Beyerdynamic T1: High-End-Kopfhörer gewinnt red dot design award 2010

Der 890 Euro teure High-End-Kopfhörer Beyerdynamic T1 wurde mit dem red dot design award 2010 ausgezeichnet
Der 890 Euro teure High-End-Kopfhörer Beyerdynamic T1 wurde mit dem red dot design award 2010 ausgezeichnet

Der aktuelle High-End-Kopfhörer T1 des deutschen Audio-Spezialisten Beyerdynamic wurde im Rahmen des „red dot award: product design 2010“ von der Jury mit dem Qualitätssiegel „red dot“ für sein Produktdesign ausgezeichnet. Das 890 Euro teure Premium-Modell ist seit Ende des letzten Jahres erhältlich und beherbergt moderne Tesla-Technologie (player.de berichtete). So sollen komplett neu konstruierte Schallwandler eine Antriebsleistung von über einem Tesla erreichen. Dies ist in etwa doppelt so viel wie normale Kopfhörer-Wandlersysteme erzielen.

Laut Hersteller fällt die Membranspule dadurch extrem filigran aus und erzielt trotzdem einen hohen Wirkungsgrad. Auf diese Weise gewährleistet der Kopfhörer eine äußert transparente, räumliche und verzerrungsfreie Tonwiedergabe. Als Flaggschiff des Bayerdynamic Premiumline-Programms wird der T1 einzeln von Hand in Heilbronn gefertigt. Der Anschluss an Geräte wie zum Beispiel Blu-ray Player, AV-Receiver oder HiFi-Verstärker erfolgt über einen vergoldeten Stereo-Klinkenstecker. Alle weiteren Informationen sowie technische Daten zum High-End-Hörer finden Sie in unserer Newsmeldung.

Im red dot design award spielt Unabhängigkeit eine besonders große Rolle. Dazu Professor Dr. Peter Zec, Initiator des red dot design award: „Alle Produkte, die im red dot design award ausgezeichnet wurden, mussten eine international besetzte Expertenjury überzeugen. Diese Produkte heben sich durch ihre hervorragende Gestaltung und innovative Ansätze von der breiten Masse ab und konnten ihre Qualität in einem der härtesten Designwettbewerbe der Welt unter Beweis stellen.“ Insgesamt beteiligten sich in diesem Jahr Designer und Unternehmen aus 57 Nationen mit 4.252 Produkten am „red dot award: product design“. Die feierliche Preisverleihung findet am 5. Juli 2010 im Essener Opernhaus statt.

Gemeinsam mit den anderen preisgekrönten Produkten (wie z.B. dem PC-Stereosystem Teufel Concept B 200 USB) wird der T1 vom 6. Juli bis zum 1. August 2010 in der Ausstellung „Design on stage – winners red dot award: product design 2010“ im red dot design museum auf dem Weltkulturerbe Zeche Zollverein in Essen zu sehen sein. Anschließend wird der Kopfhörer für mindestens ein Jahr in der ständigen Ausstellung des red dot design museum präsentiert. Dieses beherbergt mit rund 1.500 Produkten auf über 4.000 Quadratmetern die größte ständige Ausstellung zeitgenössischen Designs weltweit.

player.de meint:
Der High-End-Kopfhörer T1 verspricht einen maximalen Schalldruckpegel von satten 126 Dezibel. Aus diesem Grund sollte man beim Musikhören also nur vorsichtig am Lautstärkeregler drehen. Allerdings ist für das Erreichen dieser Lautstärke ein geeigneter Kopfhörerverstärker erforderlich. Auf der IFA 2009 konnten wir uns noch vor der red dot-Jury persönlich vom Design sowie der hochwertigen Verarbeitung des Modells überzeugen (player.de berichtete). Das in Deutschland gefertigte Produkt hat allerdings auch seinen Preis: 890 Euro kostet die Hörsturzgefahr von Beyerdynamic. Wer auf der Suche nach etwas günstigerem ist, dafür aber auch entsprechende Kompromisse eingehen kann, sollte einen Blick auf die Modelle DTX 710 und DTX 910 aus dem gleichen Hause werfen. Beide Kopfhörer sollen sich durch ihr ausgewogenes Preis-Leistungs-Verhältnis auszeichnen. Worauf Sie beim Kauf achten sollten, erfahren Sie in unserem Ratgeber.