Elgato EyeTV Netstream DTT: DVB-T-Tuner fürs TV-Streaming über Netzwerk

Elgato EyeTV Netstream DTT: WLAN-kompatibler DVB-T-Tuner für das Netzwerk
Elgato EyeTV Netstream DTT: WLAN-kompatibler DVB-T-Tuner für das Netzwerk

Der deutsche Elektronikhersteller Elgato bringt mit dem EyeTV Netstream DTT einen neuen DVB-T-Tuner für das Heimnetzwerk auf den Markt. Das Gerät soll die terrestrischen Signale an jeden eingebunden PC oder Mac streamen und sogar in ein WLAN-Netz eingebunden werden können. Hierfür wird das Gerät über ein herkömmliches LAN-Kabel mit dem entsprechenden Router verbunden. Dank des Dual-Tuners lassen sich laut Hersteller an zwei PCs gleichzeitig unterschiedliche TV-Programme aufzeichnen bzw. wiedergeben.

Das Gerät wird per Ethernet mit dem (W)LAN-Router verbunden
Das Gerät wird per Ethernet mit dem (W)LAN-Router verbunden

Das Gerät wird mit der TV-Software EyeTV 3 ausgeliefert. Nach Herstellerangaben erlaubt die Anwendung dem Nutzer die Wiedergabe und Aufnahme von Fernsehsendungen, das Vor- und Zurückspulen in Aufzeichnungen oder den Schnitt von aufgenommenen Programmen. Ebenso sollen TV-Serienabos angelegt und die Videodateien auf ein iPhone oder ein iPod übertragen werden können. Alternativ lässt sich der EyeTV Netstream DTT auch mit Windows 7 Media Center und TerraTec Home Cinema (THC) nutzen. Die TV-Signale sind wahlweise über die mitgelieferte DVB-T-Stabantenne oder den häuslichen Antennenanschluss (z.B. Satellit oder Kabel) empfangbar.

Funktionsweise des Elgato EyeTV Netstream DTT
Funktionsweise des Elgato EyeTV Netstream DTT

Der DVB-T-Tuner wird über Ethernet mit dem (W)LAN-Router oder Switch verbunden und soll dank Unterstützung von Bonjour (Mac) und UPnP (Windows) ohne zusätzliche Konfiguration für jeden im Netzwerk eingebundenen Rechner sichtbar sein. Laut Hersteller speichert das Gerät bei seiner Ersteinrichtung die Senderliste lokal ab und stellt sie anderen Benutzern zur Verfügung, so dass auf deren PCs bzw. Notebooks die Sendersuche entfällt. Lediglich die TV-Software müsse installiert werden. Nutzen bereits zwei PCs den EyeTV Netstream DTT, soll ein dritter Rechner nur per Passwort- bzw. PIN-Eingabe einen Tuner „übernehmen“ können.

Neben einem für die Übertragung von TV-Signalen ausreichende Netzwerk-Infrastruktur (100Base-T Ethernet, 802.11n für drahtlose Verbindungen) erfordert der DVB-T-Tuner außerdem mindestens einen Gigabyte Arbeitsspeicher sowie einen Prozessor mit mindestens zwei Gigahertz Taktfrequenz. Der Elgato EyeTV Netstream DTT soll ab sofort im Online-Shop des Herstellers sowie im Fachhandel erhältlich sein und 249,95 euro kosten.

player.de meint:
Der EyeTV Netstream DTT ist sicherlich eine attraktive Lösung, wenn es darum geht (terrestrische) TV-Signale über das Heimnetzwerk zu verbreiten. Dabei soll das Gerät sowohl kabelgebundene als auch drahtlose Netzwerke unterstützen und über den integrierten Dual-Tuner die gleichzeitige Aufnahme und Wiedergabe von zwei verschiedenen Fernsehsendungen ermöglichen. Der DVB-T-Empfang funktioniert jedoch nur in entsprechenden Ballungsräumen und ist zudem abhängig von verschiedenen Faktoren. So kann das Signal beispielsweise schon durch dicke Wände oder allein durch das Wetter beeinflusst werden. Mit einem Preis von knapp 250 Euro ist der DVB-T-Tuner allerdings nicht gerade günstig. So erhält der Nutzer bereits für 50 Euro mehr den HD+-fähigen HDTV-Sat-Receiver Videoweb 600S, der sogar auf diverse Online-Angebote zugreifen kann (player.de berichtete). Wer dennoch unterwegs mit seinem Notebook fernsehen möchte, sollte beispielsweise einen Blick auf den winzigen DVB-T-Stick MSI DigiVox mini Air werfen. Die Niedersächsische Landesmedienanstalt (NLM) arbeitet derzeit an der Weiterentwicklung des DVB-T-Standards „DVB-T2“ (zur Newsmeldung).