Panasonic DMR-XS350: DVD-Rekorder mit HDTV-Receiver & 250 GB-Festplatte ist da

Panasonics neuer DVD-Rekorder DMR-XS350 ist ab sofort erhältlich
Panasonics neuer DVD-Rekorder DMR-XS350 ist ab sofort erhältlich

Parallel zum Sonderangebot des Blu-ray Players DMP-BD65 inklusive zwei Filmen (player.de berichtete) bringt Panasonic nun auch den im November 2009 angekündigten DVD-Rekorder DMR-XS350 auf den Markt. Das Gerät ist ab sofort erhältlich und verfügt neben einem DVD-Schreib- und -Leselaufwerk-  zusätzlich über einen eingebauten Twin-HDTV-Sat-Receiver sowie eine interne 250 GByte-Festplatte. Zwei CI/CI Plus-Slots ermöglichen zudem in Verbindung mit einem entsprechenden Modul sowie einer Smartcard den Empfang von diversen Pay-TV-Angeboten und der HD+-Plattform von Astra (z.B. RTL HD und ProSieben HD).

Die zwei CI-Slots für den Empfang von Pay-TV-Programmen sowie dem HD+-Angebot befinden sich auf der Rückseite
Die zwei CI-Slots für den Empfang von Pay-TV-Programmen sowie dem HD+-Angebot befinden sich auf der Rückseite

Dank des doppelten HDTV-Sat-Empfängers sollen sich zwei Fernsehsendungen gleichzeitig und unabhängig voneinander auf ein DVD-Rohling oder die integrierte Festplatte aufzeichnen lassen. Laut Hersteller ist der DVD-Rekorder darüber hinaus DLNA-zertifiziert und gestattet so anderen kompatiblen Geräten (wie etwa dem Blu-ray Player Panasonic DMP-BD85) den direkten Zugriff auf die Festplatte. Dank Viera Cast wird außerdem die Nutzung verschiedener Online-Portale unterstützt (YouTube, Picasa, Twitter usw.). Weitere Informationen zum DMR-XS350 sowie zu den Anschlussmöglichkeiten finden Sie in unserer Newsmeldung.

Das Modell ist ab sofort im Handel erhältlich und kostet 599 Euro.

player.de meint:
Für viele Nutzer hat das Warten seit der Ankündigung im November nun endlich ein Ende. Das Gerät gefällt durch seine umfangreiche Ausstattung sowie den integrierten HDTV-Sat-Receiver, über den sich in Verbindung mit einem entsprechenden CI/CI Plus-Modul sogar Pay-TV-Angebote empfangen lassen. Die ersten Module für den HD+-Empfang sollen bereits Anfang des zweiten Quartals 2010 offiziell von Sky Vision vertrieben werden (player.de berichtete). Aufzeichnungen des HDTV-Angebot von Astra sind allerdings mit gewissen Restriktionen verbunden. So ist das Vorspulen in Aufnahmen nicht möglich, um das Überspringen von Werbung zu verhindern. Der Preis von rund 600 Euro ist angemessen.