LG BD560: Neuer Blu-ray Player mit kurzen Ladezeiten und YouTube

LG BD560: Neuer Blu-ray Player mit direktem YouTube-Zugriff und Audio-Decodern für Dolby TrueHD und DTS-HD
LG BD560: Neuer Blu-ray Player mit direktem YouTube-Zugriff und Audio-Decodern für Dolby TrueHD und DTS-HD

Der südkoreanische Elektronikkonzern LG stellt mit dem BD560 einen neuen Blu-ray Player vor. Laut Hersteller zeichnet sich das Modell vor allem durch seine Full HD-Wiedergabe mit 24 Bildern pro Sekunde sowie satte und lebendige Farben ohne Verwischen aus. Zur weiteren Ausstattung gehören eine HDMI (1.3)-Schnittstelle und ein USB-Port. Auf diese Weise soll der Nutzer Multimedia-Dateien von einem externen USB-Datenträger wie zum Beispiel Stick oder Festplatte direkt wiedergeben können.

Ebenso steht ein Netzwerk-Anschluss zur Verfügung, über den der Nutzer auf BD-Live-Inhalte (Blu-ray Profil 2.0) oder das Online-Portal YouTube zugreifen kann. Firmware-Updates erfolgen laut Hersteller unmittelbar über das Internet. Dank des Express Reaction Modes sollen Blu-ray Discs außerdem besonders schnell ohne längere Wartezeiten geladen werden. Darüber hinaus soll sich auch die Laufwerksschublade sofort öffnen lassen, ohne den Player vorher einschalten bzw. booten zu müssen.

Ein integrierter Upscaler skaliert den eingelegten DVD-Film auf 1.080p (Full HD-Auflösung). Die Deep Color-Technologie gewährleistet dabei noch brillantere Farben. Für ansprechenden Mehrkanalton mit Surround-Sound ist der Blu-ray Player mit Audio-Decodern für Dolby Digital, Dolby Digital Plus, Dolby TrueHD, DTS und DTS-HD ausgestattet. Weitere Informationen zum Gerät selbst sowie zu den unterstützten Multimedia-Formaten stehen bislang noch nicht fest.

Zum Preis und zum Markt wollte sich der Hersteller bislang ebenfalls noch nicht äußern. Allerdings ist der LG BD560 seit heute Nachmittag bei unserem Partner idealo.de gelistet. Demnach soll das Gerät noch diesen Monat erhältlich sein und 180 Euro kosten.

player.de meint:
Der BD560 gefällt äußerlich durch sein hochwertig wirkendes Gehäuse sowie die aufgeräumte Front. Abgesehen vom direkten YouTube-Zugriff beschränken sich die Funktionen des Geräts nur auf das Wesentliche. Technische Highlights werden leider nicht geboten – zumindest nicht auf den ersten Blick. LG machte nämlich nur spärliche Angaben zum Modell und wollte bislang weder den Preis noch den Marktstart nennen. In Anbetracht der vorliegenden Daten wäre der in etwa gleich teure Sony BDP-S370 (WLAN ready) mit SACD-Wiedergabe, iPhone-Steuerung und dem Bravia Internet Video-Service die bessere Alternative. Alternativ bietet sich noch der 20 Euro günstigere Samsung BD-C5300 an. Das Modell unterstützt noch weitere Online-Portale und kann mithilfe eines (separaten) Dongles ebenfalls um WLAN-Funtkion erweitert werden.