Kathrein: Neue Firmware für HDTV-Sat-Receiver UFS-903 löst Empfangsprobleme

Kathrein UFS-903: Das neue Firmware-Update 1.10 soll unter anderem die Stabilität des HDTV-Receivers verbessern
Kathrein UFS-903: Das neue Firmware-Update 1.10 soll unter anderem die Stabilität des HDTV-Receivers verbessern

Der deutsche Empfangstechnik-Hersteller Kathrein hat eine neue Firmware-Aktualisierung für seinen HDTV-Sat-Receiver UFS-903 bereitgestellt. Die aktuelle Software soll unter anderem Empfangsprobleme im High Band-Frequenzbereich sowie Asynchronität von Audio/Video beheben und das 4:3-Bildformat nach dem Ausschalten des Geräts in den Einstellungen speichern. Ebenso verspricht der Hersteller eine allgemein verbesserte Stabilität. Neu hinzugekommen ist die Funktion, den Fernseher über eine HDMI-Verbindung in den Standby-Betrieb zu schalten (CEC). Das Update in der Version 1.10 kann ab sofort kostenlos heruntergeladen werden.

Die Installation des Updates ist ausschließlich über ein USB-Speichermedium (z.B. USB-Stick) möglich. Kathrein weist ausdrücklich darauf hin, dass das Medium komplett leer sein muss (Formatierung FAT32) und die bestehende Ordnerstruktur der entpackten ZIP-Datei nicht geändert werden darf.

Die aktuelle Software steht unter folgendem Link zum direkten Download bereit (kostenlos):

In der Installationsanleitung wird die Software-Aktualisierung über USB ausführlich und mit Screenshots erklärt.

Der USB-Port auf der Rückseite lässt sich für Firmware-Aktualisierungen und TV-Aufnahmen nutzen
Der USB-Port auf der Rückseite lässt sich für Firmware-Aktualisierungen und TV-Aufnahmen nutzen

Der HDTV-Receiver ist unter anderem mit einer CI-Schnittstelle, einer USB-Aufnahmefunktion sowie einem integrierten Upscaler für Auflösungen von bis zu 1.080i ausgestattet. Alle weiteren Informationen sowie technische Daten zum Kathrein UFS-903 finden Sie auf der Online-Produktseite. Bei unserem Partner guenstiger.de ist das Gerät ab 184,40 Euro (zzgl. Versandkosten) gelistet.

player.de meint:
Die Firmware-Aktualisierung soll Empfangsprobleme im High Band-Frequenzbereich (11,7 – 12,75 GHz) beheben und Asynchronität von Audio/Video beseitigen. Ebenso lässt sich laut Hersteller nach dem Update der Fernseher über die bestehende HDMI-Verbindung in den Standby-Modus schalten (CEC). Die Installation ist ausführlich erklärt und dürfte so auch für Laien verständlich sein. Inwiefern sich die Stabilität des HDTV-Receivers UFS-903 allerdings verbessern soll, wurde von Kathrein nicht näher erläutert.