Denon AVR-4810: Kostenlose Firmware für AV-Receiver bringt mehr Leistung

Kostenloses Firmware-Update: Der Oberklasse-Receiver Denon AVR-4810 soll künftig auf größere Leistungsreserven zurückgreifen können
Kostenloses Firmware-Update: Der Oberklasse-Receiver Denon AVR-4810 soll künftig auf größere Leistungsreserven zurückgreifen können

Der HiFi- und Heimkino-Spezialist Denon stellt für seinen aktuellen Oberklasse-AV-Receiver AVR-4810 (player.de berichtete) ab sofort eine verbesserte Firmware zur Verfügung. Laut Hersteller können Besitzer des Modells nach der Aktualisierung auf größere Leistungsreserven zurückgreifen. So soll der AVR-4810 im Fünfkanal-Betrieb nun 162 Watt (an 4 Ohm) sowie 125 Watt (an 4 Ohm) bei sieben angesteuerten Kanälen leisten. Die neue Software lässt sich komfortabel über die im Receiver eingebaute Update-Funktion via Internet aufspielen.

Der WLAN-fähige AV-Receiver AVR-4810 ist auch in Silber erhältlich
Der WLAN-fähige AV-Receiver AVR-4810 ist auch in Silber erhältlich

Das Gerät ist mit einer frei zuweisbaren 9-Kanal-Endstufe mit 180 Watt (6 Ohm) pro Kanal sowie dem Pure Direct-Modus für optimale Klangqualität ausgestattet. Die Denon Link 4th-Technologie soll dabei für eine jitterfreie Tonübertragung über HDMI sorgen und damit selbst feinste Nuancen der HD-Tonformate von Blu-ray Discs wiedergeben. Dank WLAN-Funktion gewährleistet der Receiver drahtloses Multimedia-Streaming via Netzwerk. Alternativ steht hierfür auch ein herkömmlicher LAN-Port zur Verfügung. Ebenso können an den zwei USB-Schnittstellen Abspielgeräte wie zum Beispiel MP3-Player oder iPod angeschlossen werden.

Alle weiteren Details zum Gerät sowie technische Daten finden Sie in unserer Newsmeldung. Der Denon AVR-4810 ist seit Oktober des letzten Jahres erhältlich und kostet 2.999 Euro. Das Gehäuse gibt es wahlweise in Schwarz oder Silber.

player.de meint:
Die neun Endstufen des AVR-4810 mit jeweils 180 Watt dürften ohnehin schon genügend Leistung im Heimkino bieten. Mithilfe der neuen Firmware soll der Oberklasse-Receiver im Fünfkanal- oder Siebenkanal-Betrieb darüber hinaus auf größere Leistungsreserven zurückgreifen können. Das Gratis-Update lohnt sich also auf jeden Fall. Erst vergangene Woche brachte Denon ein kostenpflichtiges Upgrade für den AVR-3310 heraus, das den Raumklang des Geräts verbessern soll (player.de berichtete). Wer eine kombinierte Heimkino-Lösung sucht, sollte einen Blick auf den auch als „Cara“ bekannten High-End Blu-ray Surround-Receiver S-5BD werfen.