NAD Masters M56: Neuer High-End Blu-ray Player mit WLAN & DLNA – 2.500 Euro

NAD bringt mit dem Masters M56 einen neuen WLAN-fähigen High-End Blu-ray Player auf den Markt - 2.500 Euro kostet das Modell
NAD bringt mit dem Masters M56 einen neuen WLAN-fähigen High-End Blu-ray Player auf den Markt - 2.500 Euro kostet das Modell

Der zur kanadischen Lenbrook-Gruppe gehörende Elektronikhersteller NAD hat mit dem Masters M56 einen neuen Blu-ray Player aus dem High-End-Segment vorgestellt. Neben der Wiedergabe von Blu-ray Discs, CDs und DVDs gewährleistet das Modell dank integrierter WLAN-Funktion den drahtlosen Zugriff auf PCs und DLNA-Server. Auf diese Weise soll der Nutzer Multimedia-Dateien einfach über das Heimnetzwerk streamen und direkt abspielen können. Ebenso kommt das Gerät mit NTFS- und FAT-formatierten USB-Speichermedien zurecht (USB-Port auf der Frontseite).

Laut Hersteller unterstützt der Blu-ray Player die Medienformate JPEG, GIF, PNG, DivX, AVCHD, MPEG-2, MPEG-4, VC-1 sowie DivX(-HD). Über die integrierte HDMI-Schnittstelle sollen alle Bild- und Videosignale mit einer Auflösung von (bis zu) 1.920 x 1.080 Pixeln (Full HD) an den Fernseher bzw. Projketor ausgegeben werden. Ein integrierter Upscaler soll dabei speziell DVD-Filme auf 1.080p hochskalieren. Deep Color- und x.v.Colour-Unterstützung versprechen außerdem eine besonders präzise Farbwiedergabe. Laut Hersteller kann der Masters M56 zum Beispiel zwei Fernseher gleichzeitig mit HD- und SD-Inhalten versorgen.

Ferner ermöglicht der HDMI-Port die Wiedergabe von Mehrkanalton. So gibt das Gerät den 5.1- 7.1- oder Stereo-Ton wahlweise als codierten Bitstream (Decodierung am AV-Receiver) oder als decodiertes LPCM-Signal aus. Interne Audio-Decoder für Dolby TrueHD und DTS-HD versprechen darüber hinaus einen verlustfreien Klang mit optimalem Surround-Sound. Für ältere AV-Receiver ohne HDMI-Eingang steht laut Hersteller ein analogen 7.1 Audio-Ausgang zur Verfügung. Zwei weitere digitale Ausgänge (optisch und koaxial) komplettieren die Anschlussmöglichkeiten des Blu-ray Players.

Neben dem integrierten WLAN verfügt der Masters M56 über einen herkömmlichen Ethernet-Port zur kabelgebundenen Einbindung ins Netzwerk. Auf diese Weise kann der Nutzer über das BD-Live-Feature je nach eingelegter Blu-ray Disc Bonusinhalte im Internet abrufen. Der dafür benötigte Speicher ist laut Hersteller bereits in das Gerät integriert, so dass kein extra USB-Stick angeschlossen werden muss. Dank der Instant Open-Funktion soll die Laufwerksschublade sofort öffnen, selbst wenn das Gerät nach dem Einschalten noch nicht vollständig hochgefahren ist. Ebenso gewährleistet die Fast Loading-Technologie verkürzte Disc-Einlesezeiten von wenigen Sekunden.

Trotz dieser zahlreichen Features verbraucht der Blu-ray Player im Standby-Modus laut Hersteller weniger als 0,7 Watt Strom. Der NAD Masters M56 soll ab sofort erhältlich sein und 2.500 Euro kosten. Interessenten können das Modell vom 6. bis zum 9. Mai 2010 auf der High End in München begutachten.

player.de meint:
Der komplett aus Metall bestehende Blu-ray Player macht durchaus einen hochwertigen Eindruck. Laut Hersteller wurde zudem aus akustischen Gründen
eine Gussplatte mit Zinklegierung auf die massive Aluminium-Front aufgebracht. Dabei setzte der Hersteller auf ein schnörkelloses Design mit klarer Linienführung. Auch technisch verspricht der Masters M56 ausgereifte Technologien für bestmögliche Bild- und Tonqualität. Ältere AV-Receiver können dank eines analogen 7.1-Ausgangs angeschlossen werden. Zusätzlich erlaubt die integrierte WLAN-Funktion den drahtlosen Zugriff auf PCs und DLNA-Server im Netzwerk. Die Multimedia-Fähigkeiten beschränken sich neben dem Streaming und der USB-Wiedergabe nur auf das BD-Live-Feature. Freunde des modernen Heimkinos werden sich hiermit eher weniger zufriedengeben: Der Zugriff auf Online-Portale wie YouTube und Facebook wird nämlich nicht unterstützt. Darauf verzichtete allerdings auch Denon bei seinem 2.000 Euro teuren High-End-Modell DBP-4010 UD. Dass perfekte Bildqualität nicht zwangsweise teuer sein muss, beweisen wir auch mit unseren zahlreichen anderen Blu-ray Player-Tests.