Onkyo AV-Receiver & Komplettsysteme unterstützen HDMI 1.4a: 3D-kompatibel

Onkyos neue Heimkino-Geräte und -Systeme sollen allesamt fit für HDMI 1.4a sein (im Bild: AV-Receiver TX-SR608)
Onkyos neue Heimkino-Geräte und -Systeme sollen allesamt fit für HDMI 1.4a sein (im Bild: AV-Receiver TX-SR608)

Onkyo hat heute bekanntgegeben, dass all seine seit März 2010 verfügbaren AV-Receiver und Komplettsysteme mit den kürzlich vorgestellten HDMI1.4a-Spezifikationen für die 3D-Darstellung zurechtkommen. Ebenso sollen auch alle im Verlauf dieses Jahres auf den Markt kommenden Heimkino-Produkte des Herstellers den neuen Standard unterstützen. Im Speziellen geht es dabei um die Wiedergabe von 3D-Videos, die entweder im Side-by-Side- (Half) oder im Top-and-Bottom-Verfahren übertragen werden.

HDMI Licensing stellte die HDMI 1.4a-Spezifikationen Anfang März vor
HDMI Licensing stellte die HDMI 1.4a-Spezifikationen Anfang März vor

Die beiden Formate wurden im vergangenen Monat von der HDMI-Lizenzvergabestelle HDMI Licensing als verbindlicher Standard zur Übertragung von 3D-Sendungen festgelegt (player.de berichtete). Je nach Verfahren schreibt die Organisation für Side-by-Side (Half) die Auflösung 1.080i mit 50 Hz oder 59,94/60 Hz und für Top-and-Bottom die Auflösungen 720p mit 50 Hz oder 59,94/60 Hz beziehungsweise 1.080p mit 23,97/24 Hz vor. Weitere Einzelheiten zu den Spezifikationen finden Sie in unserer Newsmeldung.

Als konkrete Beispiele für die HDMI 1.4a-unterstützenden Geräte nannte Onkyo die neuen AV-Receiver TX-SR308, TX-SR508, TX-SR578 und TX-SR608 sowie die Komplettanlagen HT-S3305, HT-S5305, HT-S6305 sowie HTX-22HDX. Nähere Informationen zu den für dieses Jahr geplanten Heimkino-Produkten wollte der Hersteller bislang noch nicht bekanntgeben.

player.de meint:
Onkyo zeigt sich zukunftsorientiert und bestätigt, dass sowohl seine aktuellen als auch künftigen Heimkino-Geräte die Anforderungen der HDMI 1.4a-Spezifikationen erfüllen. In erster Linie betrifft der neue HDMI-Standard die Wiedergabe von 3D-Sendungen, während die Voraussetzungen für 3D Blu-ray Discs bereits in der 1.4-Version festgelegt wurden. Das dreidimensionale Erlebnis im Wohnzimmer spielt also eine immer größer werdende Rolle für Technik-Fans. Dementsprechend schreitet natürlich auch die Elektronikbranche mit großen Schritten voran. Das DVB-Konsortium zum Beispiel kündigte seinen 3DTV-Standard noch für 2010 an und rechnet pünktlich zur diesjährigen Fußball-WM in Südafrika mit mehreren 3D-Sendern (player.de berichtete). Auch Satellitenbetreiber Astra will nächsten Monat einen 3D-Demokanal starten.