Samsung BD-C5500: WLAN-fähiger Blu-ray Player mit DLNA & Internet@TV-Funktion

Samsung bringt mit dem BD-C5500 einen neuen Blu-ray Player für das Heimnetzwerk auf den Markt
Samsung bringt mit dem BD-C5500 einen neuen Blu-ray Player für das Heimnetzwerk auf den Markt

Der Elektronikhersteller Samsung stellt mit dem BD-C5500 einen weiteren modernen Blu-ray Player vor. Das Modell verfügt im Gegensatz zu seinem „kleinen Bruder“ BD-C5300 (player.de berichtete) über zwei USB-Ports statt einem und kann auf diese Weise auch parallel zur WLAN-Nutzung auf angeschlossene USB-Datenträger zugreifen. Darüber hinaus ermöglicht die AllShare-Funktion das DLNA-Streaming über Netzwerk: Entweder kabelgebunden über die herkömmliche Ethernet-Schnittstelle oder drahtlos in Verbindung mit dem optional erhältlichen WLAN-USB-Dongle.

Neben (HD-)JPEG-Fotos sowie MP3- und WMA-Musikdateien unterstützt der Blu-ray Player laut Hersteller unter anderem auch die Videoformate MPEG2, H.264, AVCHD, DivX(-HD), MKV(-HD), MP4 und WMV9. Das Disc-Laufwerk unterstützt dabei zusätzlich alle gänigen Blu-ray Discs, (Audio-)CDs und DVDs. Dank Ultra Fast Play soll der BD-C5500 ohne längere Wartezeit starten. Zur weiteren Ausstattung des Geräts gehört außerdem der Internet@TV-Service, über den sich beispielsweise Online-Portale wie YouTube, Facebook und Twitter sowie die Anwendung Google Earth komfortabel nutzen lassen sollen.

Der Samsung BD-C5500 bietet zwei USB-Ports und ist WLAN ready - der Preis liegt nur 20 Euro höher als beim BD-C5300
Der Samsung BD-C5500 bietet zwei USB-Ports und ist WLAN ready - der Preis liegt nur 20 Euro höher als beim BD-C5300

Interne Audio-Decoder für Dolby Digital, Dolby Digital Plus, Dolby TrueHD, DTS, DTS-HD High Resolution Audio und DTS-HD Master Audio gewährleisten vor allem bei Blu-ray Discs hochauflösenden Mehrkanal-Ton und ansprechenden Surround-Sound. Ergänzend zur HDMI-Schnittstelle stehen für die Audio-Signalübertragung an ältere AV-Receiver ein optischer Digitalausgang sowie analoge 2 Kanal-Ausgänge zur Verfügung. Darüber hinaus garantiert der HDMI-Port zusätzlich bei Bild- und Videoinhalten eine Auflösung von bis zu 1.920 x 1.080 Pixeln (Full HD). DVD-Filme sollen durch den integrierten Upscaler auf 1.080p hochskaliert werden.

BD Wise soll den Blu-ray Player und den Fernseher für eine optimale Wiedergabe-Qualität automatisch aufeinander abstimmen, während sich laut Hersteller über Anynet (HDMI-CEC) mehrere Heimkino-Geräte von Samsung mit einer Fernbedienung steuern lassen.

Der Samsung BD-C5500 soll noch diesen Monat auf den Markt kommen und 179 Euro kosten.

player.de meint:
In Anbetracht des relativ kleinen Aufpreises von 20 Euro ist der BD-C5500 sicherlich die bessere Alterantive zum „untergeordneten“ BD-C5300. So erhält der Nutzer zusätzlich zur AllShare-Funktion (DLNA-Streaming) einen weiteren USB-Port, wodurch neben dem (separaten) WLAN-Dongle auch ein USB-Speichermedium (z.B. Stick oder Festplatte) an das Gerät angeschlossen werden kann. Im direkten Vergleich bietet das gleich teure Konkurrenz-Modell Sony BDP-S370 dennoch etwas mehr: Hinzu kommt nämlich eine Internet-basierte Entertainment-Datenbank, SACD-Unterstützung sowie Steuerungsmöglichkeiten per iPhone und iPod touch. Die 3D-Wiedergabe ist allerdings mit beiden Geräten nicht möglich. Eine Übersicht der auf der CES 2010 vorgestellten 3D Blu-ray Player finden Sie hier.