Pro-Ject Essential/Phono USB: Profi-Plattenspieler zum Einsteigerpreis

Pro-Ject Essential: Neuer Plattenspieler für Einsteiger - auf Wunsch auch mit integriertem Phono-Vorverstärker und USB-Ausgang
Pro-Ject Essential: Neuer Plattenspieler für Einsteiger - auf Wunsch auch mit integriertem Phono-Vorverstärker und USB-Ausgang

Gute Nachricht für Besitzer alter Vinyl-Schätze: Der tschechisch-österreichische Plattenspieler-Hersteller Pro-Ject bringt mit dem Essential ein neues Einstiegsmodell auf den Markt. Technisch verfügt das Gerät über das nur noch sehr selten verwendete Prinzip des Tonarms mit Einpunktlagerung. Eine senkrecht stehende Edelstahl-Nadel ragt beim neuen Pro-Ject-Arm 8.6up von unten in die Tonarmlagerglocke hinein und soll im dort angebrachten Lagerspiegel lediglich durch das Gewicht des Armes fixiert werden.

Auf diese Weise kann sich der Arm laut Hersteller in alle Richtungen mit äußerst wenig Reibung bewegen und garantiert mit dieser Bauart eine deutlich bessere Tonqualität. Um die Drehbewegung des Tonarms mechanisch zu stabilisieren, kommt ein exzentrisches Gegengewicht zum Einsatz, welches den Schwerpunkt des Tonarms zur Plattentellerebene hin absenken und so günstige Hebelkräfte beim Abspielen welliger Platten gewährleisten soll. Ein laufruhiger Synchronmotor treibt den Plattenteller dabei über einen Riemen außen an.

Durch das Gegengewicht wird die Drehbewegung des Tonarms mechanisch stabilisiert
Durch das Gegengewicht wird die Drehbewegung des Tonarms mechanisch stabilisiert

Die Stromversorgung lagerte der Hersteller in ein Steckernetzteil aus, um den Plattenspieler vor dessen mechanischen Vibrationen und elektromagnetischen Einstrahlungen zu schützen. Zusätzlich steht das Gerät auf drei als Schockabsorber funktionierenden Füßen, während das aus verdichteten Holzfasern gefertigte Chassis eine resonanzarme Wiedergabe verspricht. Das Gehäuse ist mit seidenmatt schwarzem Laminat beschichtet – weitere Farben sind in Planung. Der Pro-Ject Essential inklusive fertig justiertem MM (Moving Magnet)-Tonabnehmer OMB 3E von Ortofon ist ab sofort erhältlich und kostet 210 Euro.

Schallplatten mit dem PC digitalisieren

Parallel dazu bietet Pro-Ject den Essential unter dem Produktnamen Essential/Phono USB auch mit integriertem Phono-Vorverstärker mit A/D-Wandler und USB-Schnittstelle an. Der Doppel-Mono-Aufbau der Schaltung gewährleistet dabei eine optimale Kanaltrennung sowie einen Verstärkungsfaktor von 32 dB. Das Gerät digitalisiert die Analogsignale und ermöglicht so über den USB-Port und in Verbindung mit entsprechenden Programmen das Mitschneiden von LPs am Computer. Neben Windows-Betriebssystem ist das Modell laut Hersteller auch kompatibel mit Mac OS X. Die restliche Ausstattung ist identisch.

Der Pro-Ject Essential/Phono USB ist zu einem Preis von 265 Euro ebenfalls ab sofort erhältlich. Wegen des integrierten Phono-Vorverstärkers ist das Modell allerdings nur zum Anschluss an einen Hochpegeleingang (normales Chinch wie beim CD-Player oder Kassetenrecorder) geeignet.

Beide Geräte werden in Deutschland von ATR – Audio Trade vertrieben.

player.de meint:
Der neue Plattenspieler von Pro-Ject ist gewiss eine günstige Alternative zum knapp 1.000 Euro teuren Clearaudio Concept (player.de berichtete). Zumal der Essential wesentlich günstiger ausfällt, aber nichtsdestotrotz eine optimale Wiedergabe der Platten verspricht. Wir werden das Modell demnächst in einem Praxistest etwas genauer unter die Lupe nehmen. Vor allem mit dem Essential/Phono USB (inkl. Phono-Vorverstärker und USB-Ausgang) soll es ein Kinderspiel sein, die Vinyl-Schätze auf einer Festplatte zu archivieren. Eine Software legt der Hersteller leider nicht bei. Hierfür eignet sich aber beispielsweise die Lösung „Retten Sie Ihre Schallplatten und Kassetten 2“ von Magix. Wer die Schallplatte gleich direkt auf CD brennen möchte, sollte einen Blick auf den ION Audio LP 2 CD werfen. Mit knapp 400 Euro ist das Gerät jedoch nicht gerade günstig.