TechniSat TechniStar S1: Neuer HDTV-Sat-Receiver mit PVR ready & LAN – HD+-fähig

TechniSat bringt mit dem TechniStar S1 einen neuen HD+-fähigen HDTV-Sat-Receiver auf den Markt
TechniSat bringt mit dem TechniStar S1 einen neuen HD+-fähigen HDTV-Sat-Receiver auf den Markt

Nachdem TechniSat im Sommer vergangenen Jahres offiziell bekanntgegeben hat, dass all seine HDTV-Sat-Receiver HD+-tauglich sind (player.de berichtete), bringt der deutsche Empfangstechnik-Hersteller nun mit dem TechniStar 1 ein weiteres entsprechendes Modell auf den Markt. Neben allen frei verfügbaren Radioprogrammen sowie SDTV- und HDTV-Sendern soll der Nutzer über das integrierte CONAX-Entschlüsselungssystem auch diverser Pay-TV-Angebote empfangen können.

Das CI Plus-Modul soll etwas früher als das CI-Modul (im Bild) auf den Markt kommen
Das CI Plus-Modul soll etwas früher als das CI-Modul (im Bild) auf den Markt kommen

Darüber hinaus gewährleistet die CI Plus-Schnittstelle die einfache Erweiterung um zusätzliche verschlüsselte TV-Programme wie zum Beispiel die aktuelle HD+-Plattform von Astra. Das für den Empfang benötigte CI Plus-Modul (Legacy-CAM) sowie die entsprechende HD+-Karte (Smartcard) sollen ab Anfang des zweiten Quartals 2010 exklusiv von Sky Vision vertrieben werden (player.de berichtete). Dank PVR ready-Funktion lassen sich über den eingebauten USB-Port außerdem Fernsehsendungen direkt auf ein externes USB-Speichermedium wie Stick oder Festplatte aufzeichnen. Mit der im Lieferumfang enthaltenen Fernbedienung soll eine einfache Timerprogrammierung möglich sein.

Der separat bei TechniSat erhältliche USB-WLAN-Adapter erlaubt zudem eine drahtlose Einbindung in ein bestehendes Heimnetzwerk. Alternativ kann der HDTV-Receiver auch über die herkömmliche Ethernet-Schnittstelle auf der Rückseite eingebunden werden. Zur Kommunikation mit anderen Geräten unterstützt der TechniStar 1 laut Hersteller das UpNp-Protokoll (Universal Plug and Play). Neben einem HDMI-Port zur Verlustfreien Übertragung von AV-Signalen (inkl. HDCP-Unterstützung) steht auch eine SCART-Buchse für den Anschluss älterer Fernseher bereit.

Zur weiteren Ausstattung gehört ein Audio-Ausgang für Dolby Surround-Sound im AC-3-Format. Mit Dolby Digital Plus soll der HDTV-Receiver ebenfalls zurechtkommen. Eigenen Angaben zufolge legte TechniSat ein besonderes Augenmerk auf die Bedien- und Nutzerfreundlichkeit seiner Produkte. So ist das neue Modell unter anderem mit dem elektronischen Programminformationsdienst (ePID) „SiehFern INFO“ für einer Programmübersicht von bis zu sieben Tagen im Voraus sowie dem Programmlisten-Manager „ISIPRO“ ausgestattet. Laut Hersteller bietet der TechniStar 1 darüber hinaus 5.000 Speicherplätze für Radio und TV sowie verschiedene Favoritenlisten.

Das Gehäuse des TechniSat TechniStar S1 ist auch in der Farbe Schwarz erhältlich
Das Gehäuse des TechniSat TechniStar S1 ist auch in der Farbe Schwarz erhältlich

Über die TechniFamily-Funktion sollen sich außerdem passwortgeschützte Nutzer-Profile anlegen lassen, mit denen beispielsweise Eltern die Senderauswahl und Sehdauer für ihre Kinder festlegen können. Das MultiText-Feature verspricht zudem die einfache Nutzung von MHEG5-Anwendungen wie zum Beispiel eines TechniSat-eigenen Wetterservices. Eine einfache Inbetriebnahme des HDTV-Receivers gewährleisten dabei die beiden Dienste „AutoInstall“ (automatische Erstinstallation) und „TechniMatic“ (automatische Software-Updates via Satellit).

Neben dem herkömmlichen 230 Volt-Stromnetz soll das Gerät optional auch mit 12 Volt über den Zigarettenanzünder im Auto betrieben werden (z.B. bei Camping-Ausflügen). Der Stromverbrauch im Standby-Modus liegt laut Hersteller bei unter 0,2 Watt.

Der TechniSat TechniStar 1 wird voraussichtlich ab Ende April in Schwarz oder Silber erhältlich sein und 199,99 Euro kosten.

player.de meint:
Die Ausstattung des neuen HDTV-Sat-Receivers von TechniSat klingt auf jeden Fall verlockend. So bietet das Gerät zusätzlich zum normalen TV-Empfang auch eine Ethernet-Schnittstelle für die Einbindung ins Heimnetzwerk. Ob bzw. welche Multimedia-Dateien auf diese Weise gestreamt werden können, ist allerdings nicht bekannt. Dank des CI Plus-Slots sollen sich künftig auch die HD+-Sender RTL HD, VOX HD, ProSieben HD, Sat.1 HD und Kabel Eins HD in Verbindung mit einem entsprechenden Modul empfangen lassen. Zwar ist über den USB-Port die Aufzeichnung dieser Programme möglich, das Vorspulen in den Aufnahmen wird aber unterbunden, um das Überspringen von Werbeblöcken zu verhindern. HD+ wird aus diesem Grund massiv kritisiert. Wer auf die Netzwerk-Fähigkeiten verzichten kann, kommt mit dem HDTV-Sat-Receiver Comag SL90HD für unter 100 Euro deutlich günstiger davon.
Tipp: Welche Modelle sonst noch HD+ unterstützen, erfahren Sie in unserer Newsmeldung!