iPhone-Firmware 3.1.3: Tethering-Funktion wieder aktiv – kein Jailbreak möglich

Firmware-Update 3.1.3: Nach der Aktualisierung steht auf dem iPhone wieder die Tethering-Funktion zur Verfügung
Firmware-Update 3.1.3: Nach der Aktualisierung steht auf dem iPhone wieder die Tethering-Funktion zur Verfügung

Apple bietet ab sofort eine neue Firmware-Aktualisierung für das iPhone und den iPod touch an. Die Software in der Version 3.1.3 soll Sicherheitslücken in ImageIO, WebKit, CoreAudio sowie dem Wartungszustand (Recovery Mode) schließen und allgemein die Stabilität des Geräts erhöhen. So wird laut Anbieter nach dem Update der Akkustand des iPhone 3GS genauer angezeigt und ein Fehler behoben, in dessen Folge Apps von Drittanbietern teilweise nicht gestartet werden konnten. Darüber hinaus ist die Tethering-Funktion wieder hinzugekommen, mit der sich das iPhone als UMTS-Modem für den PC bzw. das Notebook nutzen lässt.

Die neue Firmware-Version schließt auch auf dem iPod touch einige Sicherheitslücken - nach dem Update ist aber kein Jailbreak mehr möglich
Die neue Firmware-Version schließt auch auf dem iPod touch einige Sicherheitslücken - nach dem Update ist aber kein Jailbreak mehr möglich

Nach durchgeführter Software-Aktualisierung erscheint auf dem iPhone unter „Einstellungen – Allgemein – Netzwerk – Mobiles Datennetzwerk“ wieder der Menüpunkt „Internet Tethering“. Dort wird der GPRS-Zugangspunkt (APN) des Mobilfunkanbieters hinterlegt. Tethering kann drahtlos via Bluetooth oder per USB genutzt werden. Auf dem mit dem iPhone verbundenen Computer muss jedoch iTunes installiert sein. Das Feature wurde zuletzt in der Firmware-Version 3.1.2 für Besitzer freier bzw. legaler iPhones aus dem europäischen Ausland abgeschaltet und konnte seitdem nur noch von T-Mobile-Kunden mit der Option „Modemnutzung“ verwendet werden.

Eine detaillierte Liste und Beschreibung der geschlossenen Sicherheitslücken hat Apple auf seiner Website veröffentlicht. Besitzer eines iPhone bzw. iPod touch (vor allem 3GS- bzw. 3G-Modelle) mit sogenanntem Jailbreak sollten das neue Update allerdings auf keinen Fall installieren, da die Freischaltung des „geknackten“ Geräts nach der Aktualisierung rückgängig gemacht wird. Das US-amerikanische Online-Portal PCWorld berichtet, dass insbesondere die bekannten Jailbreak-Programme Redsn0w, Blackra1n und Pwnage Tool nicht kompatibel mit der Firmware-Version 3.1.3 sind. Demnach sollen die Nutzer aktuellerer Modelle also noch warten, bis ein aktualisiertes Jailbreak-Tool erhältlich ist. Lediglich auf dem iPhone 2G hat das „iPhone Dev Team“ eigenen Angaben zufolge eine optimierte Version von Redsn0w in Verbindung mit der aktuellen Firmware erfolgreich getestet.

geohot - Hacker der PS3 und Entwickler der Jailbreak-Tools Blackrain und Blacksn0w - beschäftigt sich bereits mit der Firmware-Version 3.1.3
geohot - Hacker der PS3 und Entwickler der Jailbreak-Tools Blackrain und Blacksn0w - beschäftigt sich bereits mit der Firmware-Version 3.1.3

Unterdessen gab der 20-jährige Hacker geohot (George Hotz) – Entwickler der Jailbreak-Tools Blacksnow und Blackra1n – bekannt, dass es gegenwärtig noch keine Lösung gibt, um die aktuelle Firmware 3.1.3 auf „gejailbreakten“ neueren Modellen des iPhone bzw. iPod touch zu nutzen. Er wisse zwar nicht, ob und wann entsprechende Jailbreaks herauskommen werden, doch scheint sich geohot folglich schon mit dem Thema zu beschäftigen. Bereits Ende Januar sorgte der junge Mann für Aufruhr in den Medien: Er hat als erster Hacker Sonys PS3 vollständig geknackt (player.de berichtete).

Das iPhone- bzw. iPod touch-Update auf die aktuelle Firmware-Version ist knapp 300 Megabyte groß und kann grundsätzlich über iTunes installiert werden, sobald der Nutzer sein Apple-Gerät synchronisiert.

player.de meint:
Das Update soll diverse Sicherheitslücken schließen und die Stabilität der Geräte im Allgemeinen erhöhen. Besonders interessant ist die wieder freigeschaltete Tethering-Funktion, mit der sich das iPhone als UMTS-Modem für Computer nutzen lässt. Der Nutzer kann so vor allem unterwegs beispielsweise auch mit seinem Notebook im Internet surfen. „Gejailbreakte“ iPhone- und iPod touch-Modelle unterstützen die neue Software-Version allerdings noch nicht. Sobald ein neues Jailbreak-Tool zur Verfügung steht, werden wir Sie darüber informieren. Bis dahin: Wohl dem, der ein freies iPhone ohne SIM- und Netlock hat…
Tipp: Aktuell bieten die beiden Mobilfunk-Discounter simyo und blau.de das 3GS-Modell des Apple-Smartphones (ohne Vertrag) bereits ab 649 Euro an. Für iPhone-Fans sicherlich ein attraktives Angebot!