Formaten – u.a. BD-ROM/RE/R, DVD-Video, DVD-RW/R und Audio-CDs sowie MP3 – kompatibel sein und einen JPEG-Viewer für Diashows integrieren.

Die beiden neuen Pioneer-Blu-ray-Player sollen ab Juni 2010 respektive ab Juli 2010 zu Preisen von 299 Euro (BDP-330) und 399 Euro (BDP-LX53) im Handel erhältlich sein.

player.de meint: Wer möglichst wenig Platz im Heimkino „verschwenden“ will, wird sich über die Priorisierung von Audio-Fähigkeiten beim BDP-LX523 freuen. Wer dagegen nur einen soliden BD-Player sucht, sollte sich den BDP-330 anschauen.