Onkyo BD-SP308: Neuer Blu-ray Player mit BD-Live, DolbyTrueHD & DTS-HD

Onkyo kündigte heute mit dem BD-SP308 einen neuen Blu-ray Player der Einstiegs- und Mittelklasse an. Das Modell soll die aktuellen AV-Receiver optimal ergänzen und kommt in den zwei Farben Schwarz und Silber auf den Markt. Dank des integrierten Upscalers sollen nicht nur Blu-ray Discs, sondern auch DVD-Filme (hochskaliert) mit einer Auflösung von 1.080p (Full HD) wiedergegeben werden. X.v.Colour soll zudem die Farbwiedergabe verbessern.

Darüber hinaus garantieren Audio-Decoder für Dolby TrueHD und DTS-HD Master Audio Essential kinoreifen Surround-Sound mit bis zu 7.1 Kanälen. Je nach eingelegter Blu-ray Discs ermöglicht die BD-Live-Funktion die Nutzung von Zusatzfeatures. Ist das Gerät über die rückseitige Netzwerk-Schnittstelle mit dem Internet verbunden, lassen sich so zum Beispiel aktualisierte Informationen und Bonusmaterial zum Film abrufen. Ebenso können auf diese Weise Firmware-Updates durchgeführt werden.

Neben allen gängigen Blu-ray Discs, CDs und DVDs kommt der BD-SP308 auch mit verschiedenen Multimedia-Formaten wie MP3, WMA, JPEG, PNG und DivX(-HD) zurecht. Diese können alternativ auch über den USB-Port auf der Frontseite des Geräts wiedergegeben werden. Außerdem soll der Blu-ray Player das von HD-Camcordern verwendete AVCHD-Format direkt ohne vorherige Konvertierung abspielen. Laut Hersteller komplettieren ein komfortables Bildschirmmenü, die HDMI-CEC-Steuerung und eine Bild-in-Bild-Konfiguration die Ausstattung des Geräts.

Der Onkyo BD-SP308 soll ab Mai 2010 in Schwarz oder Silber erhältlich sein und 229 Euro kosten. Produktfotos stehen bislang leider noch nicht zur Verfügung, werden aber in Kürze folgen.

player.de meint:
Nachdem sich Onkyo anfänglich mit dem Bau eigener Blu-ray Player etwas Zeit gelassen hat, scheint das Unternehmen nun aufs Gas drücken zu wollen. So folgt nach dem seit Februar 2010 angebotenen ersten THX-zertifzierten Blu-ray Player BD-SP807 mit dem BD-SP308 ein neues Modell, das vor allem auf Einsteiger abzielt. Das Gerät gefällt durch die zahlreichen unterstützten Multimedia-Formate und die BD-Live-Funktion. In Anbetracht des Preises fällt die Ausstattung für anspruchsvollere Nutzer aber doch etwas mager aus: Auf (optionales) WLAN muss leider ebenso verzichtet werden wie auf YouTube-Zugriff beispielsweise. In dieser Hinsicht bieten der Samsung BD-C5300 für 159 Euro oder der Sony BDP-S370 für 179 Euro mehr.