Onkyo TX-SR608: 7.2-Kanal AV-Receiver mit 3D-Unterstützung & THX Select2 Plus

Onkyo stellt mit dem TX-SR608 einen neuen 7.2-Kanal AV-Receiver mit 3D-Unterstützung vor
Onkyo stellt mit dem TX-SR608 einen neuen 7.2-Kanal AV-Receiver mit 3D-Unterstützung vor

Ergänzend zu den drei AV-Receivern TX-SR308, TX-SR508 und TX-SR578 präsentiert Onkyo mit dem TX-SR608 das Top-Modell seiner neuen 3D-fähigen Receiver-Riege. Mit 7x 160 Watt Leistung und der erstmaligen THX Select2 Plus-Zertifizierung garantiert das 7.2-Kanal Gerät eine optimale Beschallung von Räumen bis zu 56 Kubikmetern, in denen die Zuschauer in drei bis vier Metern Entfernung vor dem Fernseher bw. der Leinwand sitzen. Ebenso wie sein Vorgänger TX-SR607 verfügt auch der TX-SR608 über spezielle Funktionen zur Erweitung der dreidimensionalen Wiedergabe des Raumklangs.

Fernbedienung des TX-SR608
Fernbedienung des TX-SR608

Neben Dolby Pro Logic IIz wurde Audyssey DSX integriert, das eine weitreichende Flexibilität bei der Konfiguration der Lautsprecher ermöglichen soll. Die hinteren Surround-Kanäle lassen sich laut Hersteller alternativ als Front-High- oder Front-Wide-Kanäle verwenden, um den Klangraum wahlweise in der Höhe oder der Breite zu erweitern. Integrierte Audio-Decoder für Dolby Digital Plus, Dolby TrueHD, DTS-HD Master Audio und DTS-HD High Resolution Audio versprechen dabei eine bestmögliche Tonqualität.

Mit fünf rückseitigen HDMI 1.4-Eingängen und einem Eingang auf der Frontseite bietet der TX-SR608 vielfältige Anschlussmöglichkeiten für Blu-ray Player, Spielkonsolen, HDTV-Receiver und andere Heimkino-Komponenten. Parallel zum übertragenen HD-Ton sollen auf diese Weise auch 3D-Signale von Bildern und Videos fehlerfrei durchgeschliffen werden. Ein weiteres Merkmal des neuen 1.4-Standards ist der Audio-Rückkanal (ARC), über den sich z.B. der Sound beim normalen Fernsehen via HDMI-Kabel zur Dekodierung und Verstärkung an den Receiver leiten lässt.

Der Onkyo TX-SR608 verfügt insgesamt über sechs HDMI 1.4-Eingänge
Der Onkyo TX-SR608 verfügt insgesamt über sechs HDMI 1.4-Eingänge

Ferner verspricht der Hersteller eine entscheidende Verbesserung der Videowiedergabe. So soll der gegenüber der früheren Geräte-Generation neu hinzugekommene Faroudja DCDi (Directional Correlational Deinterlacing) Cinema-Prozessor jegliche Bildinhalte auf 1.080p hochskalieren und dadurch auch DVD-Filme in Full HD-Qualität auf den Bildschirm bringen. Ebenso kann der Nutzer an den RGB-/PC-Videoeingang des AV-Receivers beispielsweise einen PC oder ein Notebook per VGA-Kabel anschließen und die entsprechenden Multimedia-Inhalte auf dem Fernseher genießen.

Das Gerät gibt es auch in Silber
Das Gerät gibt es auch in Silber

Der Onkyo Universal Port unterstützt darüber hinaus Zusatzkomponenten wie DAB+-Tuner oder eine separate iPhone- bzw. iPod-Dockingstation. Das überarbeitete halbtransparente Bildschirmmenü und einer Reihe von Audyssey-Technologien (2EQ, Dynamic Volume und Dynamic EQ) gewährleisten eine sehr einfache Installation des TX-SR608. Zusätzliche Funktionen wie die endstufenunterstützte Zone 2 zum Hören einer weiteren Audioquelle in einem anderen Zimmer oder der duale Subwoofer-Ausgang für einen zweiten Subwoofer in größeren Räumen sollen den Leistungsumfang des Receivers abrunden.

Der Onkyo TX-SR608 soll ab April dieses Jahres im Handel erhältlich sein und 549 Euro kosten. Das Gehäuse wird dann in Schwarz oder Silber angeboten.

player.de meint:
Der Hersteller selbst zeigt sich sehr bescheiden und bezeichnet den TX-SR608 weiterhin als „Einstiegsreceiver“. Ob der Preis von rund 550 Euro für den Einstieg in Ordnung geht, hängt natürlich vom jeweiligen Budget ab. Die Ausstattung ist aber sehr umfangreich und dürfte sogar manch anspruchsvolleren Nutzer glücklich stimmen. Das Gerät wartet gleich mit sechs HDMI 1.4-Eingängen auf und bietet darüber hinaus viele weitere Anschlussmöglichkeiten. So kann beispielsweise laut Onkyo ein zweiter Subwoofer über einen speziellen Ausgang betrieben werden. Diese Option soll vor allem in großen Räumen von Vorteil sein. Der AV-Receiver bildet also eine solide Grundlage für ein modernes 3D-Heimkino. Lediglich ein LAN-Port oder eine WLAN-Funktion für das Streamen von Multimedia-Dateien wie beim Oberklasse-Receiver Denon AVR-4810 wäre noch wünschenswert gewesen.