„Alte“ PlayStation 3 funktioniert wieder: PSN-Fehler behoben – Ursache bestätigt

"PlayStation Network Service Restored": Das Login-Problem mit dem PSN der "alten" PlayStation 3 ist wieder behoben
"PlayStation Network Service Restored": Das Login-Problem mit dem PSN der "alten" PlayStation 3 ist wieder behoben

Am gestrigen Montag- sorgte der Fehlercode 8001050F für reichlich Aufregung bei Besitzern älterer PS3-Modelle, da die Konsole nicht mehr auf das PlayStation Network (PSN) zugreifen konnte (player.de berichtete). Aktuellsten Angaben von Sony zufolge wurde das durch einen Fehler in der internen Kalenderfunktion verursachte Problem nun offiziell behoben. Einige unserer Leser berichteten- schon gestern Abend darüber, dass sich der „Kalenderbug“ auch anderweitig umgehen ließ.

Demnach soll es bereits ausgereicht haben, die in die Spielkonsole eingebaute Knopfbatterie der Uhr aus- und wieder einzustecken. Da das Gehäuse des Geräts- hierfür allerdings geöffnet werden muss und- dadurch- der Garantieanspruch erlischt, dürfte die- „alternative Lösungsvariante“ wohl nur für einen kleinen Teil der PS3-Besitzer in Frage gekommen sein. Zumal dieser Eingriff ein gewisses technisches- Verständnis voraussetzt und aus diesem Grund ausschließlich von technisch versierteren Nutzern durchgeführt werden sollte.

Wie anfänglich vermutet, kam die Sony PlayStation 3 tatsächlich nicht mit dem Umschalten vom 28. Februar auf den 1. März zurecht, da das- Gerät- aufgrund eines „Schaltjahr-Irrtums“ gleichzeitig den 29. Februar und den 1. März als Datum verwenden wollte, was wohl unweigerlich zum Absturz geführt hat. Aus diesem Grund wurden beispielsweise sämtliche Zugriffe auf das PSN sowie Startversuche- diverser- Spiele mit dem Fehlercode- 8001050F quittiert und das Systemdatum auf den 1. Januar 2000 zurückgesetzt.

Die PS3 Slim blieb vom "Kalenderbug" und den Login-Problemen gänzlich unberührt
Die PS3 Slim blieb vom "Kalenderbug" und den Login-Problemen gänzlich unberührt

Die Probleme traten in erster Linie bei älteren PS3-Modellen der ersten Generation auf. Teilweise sollen sogar einige Konsolen ohne Internetzugang vom „Kalenderbug“ betroffen gewesen sein. So waren mehreren Meldungen zufolge Spieletitel wie „Heavy Rain“, „FIFA 10“ oder „Alien vs. Predator“ gestern überhaupt nicht spielbar. Falls das Datum weiterhin falsch angezeigt wird, empfiehlt Sony, die Zeiteinstellungen manuell oder via Internet vorzunehmen. Die Slim-Version der PlayStation 3 blieb von den Fehlern gänzlich unberührt.

player.de meint:
Nachdem bei älteren PS3-Modellen speziell die Nutzung des PlayStation Networks durch den „Kalenderbug“ nahezu unmöglich war, hat Sony nun eigenen Angaben zufolge- die problemverursachenden Fehler komplett behoben. Vor allem ambitionierte Zocker zeigten sich sehr ungeduldig und waren von der Problematik- äußerst verärgert, zumal einige Spiele aufgrund fehlender Trophäen-Informationen aus dem PSN überhaupt nicht mehr spielbar waren. Umso beachtenswerter, welche gravierenden Auswirkungen der im Prinzip doch recht simple „Schaltjahr-Irrtum“- des Systems- zur Folge hatte. Jetzt heißt es also- nur noch: Controller in die Hand und versäumte Punkte gutmachen! Mit welchen Einstellungen Sie die Bildqualität der PlayStation 3 voll ausschöpfen können, lese Sie in unserem Workshop!