Apple iPad: Deutscher Online-Shop verkauft Tablet-PC vor Europa-Release

Das iPad kann bei AQM4EVER noch vor dem Europa-Marktstart bestellt werden
Das iPad kann bei AQM4EVER noch vor dem Europa-Marktstart bestellt werden

Vor einer Woche startete Apple offiziell den Vorverkauf seines neuen Tablet-PCs iPad in den USA-  (player.de berichtete). Obwohl der europäische Marktstart noch bis Ende April 2010 auf sich warten lässt, sind beim deutschen Online-Shop AQM4EVER hierzulande ebenfalls schon jetzt Vorbestellungen des WLAN-Modells möglich. Dabei handelt es sich um US-Importe in begrenzter Stückzahl. Das Gerät kostet ab 699 Euro (zzgl. Versand) und soll zwischen dem 9. und 16. April ausgeliefert werden.

Das UMTS-Modell des iPads kommt in den USA und in Europa etwa gleichzeitig auf den Markt - Ende April
Das UMTS-Modell des iPads kommt in den USA und in Europa etwa gleichzeitig auf den Markt - Ende April

Der Einstiegspreis bezieht sich auf das iPad mit 16 GByte Speicherkapazität. Die 32 GByte-Variante kostet 799 Euro und das WLAN-Top-Modell mit 64 GByte-Speicher schlägt mit 899 Euro zu Buche. Trotz Einfuhrzöllen und US-Steuern liegen die Preise damit wesentlich höher als in den USA (umgerechnet zwischen ca. 365 und 510 Euro). Apple selbst will die Preise für Europa erst im April bekanntgeben und bietet sowohl die WLAN- als auch UMTS-Version des Tablet-PCs in den entsprechenden Ländern ab Ende April 2010 an.

Das UMTS-Modell kann auf AQM4EVER zwar ebenfalls schon jetzt vorbestellt werden (je nach Speicherkapazität 799 Euro, 899 Euro bzw. 999 Euro), allerdings liefert der Online-Shop das Gerät erst im Mai aus. Grund: Die WLAN-Version-  ist in den USA ab dem 3. April 2010 erhältlich, die UMTS-Variante folgt jedoch erst ein paar Wochen später und kommt in etwa gleichzeitig mit den Europa-iPads auf den Markt.

Apple hat außerdem bereits sein Austauschprogramm im Fall eines Akku-Defekts vorgestellt (zur Newsmeldung).

player.de meint:
Wer auf das iPad nicht bis Ende April 2010 warten kann, ist mit dem Angebot von AQM4EVER sicherlich gut bedient – vorausgesetzt man hat genügend Geld angespart. Der Online-Shop verlangt nämlich stets mindestens 300 Euro mehr als das Gerät (umgerechnet) in den USA kosten würde. Das Einstiegsmodell (16 GByte WLAN) kostet sogar mehr als das Doppelte. Obwohl das iPad bei den US-Bürgern ziemlich beliebt zu sein scheint, was die Bestellungen angeht (player.de berichtete), lohnt es sich für europäische Nutzer in Anbetracht der Preise allemal zu warten. Zwar wird Apple den Euro-Preis gewiss auch etwas höher ansetzen, doch wird dieser im Apple-Store wahrscheinlich trotzdem nicht so hoch liegen wie bei AQM4EVER.