Simyo mit erster Micro-SIM-Karte für Apple iPad – ohne Vertragsbindung

Simyo bietet die deutschlandweit erste Micro-SIM-Karte ohne Vertragsbindung für den Apple iPad
Simyo bietet die deutschlandweit erste Micro-SIM-Karte ohne Vertragsbindung für den Apple iPad

Der Mobilfunk-Discounter simyo hat heute die eigenen Angaben zufolge deutschlandweit erste Micro-SIM-Karte für den neuen iPad von Apple angekündigt. Auf diese Weise soll der Tablet-PC auch unterwegs in UMTS-Netzen zum mobilen Surfen verwendet werden können. Als Mobilfunkprovider kommt die Muttergesellschaft E-Plus zum Einsatz. Die Karte-  soll ab April dieses Jahres in vorläufig begrenzter Stückzahl für 14,90 Euro ohne Vertrag angeboten werden. Drei Euro Startguthaben sind inklusive.

Die Micro-SIM-Karte ist kleiner als eine herkömmliche SIM-Karte (im Bild) - die Abmessungen des Chips sollen aber identisch sein
Die Micro-SIM-Karte ist kleiner als eine herkömmliche SIM-Karte (im Bild) - die Abmessungen des Chips sollen aber identisch sein

Darüber hinaus lockt simyo mit Zusatzangeboten: Wer für das iPad gleich die Tarifoption für mobiles Internet „Daten-1GB“ für 9,90 Euro (30 Tage) bucht, soll fünf Euro Extraguthaben erhalten. Zusätzlich gewährleistet der Mobilfunk-Discounter einen Bonus in Höhe von drei Euro, wenn die automatische Guthabenaufladung gewählt wird. Interessenten können sich bereits im Internet registrieren und erhalten eine E-Mail, sobald die Micro-SIM-Karte erhältlich ist.

Das iPad kommt Ende April 2010 auch in Deutschland auf den Markt (im Bild: iPad mit integriertem UMTS)
Das iPad kommt Ende April 2010 auch in Deutschland auf den Markt (im Bild: iPad mit integriertem UMTS)

Die Micro-SIM-Karte von simyo kommt offensichtlich spätestens parallel zum Apple iPad in den Handel: Marktstart für den Tablet-PC in Europa ist Ende April 2010 (player.de berichtete). Dazu Rolf Hansen, Gründer und CEO von simyo: „Mit der Micro-SIM bieten wir unseren Kunden bereits vor Markteinführung des innovativen iPad einen Vorsprung- denn schließlich wollen die Käufer des SIM-Lock-freien Tablets ihre Neuerwerbung schnell, günstig und überall nutzen. simyo macht es ihnen einfach möglich.“

Preise für den iPad wurden bislang noch nicht genannt, liegen aber – je nach Variante – voraussichtlich zwischen 500 und 900 Euro. Über den in Deutschland ansässigen Online-Shop AQM4EVER lässt sich der Tablet-PC noch vor dem offiziellen Europa-Release relativ teuer vorbestellen (player.de berichtete). Allein in den USA sollen nur zwei Stunden nach Beginn der Vorverkaufsphase schon 51.000 Geräte verkauft worden sein (zur Newsmeldung).

player.de meint:
Ein schlechtes Angebot ist die Micro-SIM-Karte für den iPad sicherlich nicht – zumal simyo bislang noch der einzige entsprechende Anbieter in Deutschland zu sein scheint. Der Preis von rund 15 Euro klingt an sich fair und beinhaltet zudem noch drei Euro Startguthaben. Diese sind bei intensiver Nutzung aber schnell aufgebraucht. So kostet das mobile Internet im Einheitstarif beispielsweise 24 Cent pro Megabyte (10 Kilobyte-Taktung). Wer etwas mehr surft, sollte dann die Tarifoption „Daten-1GB“ in Erwägung ziehen. Wie schnell das Öffnen von Websites oder der Download von Inhalten dauert, hängt vom jeweiligen Standort ab: Im Gegensatz zu den Konkurrenten O2, T-Mobile und Vodafone ist das UMTS-Netz von E-Plus nur vereinzelt für den schnelleren HSDPA-Standard ausgelegt.