Bang & Olufsen BeoLab 11: Neuer Design-Subwoofer zur Wandmontage

Bang & Olufsen bringt mit dem BeoLab 11 einen neuen Subwoofer für 1.500 Euro auf den Markt - das Gehäuse gibt es in sieben Farben
Bang & Olufsen bringt mit dem BeoLab 11 einen neuen Subwoofer für 1.500 Euro auf den Markt - das Gehäuse gibt es in sieben Farben

Mit dem BeoLab 11 erweitert der dänische Edel-Hersteller Bang & Olufsen sein Subwoofer-Sortiment um ein neues, aktives Lautsprechersystem, das trotz kompakter Abmessungen mit einer beeindruckenden Soundqualität überzeugen soll. Dank spezieller Bauweise und der vibrationshemmenden Acoustic Balance Principle-Technologie lässt sich die Box auf Wunsch an einer Wand befestigen, ohne den Klang zu verfälschen sowie störende Vibrations- und Klopfgeräusche zu verursachen.

Der BeoLab 11 kann auch mit Produkten von anderen Herstellern kombiniert werden. So garantiert das Modell sowohl in einer Aufstellung mit kleinen als auch mittelgroßen Lautsprechern ein eindrucksvolles Basserlebnis mit mehr Präsenz und Kraft. Selbst feinste Nuancen sollen so hörbar werden. Laut Hersteller lassen sich dabei niedrige Frequenzbereiche von 125 Hertz und tiefer wiedergeben. Das Konzept basiert auf zwei 6,5 Zoll-Tieftönern und einer Elektronik, die dafür sorgt, dass der Subwoofer vollständig aktiv ist.

Speziell kleineren Lautsprechern soll der BeoLab 11 die Wiedergabe der Tieftonfrequenzen abnehmen. Die Box besteht aus zwei identischen Lautsprechergehäusen mit einander gegenüberliegenden Resonanzwänden, die eine gleichmäßige Verteilung der Basstöne in alle Richtungen versprechen. Auf diese Weise sorgt der Subwoofer nach Herstellerangaben unabähngig von seiner Ausrichtung für eine gleichbleibende Klangqualität. Das Gehäuse besteht aus Aluminium und ist wahlweise in Silber, Schwarz, Weiß, Gold, Rot, Blau oder Anthrazit erhältlich.

Der BeoLab 11 soll ab Ende dieses Monats in Bang & Olufsen-Fachgeschäften angeboten werden und rund 1.500 Euro (Deutschland und Österreich) bzw. rund 2.100 CHF (Schweiz) kosten.

player.de meint:
Vor allem in modernen Wohnumgebungen weiß das eiförmige Design des BeoLab 11 sicherlich zu gefallen. Mit einer breiten Farbpalette (Silber, Schwarz, Weiß, Gold, Rot, Blau und Anthrazit) ist sicherlich für jeden Geschmack etwas dabei. Die neue Acoustic Balance Principle-Technologie soll Vibrationen dabei so minimieren, dass der Subwoofer sogar an eine Wand montiert werden kann. Klanglich versprechen zwei 6,5 Zoll-Tieftöner ein beeindruckendes Sounderlebnis. Der Nutzer soll die Box laut Bang & Olufsen auch komfortabel mit Lautsprechern anderer Hersteller kombinieren können. Weniger attraktiv fällt der hohe Preis von rund 1.500 Euro aus. Wer es optisch ohnehin eher konventionell mag und auf der Suche nach einem Subwoofer mit hervorragendem Preis-Leistungs-Verhältnis ist, sollte einen Blick auf den Nubert nuBox AW-991 werfen. Das Modell überzeugte in unserem Test unter anderem mit einem extrem tiefreichenden Bass sowie einer komfortablen Fernbedienung.