Altec Lansing inMotion Compact: Portable Dockingstation für iPhone & iPod

Altec Lansing inMotion Compact: Neue iPhone- & iPod-Dockingstation für unterwegs
Altec Lansing inMotion Compact: Neue iPhone- & iPod-Dockingstation für unterwegs

Altec Lansing präsentiert mit dem inMotion Compact seine bislang kleinste Dockingstation der inMotion-Reihe für das iPhone und den iPod. Das Modell eignet sich für den mobilen Einsatz und kann so wahlweise über das Stromnetz oder mit vier AA-Batterien betrieben werden. Die Schutzhülle in Lederoptik soll das Gehäuse beim Transport vor Beschädigungen schützen und dient im aufgeklappten Zustand zusätzlich als Standfuß für das Gerät (Fixierung in einer Öffnung auf der Rückseite).

Neben seiner funktionalen und kompakten Bauweise soll der inMotion Compact dank Frontfire-Subwoofer auch mit tiefen und kraftvollen Bässen überzeugen. In Kombination mit den beiden 50 mm-Lautsprechern links und rechts verspricht das Gerät außerdem einen ausgewogenen Sound mit klaren Klängen. Darüber hinaus sollen mithilfe eines speziellen Filters GSM-Interferenzen (beispielsweise Störsignale bei der Netzsuche oder einem eingehenden Anruf) vermieden werden.

Durch die Schutzhülle lässt sich die Dockingstation wie ein Buch zuklappen
Durch die Schutzhülle lässt sich die Dockingstation wie ein Buch zuklappen

Ferner ermöglicht ein extra AUX-Eingang den Anschluss eines weiteren Abspielgeräts wie z.B. MP3-Player, CD-Player oder Notebook über ein 3,5 mm Miniklinkenkabel. Auf diese Weise soll sich der inMotion Compact einfach als Lautsprecher nutzen lassen. Laut Hersteller ist die Dockingstation kompatibel zu den neuesten iPod- und iPhone-Modellen (z.B. iPod touch und iPhone 3GS).

Der Altec Lansing inMotion Compact soll ab dem 1. Mai 2010 im Fachhandel, über Amazon.de sowie über die Hersteller-Website erhältlich sein und 79,99 Euro kosten (unverbindliche Preisempfehlung).

player.de meint:
Altec Lansing bietet mit dem inMotion Compact eine relativ günstige Dockingstation für das iPhone und den iPod an. Mit dem Apple-Gerät verbunden versprechen der integrierte Frontfire-Subwoofer sowie die 50 mm Stereo-Lautsprecher eine hohe Klangqualität. Am AUX-Eingang lässt sich zudem ein zusätzlicher Player anschließen. Das Gehäuse wirkt etwas klobiger als erhofft. Wem es aber nichts ausmacht, den „kleinen Klotz“ auf dem Schoß zu halten, kann den inMotion Compact auch unterwegs
im Batteriebetrieb nutzen. Weitere technische Daten sind leider nicht bekannt. Allem Anschein nach muss der Nutzer aber auf zusätzliche Funktionen wie Wecker und Radio sowie auf eine Fernbedienung verzichten. In dieser Hinsicht bietet das 119 Euro teure Edifier iF350 deutlich mehr. Wer die Videos von seinem iPhone bzw. iPod auf den Fernseher bringen möchte, sollte einen Blick auf den Pro Dock von Logic3 werfen (player.de berichtete).